Frau Notenschreck, wir sind mal weg! | Cantus Theaterverlag
Familienmusical, Kindermusical, Schulmusical

Frau Notenschreck, wir sind mal weg!

Ein Musical für kleine und große Zeitdetektive

Autor: Martina Göhring
Musik: Nathalie Hoyer
Orchestrierung: Band, Playback, Chor
Besetzung: Damen 9 / Herren 6
Dauer: 60–80 Min.
Spielbar ab: 11–13 Jahre

Cantus Empfehlung: Sehr flexible Besetzungsmöglichkeit von 15-40 Personen, da viele Doppel-/Statistenrollen möglich sind. Mindestens 9 weibliche und 6 männliche Rollen.
Ein äußerst spannendes und herrlich witziges Musical darüber, dass Lehrer es nicht immer leicht und Schüler nicht immer schwer haben, - oder andersrum …

„Schule ist doof und Geschichtszahlen sind nichts als gemeine Monster, die sich kein Mensch merken kann!“, stöhnen die Schüler und gähnen im Takt. Kein Wunder, wenn Frau Notenschreck mitsamt ihrer unmotivierten Schülerhorde mitten im Unterricht über den Geschichtszahlen einschläft. Doch da erwachen die langweiligen Zahlen zum Leben, denn Kolumbus taucht mit seiner Zeitmaschine auf und entführt die Kinder auf eine spannende und gefährliche Reise durch die Geschichte. Und steckt man erstmal in einer Ritterrüstung fest, kann es sogar lebensrettend sein, wenn man im Geschichtsunterricht aufgepasst hat … Ein packendes und herrlich witziges Musical für lehrergeplagte Schüler und schülergeplagte Lehrer!

Besetzung/Rollen/Charakter

Besetzung gesamt: mindestens 15 bis max. 40 Personen

Die Schüler:

  • Faulenzer Freddy: „Schule ist einfach nur doof und langweilig!“
  • Angsthase Coco: „Im Unterricht träume ich am liebsten von Mode.“
  • Quatschkopf Rübe: „Ein bisschen Spaß wird doch noch erlaubt sein!“
  • Klassenbeste Holly: „He, hört doch mal auf, hier rumzujammern!“

Doppelrollen möglich bei:

  • Frau Notenschreck: „Wer hat mich bloß mit diesen Schülern gestraft?“
  • Seefahrer Kolumbus: „Ich frage mich, wo ich hier gelandet bin.“
  • Prinzessin Marie Antoinette: „Schokolade! Schokolade! Schokolade!“
  • Ritter Karl der Kühne: „Wer hat hier Angst zu kämpfen?“
  • Sklaventreiber  Nethotep: „Wer meckert, den peitsche ich aus!“
  • Sklave Ramon : „Oh, beim Pharao, wieviel Steine noch?!“
  • Ein(e) Bote/Botin: „Alle mal herhören!“
  • Ein(e) Diener(in): „Ganz zu Ihren Diensten!“

Beliebig viele Statisten- und Nebenrollen:  (viele Doppel-/Mehrfachrollen möglich)

  • Tanzende Gäste am Königshof, (u.a. Baronesse von Tulpentopf, Komtesse Viktoria, Gräfin von Schleckerstein, Baronin von Raffzahn, Fräulein Agathe)
  • Schüler/innen im Klassensaal (beliebig)
  • Indianer/innen (mindestens 4)
  • Verkäufer/innen Mittelaltermarkt, (mindestens 6)
  • Arbeiter/innen Pyramidenbau, (mindestens 6)
  • Steinzeitmenschen (mindestens 5)

Bandbesetzung:

  • Klavier/Keyboard
  • Trommeln/Percussion
  • Flöte und Streicher auch durch Keyboardsounds ersetzbar, Bass optional
  • Band-Playback für Proben und Aufführung vorhanden

Bühnenbild/Inszenierung

Sehr einfach umzusetzen. Erste und letzte Szene: Ein Klassenzimmer mit einigen Stühlen und Tischen. Dazwischen in den Szenen 3-7: eventuell gemalte oder projizierte Hintergründe: Meeresküste, königlicher Ballsaal, Mittelaltermarkt, Pyramidenbau, Wald.

