magisches_amulett
Familienmusical, Kindermusical, Schulmusical

Das Magische Amulett

Fantasy-Musical für Kinder

Autor: Uwe Heynitz
Musik: Uwe Heynitz
Orchestrierung: Band, Playback
Besetzung: Damen 9 / Herren 9
Dauer: 90–110 Min.
UA: September 2009, Hamburg
DE: September 2009, Hamburg
Spielbar ab: 11–13 Jahre

Cantus Empfehlung: Spielbar für Kinder ab 12 Jahre. Geeignet für Zuschauer ab 5 Jahren.

Als der junge Taschendieb Samuel der kleinen Prinzessin Coco ein Amulett stiehlt, ahnt er nicht, dass er sie damit dem Eisigen Luftwesen ausgeliefert hat. Reumütig macht er sich auf in das von seltsamen Wesen bewohnte Fabelland, um Coco zu retten. Dabei macht er eine aufregende Entdeckung.

Inszenierung

Uwe Heynitz, Susanne Körösi

Besetzungsliste

  • Prinzessin Coco – Eine kleine Prinzessin mit nur einem Auge
  • Samuel – Ein junger Taschendieb
  • Tante Berta – Eine resolute Gouvernante
  • Das Eisige Luftwesen – Ein gefährliches, höfliches Monster
  • Arifex – Eine wirklich gute Hexe
  • Der Glückspilz – Ein ungeschickter, süßer Pilz
  • Der Nachtalb – Hässlich, verliebt sich in alles und jeden
  • Die Beißkröte – Eine riesige Kröte mit einem Schnappmaul
  • Das Einhorn – Jähzornig, mit eigenwilligem Hinterteil
  • Das Waldwesen – Die Blondine des Fabellandes
  • Tyn – Ein überaus hässliche Elfe
  • Kandis – Ein um so schönere Nymphe
  • Der Wolfskönig – Ein kühner Krieger
  • Königin Anouschka – Bildschön und eiskalt
  • Der Hofmarschall – Ein schweinsohriger Volldepp
  • Himeropa – Eine gefährliche schöne Sirene
  • Thelxiope – Eine gefährlich schöne Sirene

1. Akt

Auf einem schmutzigen Bahnhof trifft der junge Taschendieb Samuel die einäugige Prinzessin Coco. Sie erzählt ihm, dass sie nach ihrem Bruder, dem Helden Malesu suche, der ihr helfen soll, ihre gefangene Mutter, die Königin des Fabellandes, zu befreien. Als diese ihm ihr geheimnisvolles Amulett, das sie beschützt, zeigt, stiehlt es Samuel, und Coco wird von dem Eisigen Luftwesen gefangen genommen. Samuel hört Cocos Hilferufe aus einem Gullydeckel klingen und macht sich reumütig auf in die Kanalisation, um Coco zu befreien.

2. Akt

Statt in der Kanalisation landet Samuel in einem wundervoll farbenprächtigen Garten – dem Fabelland, wo er auf seltsame Gestalten trifft: Den Nachtalb, das Einhorn, die Elfe Tyn, die Nymphe Kandis, den Krieger Wolfskönig und die unter starkem Mundgeruch leidende Beißkröte. Die Fabelwesen beschließen, Samuel bei der Suche nach Prinzessin Coco zu helfen. Dieser ruft versehentlich das Eisige Luftwesen herbei, das immer erscheint, wenn man seinen Namen ruft, und wird – zusammen mit Kandis – vereist, während die restlichen Fabelwesen fliehen können. Samuel gibt das Amulett dem Wolfskönig, damit dieser Coco rettet.

3. Akt

Mit großem Gefolge erscheint die ebenso schöne wie bösartige Königin Anouschka, Schwester der eigentlichen Königin Elisabeth. Sie hatte Cocos Mutter vom Thron gestürzt und in den Kerker werfen lassen. Mithilfe eines königlichen Föns taut sie Samuel auf und wickelt ihn elegant um den Finger. Der naive Samuel verspricht, die zu unterstützen und den für Anouschka gefährlichen Wolfskönig zu töten. Als das Einhorn, der Nachtalb und die Beißkröte Samuel zur Meinungsänderung bewegen wollen, werden auch sie vom Eisigen Luftwesen vereist.

4. Akt

Die gute Hexe Arifex sieht in ihrer Kugel, was mit den Fabelwesen passiert ist, und beschließt, ihnen zu helfen. Da sie einen Glückpilz hat, ist sie vor dem Eisigen Luftwesen sicher.
Der Wolfskönig und die Elfe Tyn geraten auf der Suche nach Coco in die Fänge der gefährlichen Sirenen. Das sind die wunderschönen, aber mit einem giftigen Biss ausgestatteten Kriegerinnen Anouschkas. Während Tyn zu Arifex fliehen kann, wird der Wolfskönig mit Zuckerschleim zu einem klebrigen Cocon verarbeitet.

5. Akt

Tyn bittet Arifex um Hilfe, und die beiden machen sich auf den Weg, den Wolfskönig zu befreien.

6. Akt

In Anouschkas Palast hört Samuel wieder die Cocos Hilferufe. Als er sich auf die Suche macht, entdeckt er hinter einer Kerkertür deren gefangene Mutter, die Königin Elisabeth. Als er diese befreien will, kann die hinzugekommene Anouschka das verhindern und Samuel daran erinnern, auf welcher Seite zu stehen er ihr versprochen hatte. Sie fordert ihn auf, als Treuebeweis den Glückpilz der Hexe Arifex zu töten, damit Arifex sie nicht weiter bedrohen könne. Samuel verspricht das und tötet den Glückspilz.

7. Akt

Arifex und Tyn haben sich in das Lager der Sirenen eingeschlichen, um den Wolfskönig zu befreien. Da Arifex unwissend nicht mehr unter dem Schutz des Glückpilzes steht, gelingt ihr zwar die Befreiung, aber sie selbst wird von einer Sirene tödlich verletzt. Der Wolfskönig und Tyn fliehen mit dem Amulett, um die anderen zu retten.

8. Akt

Samuel zweifelt zunehmend an seiner Loyalität Anouschka gegenüber. Als diese merkt, dass sie ihn nicht mehr überzeugen kann, zeigt sie ihr wahres, böses Gesicht und sagt, dass es nur einen geben kann, der sie und das Eisige Luftwesen besiegen könne, und das sei der Held Malesu. Und so lange dieser nicht da sei, könne ihr keiner die Königinnenwürde absprechen. Als der Wolfskönig mit dem Amulett erscheint, erkennt Samuel, dass der Name Malesu ein Anagramm des Namens Samuel ist, und dass er selbst der verschollene Held ist. Er zwingt das Eisige Luftwesen dazu, sich selbst zu vereisen, und Anouschka flieht. Die sterbende Hexe Arifex entzaubert als letzte Tat ihres Lebens die vereisten Fabelwesen und fliegt zum Mond, wo sie seitdem in hellen Winternächten mit ihrem Vater tanzend zu sehen ist.

Hörprobe

Video

Kennen Sie schon diese Stücke?

rintintin

RinTinTin - Das Musical


urwaldmusical_33566104xx_ger

Das Urwald Musical


elfenland1x

Elfenland


GRIESS – Das Musical | Cantus Theaterverlag

GRIESS - Das Musical