Die Amazonenkönigin | Cantus Theaterverlag
Histotainment, Musical / Musiktheater, Oper

Die Amazonenkönigin

Autor: Christian Cieslak
Musik: Christian Cieslak
Orchestrierung: Band, Orchester, Playback
Besetzung: Damen 10 / Herren 6
Dauer: 120–150 Min.
Spielbar ab: 16–18 Jahre

Cantus Empfehlung: „Die Amazonenkönigin“ ist eine Musical-Oper. Die Musik bewegt sich zwischen leitmotivisch Klassik-Oper und Pop-Rock-Metal. Die Gesangsstimmen sind sehr anspruchsvoll und zeichnen sich durch große Umfänge aus.

Die Amazonen sind auf der Suche nach dem „Östlichen Orakel“. Dieses hatte Ihnen den Untergang prophezeit und soll zerstört werden. Auf ihrer langen und erfolglosen Suche sterben die Königin Amaltheia und ihr Geliebter. Eine neue Königin führt die Amazonen schließlich ans Ziel.

Besondere Hits: Liebesduett, Amazonenmarsch

Ausführliche Synopsis

Das kriegerische Heer der Amazonen unter Führung ihrer jungen Königin Amaltheia fegt durch die Lande und eilt dabei von Sieg zu Sieg. Feindliche Armeen werden vernichtend geschlagen und deren gefangene Krieger dienen den Amazonen lediglich zur Fortpflanzung und Sicherung ihrer eigenen weiblichen Nachkommenschaft.

1. Bild:

Die Amazonen in Erwartung ihrer Königin (Nummer 01 „Vorspiel“): Amaltheia ist zum Orakel-Lauf aufgebrochen, denn dort begegnet sie alljährlich der Amazonen-Urmutter Agaia, aus deren Worten sie im Traum die Zukunft ersehen kann. Doch dieses eine Mal dauert der Orakellauf der Königin länger als erwartet. Wütend und verwirrt kehrt Amaltheia in die Mitte ihrer Amazonen-Schwestern zurück. Stolz und freimütig verkündet sie die Abkehr von den Weissagungen Agaias (Nummer 02 „Auftritt Amaltheia“).

Doch da erscheint plötzlich – wie aus dem Nichts – das „Östliche Orakel“ als eine eigentümlich tönende Wolke und verkündet den hochmütigen Amazonen deren Unsieg, sollten sie den Weg des andauernden Krieges weitergehen. Die Amazonen sind verstört (Nummer 03 Orakel „Euer harret Unsieg“).

Indes öffnet sich Amaltheia ihren beiden Vertrauten Danae und Elaia: ihre Mutter Agaia weissagte ihr, dass sie sich bald in den Thessalier-Fürsten Dareios verlieben werde (Nummer 04 Arie „Du wirst Dich verlieben“). Danae und Elaia erträumen sich zu romantischen Klängen die zärtliche Begegnung von Dareios und Amaltheia (Nummer 05 Duett „Was Dir die Liebe verspricht“).

2. Bild:

Die Heerführerinen Destina und Thalestris befeuern Amaltheia, gegen das Östliche Orakel zu reiten (Nummer 06 Duett „Auf in den Krieg!“). Schließlich lässt sich die Königin überzeugen. Sie hält eine flammende Ansprache und das Heer der Amazonen zieht zu musikalischem Marschgewitter in den Kampf (Nummer 07 „The March of the Amazons“). Das Orakel erscheint am Horizont und die Amazonen reiten dagegen an, jedoch verschwindet es urplötzlich wieder vor ihren Augen (Nummer 08 „The March of the Amazons“ Part II).

3. Bild:

Amaltheia befürchtet, den Zorn der Götter ausgelöst zu haben, und beschließt ein Menschenopfer für Agaia, um damit die Götter milde zu stimmen. Ein Losentscheid zum Tanzkreisel weist Danae den Weg zum Opferaltar (Nummer 09 Tanzlied „Stellt Euch zum Tanze“). Doch in eine Nebelwolke eingehüllt finden die Pfeile der Schwestern das Ziel nicht, und die zürnende Tief-Stimme Agaias ertönt. Amaltheia wird zur Strafe ihren künftigen Geliebten Dareios im Kampf unabsichtlich töten (Nummer 10 „Klangwolke Agaia I“).

