reichert-christiane

Christiane Reichert

Die gebürtige Fränkin und Wahl-Rheinländerin erhielt ihre Ausbildung an der Hochschule für Musik in Würzburg, der Stage School of Music, Dance and Drama in Hamburg und der dortigen Stella Academy.

Christianes Liebe gilt dem Musiktheater. So war sie u.a. in VOM GEIST DER WEIHNACHT am Musicaldome Köln, SEKRETÄRINNEN am Theater Neu-Ulm, MY FAIR LADY beim Eurostudio Landgraf, Opernhaus Nürnberg und Hamburger Volkstheater, NON(N)SENS Kulturnetz Mannheim und Sandkorntheater Karlsruhe, DER VOGELHÄNDLER Operettentheater Hannover, Hape Kerkerling’s KEIN PARDON am Capitol Theater Düsseldorf, DIE SCHWARZEN BRÜDER auf Schloß Bückeburg sowie verschiedenen Produktionen am Stadttheater Fürth und dem Theater für Niedersachsen in Hildesheim zu sehen.

Aber auch im Sprechtheater fühlt sie sich Zuhause und spielt sowohl Klassiker (FAUST, WAS IHR WOLLT, TARTUFFE und DER GEIZIGE an der Landesbühne Oberfranken), moderne Stücke (RUBENS UND DAS NICHT-EUKLIDISCHE WEIB Ruhrtrienale Duisburg, DER JASAGER und MARAT/SADE Theaterlabor Bremen) als auch Boulevardstücke (HONIGMOND und VENEDIG IM SCHNEE Theater Neu-Ulm, DEN ODER KEINEN Comödie Bochum, VATERTAG Theater an der Luegallee Düsseldorf).

Neben ihrer Tätigkeit als Darstellerin arbeitet sie auch regelmäßig hinter den Kulissen, als Regieassistentin für das Eurostudio Landgraf und die Opernwerkstatt am Rhein, sowie als Regisseurin für die Landesbühne Oberfranken.

Neben gelegentlichen Fernsehauftritten (ALLES WAS ZÄHLT, LENA – LIEBE MEINES LEBENS) arbeitet sie auch als Übersetzerin für den Theaterverlag Musik und Bühne Wiesbaden.

Alle Stücke des Autors


gift4

GIFT – Das Leben und Töten der Anna Margaretha Zwanziger