willi-martin

Martin Willi

Das Licht der Welt erblickte Martin Willi am 05. April 1964. Obwohl er schon als Kind gerne las und alle möglichen Bücher verschlang und sich in der Schule als begabter Aufsatzschreiber entpuppte, deutete zunächst nichts darauf hin, dass er sich als Erwachsener den Bereichen Theater und Literatur verschreiben sollte.

Mit dem Theater kam er schon früh in Tuchfühlung, war doch bereits sein Vater ein begeisterter Laienschauspieler. Er selbst jedoch hätte sich als junger Mann nie auf eine Bühne gewagt, zu oft dachte er an eine nicht gelungene theatralische Aufführung in der Schule anlässlich einer Schulschlussfeier zurück. Doch erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.
1990 trat er erstmals theatralisch in Erscheinung als er Präsident eines Vereins war, dessen Idee es war, mit einem Theater Geld in die Vereinskasse zu spielen. Wie eine Erleuchtung überkam es ihm und fortan sollte das Theater ein fester, nicht mehr wegzudenkender, Bestandteil seines Lebens werden. Dies einerseits als Spieler, bald schon als Regisseur und ab 1995 auch als Theaterautor. Sein erstes Stück, „De Wilddieb vom Kornberg“, feierte 1995 Uraufführung. Seither sind rund 70 verfasste, übersetzte oder neu bearbeitete Stücke seiner kreativen Feder, beziehungsweise Tastatur, entsprungen. Dabei legt er sich jedoch auf keine Stilrichtung fest. Kinderstücke, gesellschaftskritische Schauspiele, Krimis, Psychothriller, Volksstücke im Bauernmilieu, Komödien und so weiter reihen sich Stück an Stück. 2001 erschien zudem sein Theaterbuch „Entspannen, Konzentrieren, Darstellen“. Mit „Abenteuer in Calgary“ wagte sich der Autor 2009 an ein neues Genre, der Jugendroman war sein Erstlingswerk in der Belletristik, das sich ganz vom Theater abhebt.

Um sich theatralisch stets auf dem neuesten Stand zu halten besucht er regelmässig Kurse in Schauspiel, Regie, Beleuchtung etc. Zudem hat er von 2002 bis 2004 den Nachdiplomkurs in Theaterpädagogik absolviert. Heute ist er vor allem tätig als künstlersicher Leiter des theaters WIWA in Laufenburg, als Dozent an der Theaterschule Grenchen, als Autor, als Schauspieler bei Film und Fernsehen, sowie als Regisseur bei Gruppen in der ganzen Deutschschweiz.

Alle Stücke des Autors / Komponisten:


igor

Igor – der bekannte Unbekannte


aninas_sehnsucht_37275507x_ger

Aninas Sehnsucht


Carolines_Nacht

Carolines Nacht der Nächte


Verschmutzung lohnt sich nicht - Ein Stück zum Thema Natur und Umwelt | Cantus Theaterverlag

Verschmutzung lohnt sich nicht