Das stille Erlöschen des Magnetismus | © Jeanette Dietl | Cantus Theaterverlag

Neu im Theaterverlag – “Das stille Erlöschen des Magnetismus”

Traumödie klingt nach einer neuen Gattungsbezeichnung: Tragödie, Komödie und, als Klammer über beiden, der Traum. Und unsere Träumereien, so angenehm an sich, sind es zuweilen, die das Leben zu einer Tragödie machen. Und dass das dann so ist, macht die Tragödie wiederum zu einer komischen Veranstaltung.

Dabei liegt das Glück oft so nahe. Bloß, wir merken es nicht. Oder merken es und wollen es nicht merken. Halbtragische Komödie, mit leichter Hand gestrickt und ironischem Blick auf unsere Träumereien.

Mehr zu Das stille Erlöschen des Magnetismus finden Sie in den Theatertexten des CANTUS Verlags.

Buchausgabe in:
Klauspeter Bungert: Dramen. Band 3
Verlag 28 Eichen, Barnstorf 2015. 364 S. 18,- €
ISBN: 978-3-940597-85-4

zurück zur Übersicht