kalifstorch_6528147x
Kindertheater / Jugendtheater, Märchen

Kalif Storch

nach dem Märchen aus 1001 Nacht von Wilhelm Hauff

Autor: Wolfgang Welter
Besetzung: Damen 2 / Herren 3
Dauer: 60–80 Min.
Spielbar ab: 5–7 Jahre

Cantus Empfehlung: Für Zuschauer ab 5 Jahren

Ein lustiges, spannendes, stimmungsvolles Stück. Theater mit großem Bühnenaufwand, prächtigen Kostümen, Pyroeffekten.
Nach der berühmten Vorlage des Märchens aus 1001 Nacht von Wilhelm Hauff wurde eine Fassung erarbeitet, die das Abenteuerliche in den Vordergrund hebt und den Stoff weitgehend entmystifiziert. Außerdem steht die Liebesgeschichte nicht so dominierend im Vordergrund wie im Originalmärchen. Der Zauberer und die Mächtigen werden karikiert dargestellt.

Besetzungsliste

  • Chalid, der Kalif Storch
  • Mansur, der Großwesir Storch
  • Mustafa, der Händler/Kaschnur, der Zauberer
  • Suleika, die Dienerin Storch
  • Lusana, die Prinzessin Storch

Ausführliche Synopsis

Der Kalif von Bagdad langweilt sich und kümmert sich nicht um die Nöte seines Volkes. Selbst die Sklavin Suleika und der Großwesir können ihn nicht auf andere Gedanken bringen. Abwechselung kommt, als ein Händler ihm neben anderen Kostbarkeiten eine Dose mit einem seltsamen Pulver verkauft. Der Großwesir entziffert den Inhalt der Gebrauchsanweisung, die denjenigen, der von dem Pulver schnupft, in ein Tier verwandelt und die Sprache der Tiere verstehen läßt. Begeistert schreitet der Kalif trotz Warnung seines Großwesirs zur Tat. Die Warnung war zurecht, denn das Pulver ist die List des Händlers, der in Wirklichkeit der böse Zauberer Kaschnur ist, um den Kalif unschädlich zu machen. Denn wer als verwandeltes Tier lacht, vergißt das Zauberwort und muß ein Tier bleiben. So geschieht es: der Kalif und sein Großwesir – in Störche verwandelt, lachen über andere Störche und vergessen das Zauberwort. Der böse Zauberer ergreift die Macht. Der Kalif – jetzt Kalif Storch – flieht zum Schloß des Zauberers, in der Hoffnung dort eine Rettungsmöglichkeit zu finden. Aber dort finden sie nur eine Eule – ebenfalls Opfer des Zauberers – die schöne Prinzessin Lusana, die Tochter des Königs von Indien. Sie kann nur erlöst werden, wenn ihr als Eule die Heirat versprochen wird. Der Kalif verspricht ihr widerwillig die Ehe und sie eilen zum Kalifenpalast zurück, um dem Zauberer das Verwandlungswort mit List zu entlocken. Das schafft die Skalvin Suleika und die Störche können zurück verwandelt werden. Der Kalif nimmt den Zauberer gefangen und verwandelt ihn zur Strafe in einen Storch bis er bewiesen hat, ein guter Mensch werden zu wollen. Der Kalif löst sein Versprechen ein und heiratet die zu seinem Entzücken in eine wunderschöne Frau verwandelte Eule. Er verspricht von nun an ein gerechter und guter Kalif zu sein.

Szenerie :
1. Akt: Thronsaal des Kalifen
2. Akt : Garten des Kalifenplastes
3. Akt: Schloßruine des Zauberers
4. Akt: Garten des Kalifenpalastes

Pressestimmen

… das Theater Augen-Blick hatte die Geschichte aus Tausendundeinernacht bezaubernd inszeniert. Den Kindern gefiel dieser kurzweilige Nachmittag ganz besonders …
Bergischer Volksbote

Kennen Sie schon diese Theaterstücke?

La belle et la bete | Cantus Theaterverlag

La Belle et la Bete


© Freilichtbühne Nettelstedt Nils Holgersson | Cantus Theaterverlag

Nils Holgersson


Weihnachtsmanns Geburtstag - Cantus Verlag

Weihnachtsmanns Geburtstag


Kalif Storch - Cantus Verlag

Kalif Storch - Das Musical