Papa kocht © 20271953 S Fotolia

Neu im Theaterverlag – Eine Farce in elf Szenen “Papa kocht”

Dass ein Papa kocht, ist ja an sich nicht ungewöhnlich. Problematisch wird es, wenn Papa über sehr viel Fantasie und zwei linke Hände verfügt. Die Einladung von Onkel Herbert zum Testessen

macht die Sache auch nicht wirklich einfacher. Dazu kommen noch eine altkluge Tochter, eine skeptische Ehefrau und drei nervige Damen, die überraschend auftauchen. Eine Geschichte, wie sie das Leben mitunter schreiben könnte. Zur Versöhnung kommt es ganz am Schluss und das Kochergebnis ist immerhin genießbar.

Mehr zu Papa kocht finden Sie in den Theatertexten des CANTUS Verlags.

zurück zur Übersicht