Die Wunderäpfel | Cantus Theaterverlag
Familienmusical, Kindermusical, Schulmusical

Die Wunderäpfel

Autor: Vera Ilieva
Musik: Emil Tcheparov
Orchestrierung: keine, Playback
Dauer: 60–80 Min.
UA: 24.04.2016, TUFA Trier
DE: 24.04.2016, TUFA Trier

Cantus Empfehlung: Ein fröhliches Musical nicht nur zum Unterhalten, sondern auch eine lehrreiche Geschichte über Hilfsbereitschaft, Toleranz und Freundschaft. Spielbar von Amateuren, Schul- und Musiktheatergruppen. Musikalisches Märchen für Kinder und Erwachsene. Spielbar von 5 - 99 Jahre

„Die Wunderäpfel“ ist eine lustige Geschichte, umrahmt von vielen, spritzigen Liedern. Dieses musikalische Märchen erzählt von einer Hasenfamilie und den Tieren im Wald, die in einer freundschaftlichen Gemeinschaft glücklich zusammen leben und sich gegenseitig helfen. Diese Harmonie wird von zwei egoistischen Krähen gestört. Die beiden gierigen Schwestern wollen die saftigen Äpfel stehlen und machen sich bei allen Tieren unbeliebt.

Finden die bösen Krähen den Weg zur Freundschaft?

Eine lehrreiche Geschichte mit Happy End und mit dem Motto „Wer anderen eine Grube gräbt, fällt selbst hinein“.

Besetzung/Rollen/Charakter

Sehr flexible Besetzung möglich, besonders für große Gruppen geeignet. Spielbar ab 7 -15 Jahre.

Hauptrollen:

  • Papa Hase
  • Mama Hase

Mittlere Rollen:

  • 1. Krähe
  • 2. Krähe
  • Igel Sanni

Kleine Rollen:

  • Igel Simon
  • Igel Tommy
  • Füchslein Mara
  • Füchslein Pepa
  • Papa Bär
  • Bärchen, Sohn Mischa
  • Drei Eichhörnchen

Chor (Hasenkinder): mindestens 17 Kinder

Papa Hase und Mama Hase sind durchgehende Rollen. Alle anderen Rollen können auch von den Hasenkindern übernommen werden.

Bühnenbild/Inszenierung

Das Bühnenbild besteht aus beidseitig angeordneten Bäumen. Im Hintergrund stehen 2 bis 3 größere Bäume als gelegentliches Versteck oder Aussichtspunkt für die beiden Krähen. Die Bühnenmitte muss frei bleiben. Orchestrierung: Klavier oder Playback.

Ausführliche Synopsis

Gerade streiten sich, wie immer die angeberischen Krähen, welche von beiden die bessere Diebin ist. Da kommt die große Hasenfamilie vom Frühsport nach Hause zurück. Die diebischen Krähen fliegen rasch davon.

Die Hasenfamilie lebt glücklich miteinander. Mama Hase und Papa Hase kümmern sich liebevoll um die Kinder, spielen gemeinsam Fußball, lernen die Musiknoten und musizieren mit verschiedenen Instrumenten.

Die Zeit vergeht wie im Flug und die Hasen bemerken nicht, dass sie heute noch gar nichts gegessen haben. Papa Hase macht sich auf die Suche nach etwas Essbarem und kommt mit vielen saftigen Äpfeln zurück. Plötzlich tauchen die Krähen wieder auf und beanspruchen die Äpfel für sich. Die Hasenfamilie ist empört über diese Frechheit und scheucht die beiden Krähen davon.

Nun erhält die Familie Besuch vom gutmütigen Papa Bär und seinem lustigen Söhnchen Mischa. Mit Freude bietet die Hasenfamilie den Bären zur Begrüßung saftige Äpfel an. Danach kommen noch viele weitere Gäste vorbei, welche ebenso herzlich mit Äpfeln empfangen werden: Die drei flinken Eichhörnchen – Schwestern, die beiden Füchslein – Tante Pepa und Tante Mara – und mit seinen beiden Brüdern auch der Igel Sanni, ein begabter Sänger und Komponist.

Die Hasen sind glücklich, so viele Freunde zu  haben und es macht ihnen gar nichts aus, dass sie fast alle Äpfel verschenkt haben. Sie stellen fest, wie wunderbar es ist anderen eine Freude zu machen und von ganzem Herzen „geben“ viel schöner ist als „nehmen“.

Die diebischen Krähen beobachten neidisch, wie die Hasen, Bären, Eichhörnchen, Füchse und Igel miteinander singen und tanzen. Als die Gäste wieder nach Hause gegangen sind, merken die Hasen erschrocken, dass der Eimer mit den wenigen verbliebenen Äpfeln geklaut worden ist. Die Hasenkinder haben immer noch Hunger. Überraschenderweise kommen die befreundeten Waldtiere wieder zurück. Als Dankeschön für die großzügig verschenkten Äpfel bringen sie den Hasen Honig, Schokochips, Apfelplätzchen, Karotten und Kraut. So gibt es reichlich Essen für Alle. Die Äpfel haben ein Wunder bewirkt.

Die diebischen Krähen schauen neidisch zu, wie alle glücklich zusammen feiern. Da begreifen die beiden endlich, dass die Freundschaft das Beste auf der Welt ist.

Das Musical hat einen Akt mit 9 Szenen.

Presse

Freundschaft ist das Beste auf der Welt – Junge Darsteller begeistern mit ihrem Märchenmusical „Die Wunderäpfel“ – Gesang, Tanz, Schauspiel und Akrobatik (volksfreund.de)

Hörprobe

Video

Kennen Sie schon diese Stücke?

stuart-fotolia_400x600px

Der Zauberer von Oz


griselda03-monster-monstern_ger

Keiner mag Griselda


canterville_46067979x

Das Gespenst von Canterville - Das Musical


© Musikwerft Meerjungfrau | Cantus Theaterverlag

Die kleine Meerjungfrau