4. Bild:

Das Heer der Thessalier um den Fürsten Dareios zeigt sich zuversichtlich, die Amazonen besiegen zu können. Dareios schildert in heldenhaftem Hymnus, wie er Amaltheia als seine Königin heimführen will (Nummer 11 „Königin willkommen!“). Siegesgewiss stürzen sich dann beide Heere aufeinander (Nummer 12 „Hooray Amazonen-Thessalier). Dabei stehen sich nun abseits der Hauptschlacht Dareios und Amaltheia gegenüber. Voller glühender Leidenschaft füreinander kämpfen und verlieben sich die beiden, doch im Rausche der Schwerter und Gefühle bricht sich der Fluch Agaias Bahn und Amaltheia tötet Dareios (Nummer 13 „Duell Amaltheia-Dareios“). In leidenschaftlichem Schmerz folgt Amaltheia ihm in den Tod (Nummer 14 „Todesklage Amaltheia“).

5. Bild:

Danae und Elaia finden die beiden Toten und stimmen eine traurige Variante ihres ersten Duetts an (Nummer 15 Trauerduett „Was Dir die Liebe…“). Amaltheia wird feierlich zu Grabe getragen (Nummer 16 „Trauermarsch Amaltheia“), und die konkurrierenden Heerführerinnen Destina und Thalestris treiben die Amazonen-Schwestern von Neuem zum Marsch gegen das Orakel an. Sie schwören ihrer toten Königin Rache und verfluchen den eigenen Weg bis zum Tag, an dem das Orakel vernichtet ist (Nummer 17 „In die todesschwarze Nacht!“).

6. Bild:

Der düstere Chor der Götter berichtet vom langen, erfolglosen Marschieren der Amazonen und deren vergeblicher Suche nach dem Orakel (Nummer 18 „Götterprolog“). Derweil wütet ein Herrschaftsstreit zwischen Destina und Thalestris. Intrige (Nummer 19 Verschwörungslied „Blutige Macht“) und Mord (Nummer 20 „Tanz der 7 Dolche“) folgen aufeinander. Erneut erscheint die Muttergöttin Agaia und lässt Thalestris als verhassten schwarzen Stern am Himmel strahlen, der Tag und Nacht verdirbt (Nummer 21 Agaia-Arie „Unglückstochter“ und Nummer 22 Arie-Duett-Chor „Dunkle Tage…“).

Die Amazonen, von Schlaflosigkeit und unendlicher Müdigkeit geplagt, flehen um Gnade und Erlösung. Die Götter raten ihnen zur Weisheit (Nummer 23 „Weise wählt die neue Königin!“).

7. Bild:

Es herrscht große Aggression und Anspannung unter den fluchbeladenen Amazonen (Nummer 24 „Tumult-Master-Desaster“). Doch im Moment der größten Raserei und Verzweiflung spricht die Urmutter Agaia den Namen der neuen Königin aus: „Danae“ – diese ruft die Schwestern zu Gnade und Gewaltlosigkeit auf: Liebe, Verzicht und Demut (Nummer 25 „Chaos-Quodlibet“). Die Amazonen finden nun endlich den Schlaf und die Ruhe. Eine Traumsequenz über weichen Harfenklängen (Nummer 26 „Harfenquartett“) leitet über in das …

8. Bild:

Eine monströse musikalische Verwandlung. Wie im Traum erwachen alle Amazonen jetzt im Östlichen Orakel, im klingenden sprudelnden Dur-Quell, erfahren hier Freispruch und Vergebung, da die neue Königin Danae schließlich durch Gewaltlosigkeit und Liebe den Schlüssel zur Erlösung gefunden hat (Nummer 27 „Östliches Orakel). „Liebe ist der Weg…“ besagt das Liebesmotiv.

Als „Töchter des Lichts“ führt Danae ihre Schwestern in ein neues Dasein. Der Weg der Amazonen ist zu ende (Nummer 28 Finale „Wir gehen ins Licht“). Das leitmotivische Orakel-Pendel findet zur Ruhe, Bühne und Theatersaal sind in eine strahlend helle Licht-Flut getaucht, und die Musical-Oper endet in lichtem leisen C-Dur.

Hörprobe

Video

Kennen Sie schon diese Theaterstücke?

zauberkroete_47773172

Die Zauberkröte


Santera - Musical zwischen den Welten | Cantus Theaterverlag

Santera


Räuber reloaded | Cantus Theaterverla

Räuber Reloaded


Kein schöner Land © Sekundarschule Bruggfeld

Kein schöner Land