Deus-ex-machina_32782488x_ger
Histotainment, Theater / Drama

Deus ex machina – Der Anachronismus des Krieges

Ein Theaterstück nach Vorlage der Zauberflöte

Autor: Markus Reich
Besetzung: Damen 3 / Herren 12
Dauer: abendfüllend

Cantus Empfehlung: Ein aktuelles Thema als Theaterstück dramaturgisch auf die Zauberflöte aufgebaut, gewürzt mit Zitaten aus Antikriegslyrik, Goethes Faust. Eine Herausforderung für jede Bühne und jeden Regisseur.

Zur aktuellen Situation einer sich zuspitzenden internationalen Krise und eines bevorstehenden Krieges, wird die Situation zweier Wissenschaftler geschildert, die in militärischen Projekten verfeindeter Länder arbeiten. Verbotenerweise unterhalten sie eine Verbindung per Skype, über die sie ihre Sorgen und Ängste austauschen.

Besetzungsliste

  • Sarastro – politische Machtfigur
  • Pamina – Wissenschaftlerin
  • Papageno – Protest- und Kriegsdichter
  • Monostatos – Vorgesetzter Paminas und politische Machtfigur
  • Tamino – Wissenschaftler
  • Erster Sklave – kleine Sprechrolle
  • Zweiter Sklave – kleine Sprechrolle
  • Dritter Sklave – kleine Sprechrolle
  • Die Königin der Nacht – Paminas Mutter
  • Präsident eines westlichen Landes
  • Berater des Präsidenten
  • Soldat – Tamino
  • Papagena – verlobte Papagenos
  • Paminas Neffe – kleine Sprechrolle
  • Mephistoles

 

Ausführliche Synopsis

Tamino, ein Wissenschaftler aus dem Westen, reist mit einer Kommission in das gegnerische Land und sucht dort Pamina auf. Er will die wirklichen Pläne der dortigen Führung aufdecken, um einen Krieg zu verhindern. Sind diese harmlos, ist kein Angriff nötig. Falls der Bau der Atombombe geplant ist, wird durch die Entschleierung dieses Vorhabens, dessen Beendigung erzwungen.

Sarastro ist eine Machtfigur, die den Frieden will, aber auch er wird zum Getriebenen, während Monostatos immer mehr an Macht gewinnt.
Diese Dramaturgie der Zauberflöte ist durchsetzt mit Zitaten aus Antikriegslyrik, Goethes Faust und Den Erzählungen aus den Tausendundein Nächten. Überdeutlich wird, dass das Wissen um den Krieg und das daraus entstehende Elend Jahrtausende alt ist, und trotzdem fungieren Wissenschaftler, wie die ängstlich-mutigen Protagonisten, als Teil einer Rüstungsindustrie, die ihrer inneren Logik gemäß, unaufhaltsam den Untergang vorbereitet. Und noch immer ist der Krieg kein Anachronismus, noch immer hat die Menschheit diesen Wahn nicht überwunden, er ist sogar bedrohlicher und mächtiger als jemals zuvor.

Video

Kennen Sie schon diese Stücke?

Fotolia_Taylor Jackson_Shakespeare Geist

Shakespeares Geist oder Alles Theater!


anno-1791-57694112

Anno 1791


marias_geheimnis_4972521x

Marias Geheimnis


Monument to the poet Franz Grillparzer in Vienna

Die Lausigkeit der Liebe, des Lasters und der Lust