Erzähl mir ein Märchen! | Cantus Theaterverlag
Kindertheater / Jugendtheater

Erzähl mir ein Märchen!

Autor: Simone Engist
Orchestrierung: Band
Besetzung: Damen 16 / Herren 16
Dauer: 30–50 Min.
UA: 24. Juni 2015, Julius-Leber-Schule Breisach
DE: 24. Juni 2015, Julius-Leber-Schule Breisach
Spielbar ab: 11–13 Jahre

Ein Kind wünscht sich von seiner Großmutter ein Märchen. Diese erzählt ihm das alte französische Märchen vom „Fischer im Reich der Fische“. Das Kind ist so fasziniert von der bunten Märchenwelt, dass es nicht genug kriegen kann und noch ein weiteres Märchen einfordert: „Das Halbhähnchen und die böse Königin“. Während der Erzählungen der Großmutter werden die Geschichten lebendig und das Kind wird tief hineingezogen in die Geschehnisse.

Besetzung/Rollen/Charakter

  • Ein Kind, ca. 9 Jahre alt
  • Die Großmutter
  • Der Fischer
  • Seine Frau
  • Seine zwei oder drei Kinder
  • Der Goldene Fisch
  • Drei Fische im Reich der Fischer
  • Das Halbhähnchen
  • Zwei alte Frauen
  • Die böse Königin (im Originalmärchen ein böser König)
  • Ihre drei Diener
  • Der Fuchs
  • Der Wolf
  • Die Wespen (mindestens drei)
  • Der Fluss (kann von mehreren Kindern dargestellt werden)
  • Die Hühner
  • Die Schafe

Besetzung Damen: Variabel, mindestens 16 Spieler, die Mitspieler sind in beiden Märchen eingesetzt. Die Großmutter sollte von einem Mädchen oder einer Erwachsenen gespielt werden.

Besetzung Herren: Variabel, mindestens 16 Spieler, die Mitspieler sind in beiden Märchen eingesetzt. Der Fischer sollte von einem Jungen gespielt werden.

Spielbar ab: Dritte/vierte Klasse

Mehrfachbesetzungen sind nötig, z. B. Hühner und Schafe können von den gleichen Kindern gespielt werden.

Bühnenbild/Inszenierung

Keine Kulisse.

Im ersten Märchen ein Boot, das durch Stoff angedeutete Meer und eine Unterwasserstadt auf Stoff gemalt, die von unten nach oben gezogen wird, wenn der Fischer versinkt. Viele knallbunte Fische „schwimmen“ umher, sei es kostümierte Kinder oder gebastelte große Fische aus Pappe. Wenn der Fischer zur Oberfläche zurückkehrt, „versinkt“ die Stadt wieder.

Beim Halbhähnchen wird ein Zaun gebraucht, der den Hühner- und den Schafstall markiert. Ebenso ein Thron und ein „Ofen“, durch den die Spieler hindurch können.

Orchestrierung: Band/Klavier für das “Halbhähnchen” – Lied

Ausführliche Synopsis

Ein Kind kommt zu seiner Großmutter. Ihm ist langweilig und es bittet sie, ihm ein Märchen zu erzählen. Die Großmutter will das gerne tun, doch zuerst muss das Kind eine Flasche Milch besorgen. Das Kind zieht los zur Kuh, dann weiter zur Wiese, zum Schmied, dem Schweinchen, zur Eiche, zum Meer und schließlich zum Wind, bis es endlich die Flasche Milch erhält. Nun kann die Großmutter loslegen und beginnt mit dem Märchen vom „Fischer im Reich der Fische“:

Wie ergeht es wohl einem Fischer, wenn er nach einem grässlichen Orkan ins Reich der Fische gelangt? Wird er dort wohl überleben? Auf der Bühne entsteht eine bunte Unterwasserwelt und das Kind fiebert mit den Märchengestalten mit. Aber nach dem glücklichen Ende des ersten Märchens hat es noch nicht genug und will noch ein weiteres hören: „Das Halbhähnchen und die böse Königin“. Was passiert wohl mit einem mageren Hähnchen, um das sich zwei alte Frauen zanken? Sie teilen es….. Das Kind erlebt, wie es der bösen Königin ergeht, die dem übriggebliebenen Halbhähnchen einen Beutel voll Gold, den es auf dem Misthaufen gefunden hat, stielt. Auf dem Weg zur Königin, um das Diebesgut zurück zu holen, begegnen dem Halbhähnchen außergewöhnliche Helfer, die allesamt eine Rechnung mit der Königin offen haben ……

Unterwegs zur Königin singt das Halbhähnchen mit allen Helfern sein „Kikerikii“- Lied

Presse

Badische Zeitung vom 7. Juli 2015

Kennen Sie schon diese Theaterstücke?

wunschkinderwunsch-37983012

Wunschkinderwunsch


Mord im Schwertfisch - Ein Unterwasser-Kriminalstück | Cantus Theaterverlag

Mord im Schwertfisch


familie_scherz_44302369x_ger

Die Familie Scherz


drachenberg_01x

Der Drachenberg