scholz-sabine

Sabine Scholz

  • Jahrgang 1961
    nach einer Ausbildung zur Goldschmiedin auf Umwegen zur Theaterarbeit gefunden und invvielen Bereichen von Requisite, Statisterie und Vorstellungsbetreuung bis Ausstattungvvielseitige Erfahrungen gesammeltvseit 1991 freiberuflich tätig als Theatermacherin
  • 1988-1997
    Requisiteurin der Märchenfestspiele Hanau, in dieser Zeit auch freie Mitarbeit im English Theatre und an der Komödie Frankfurt am Main
  • 1991-2002
    freie Mitarbeiterin des Jugendbildungswerks Hanau, Theaterarbeit mit Jugendlichen, Leitung von Tanz- und Theatergruppen, Teamerin bei Gruppen übergreifenden Großprojekten und bei internationalen Theaterseminaren
  • 1991-1992
    New Dance Ausbildung bei Keriac in Stuttgart und Assistenz bei Keriacs Ausbildungsgruppe in San Francisco
  • 1993-1996
    Tanztheater KONTRATAKT (mit Karin Kubecka)
  • 1995-2008
    Regie- und Choreografiearbeiten für die Musikschule Schöneck/Nidderau, erste Zusammenarbeit mit Bernd Kohn: „Rhomenia“ Kohn/Mancini (1995 + 1996), „just Stars“ Kohn/Scholz (2002 + 2004) erschienen im Eres Verlag
  • 1998-2008
    Regie für Frauenkabarett HICKHACK, Schöneck
  • seit 1998
    Leiterin der Frauentheatergruppe DIEWAS, Hanau: neben Theatertraining verantwortlich für Stückentwicklung, Textauswahl und Schreiben der Texte, Konzeption und Regie
  • 1999-2004
    „theatermacherinnen.“ Hanau (mit Brigitte Kucharzewski)
  • 2003-2007
    Theaterarbeit mit behinderten Menschen „Gärtnerhaustheater“, Lebenshilfe Hanau e.V.
  • 2004-2011
    Geförderte Theaterprojekte in Maintal (LOS „Lokales Kapital für soziale Zwecke“ und SvO „Stärken vor Ort“)
  • seit 2004
    Mitglied im Projekt Bleichstraße 14H e.V. in Offenbach am Main
  • seit 2007
    Jurymitglied der Hanauer Schultheatertage
  • seit 2008
    dasensemble Theateratelier 14H (mit Ulrike Happel), Offenbach am Main
    eigene Stücktexte: Gundula Ödmann Supergörl – Großstadtsatire, Chrissy und Maria – Ein Stück vom Weihnachtsglück ab 4 Jahren, Entenkleider-Schwanenkinder, frei nach H. C. Andersens „Das hässliche junge Entlein“ ab 5 Jahren, Durchführung von Theaterprojekten
  • seit 2010
    Mitglied von laProf (Landesverband Professionelle, Freie, Darstellende Künste Hessen e.V.)
  • seit 2012
    Mitglied bei FLUX „Verein zur Förderung der Zusammenarbeit von Theatern und Schulen in Hessen“

Alle Stücke des Autors


Die Bremer Stadtmusikanten | Cantus Theaterverlag

Die Bremer Stadtmusikanten


raeuber-reloaded-8026615_ger

Räuber Reloaded