Ausführliche Synopsis

SZENE 1: Frau Notenschreck hat so ihre liebe Not mit ihren unmotivierten Schülern. Coco träumt im Unterricht am liebsten von den neuesten Klamotten, Quatschkopf Rübe schießt lieber Papierkügelchen durch die Gegend und Freddy findet alles einfach nur schrecklich langweilig. Da ist die eifrige Holly auch nur ein schwacher Lichtblick und so schläft Frau Notenschreck mitsamt ihrer gähnenden Schülerhorde über den Geschichtszahlen ein. Doch dann wird es so richtig aufregend, denn Kolumbus taucht mit einer Zeitmaschine auf und lädt die Kinder auf eine Zeitreise ein.

SZENE 2: Sie landen zunächst im Jahr 1492 und erleben noch einmal staunend die Entdeckung Amerikas mit seinen Ureinwohnern. Es fängt aufregend schön an, – da fällt Coco versehentlich in ein Zeitloch und verschwindet spurlos. Ist sie vielleicht in ein Zeitalter gefallen, wo man schöne Kleider trug? Eine aufregende Suche mit der Zeitmaschine beginnt.

SZENE 3: Sie lernen 1769  in Wien auf einem Maskenball die kleine lustige Prinzessin Marie Antoinette kennen und werden Freunde. Herrlich, kiloweise königliche Schokolade essen zu dürfen!  Aber Marie Antoinette wird mit vierzehn Jahren Prinz Ludwig den XVI. heiraten müssen, den sie noch nie gesehen hat? – Da staunen die drei Kinder nicht schlecht. Marie Antoinette allerdings auch, als sie in Hollys Smartphone ein Foto von sich entdeckt.

SZENE 4: Landung auf einem Mittelaltermarkt! Hier gibt’s alles, vom Elixier gegen die Pest bis zur Ritterrüstung, – und die darf man anprobieren! Das lässt sich der neugierige Freddy nicht zweimal sagen. Da taucht Ritter Karl der Kühne auf und befiehlt dem erschrockenen Freddy, mit in den Kampf gegen die Elsässer zu ziehen. Aber der steckt erstmal in der Ritterrüstung fest…  In letzter Sekunde können die Kinder mit ihrer Zeitmaschine fliehen.

SZENE 5: Ist die verschwundene Coco vielleicht im alten Ägypten beim Pyramidenbau gelandet? Lieber nicht,- denn hier wird schwer geschuftet. Notfalls mit der Peitsche des Sklaventreibers und der versteht keinen Spaß … Können die Kinder dem Sklaven Ramon helfen, der wegen seiner Steinstauballergie immer niesen muss und sich im wahrsten Sinne des Wortes am liebsten aus dem Staub machen würde?  Da hat die pfiffige Holly eine wirklich gute Idee  ….

SZENE 6: Letzte Hoffnung, die Steinzeit … Und tatsächlich, Coco ist hier!  Bedauerlicherweise halten die Steinzeitmenschen sie für einen leckeren Braten. Doch daraus wird nichts, denn der redselige Ramon, begeistert von der herrlich reinen Luft und der neugewonnenen Freiheit bringt den gutmütigen Waldbewohnern gleich mal ein paar Vokabeln bei … und die lachen sich schief! Die beste Gelegenheit, dass die vier Kinder sich aus dem Staub … äh,… der guten Luft machen können.

SZENE 7: Haben sich die Kinder unerlaubt vom Unterricht entfernt?“ fragt sich die vom Schlaf aufgeschreckte Frau Notenschreck. „Wir WAREN in Geschichte!“ rufen die zurückgekehrten Kinder. „WART“ ihr offensichtlich nicht!“ schimpft die verärgerte Lehrerin, die zunächst ungläubig die haarsträubende Geschichte der Kinder hört. Doch es gibt einen beeindruckenden Beweis, dass die Kinder wirklich „in der Geschichte“ waren …

Hörprobe

Kennen Sie schon diese Stücke?

Blumen der Sterne | © Romolo Tavani | Cantus Theaterverlag

Blumen der Sterne


© Musikwerft Meerjungfrau | Cantus Theaterverlag

Die kleine Meerjungfrau


© Musikwerft Space Superstars | Cantus Theaterverlag

Space Superstars


Planet Ozz | Cantus Theaterverlag

Planet Ozz