griselda03-monster-monstern_ger
Kindermusical, Kindertheater / Jugendtheater, Schulmusical, Weihnachten

Keiner mag Griselda

Das Musical für kleine und große Hexen

Autor: Martina Göhring
Musik: Nina Hetzel
Orchestrierung: Playback
Besetzung: Damen 11 / Herren 11
Dauer: 60–80 Min.
Spielbar ab: 11–13 Jahre

Cantus Empfehlung: Kann auch gut wegen passendem Jahreszeitenbezug an Weihnachten gespielt werden. Kleinere Besetzung wegen Doppelrollen möglich, männliche und weibliche teilweise austauschbar. Auch sehr gut umsetzbar als reines Sprechtheater, z. B. mit nur atmosphärischen Playbacks (Ouverture, Zaubermusik, ohne Songs). Für Amateur-, Schul- und Profitheater gleichermaßen geeignet. Spielbar ab 11 Jahren.

Griselda ist eine zwölfjährige Hexe, die ständig von den anderen Hexen in ihrer Schule ausgelacht und gemobbt wird. Leider vergisst sie immer ihre Zaubersprüche und statt der begehrten Hexenwarzen sprießen die ersten Pubertätspickel. Griselda ist völlig frustriert und futtert kiloweise Gummibärchen. Die einzigen, die ihr zuhören, sind ihre beiden Katzen Oswald und Lulu. Da lernt sie das pfiffige Mädchen Juli kennen. Juli vermisst ihren zur See gefahrenen Vater und fleht die abweisende Griselda an, ihn herbei zu zaubern. Die Katzen wähnen bei Griseldas Zauberkünsten Schlimmstes. „Statt ihres Vaters hocken bestimmt gleich 2 Löwen aus dem Urwald da und fressen uns auf!“ …

Besetzungsliste

Griselda und ihre Freunde

  • Griselda, eine zwölfjährige Hexe
  • Lulu, ihre Katze
  • Oswald, ihr Kater
  • Juli, ein pfiffiges Mädchen

Die Schiffsmannschaft

  • Kuno Vanduro, ihr Vater und Kapitän
  • Benno, der quasselnde Schiffskoch
  • Rudi, 1. Matrose
  • Der dicke Hejo, 2. Matrose
  • Björn, Schiffsjunge

Die anderen Hexen

  • Rosalindexa, die Oberhexe
  • Aldina, Klassenbeste
  • Ramona, Schülerin
  • Spirella, Schülerin
  • Purata, Verkäuferin
  • Atlanta, Verkäuferin
  • Hella von Kraut, Verkäuferin, uralt

Weitere Rollen

  • Blanca Vanduro, Julis Mutter
  • 1 Angestellte/r im Supermarkt
  • 2 Affen
  • 2 Schweinchen

 

Ausführliche Synopsis

Griselda ist eine zwölfjährige Hexe und sie hat das Pech, unbeliebt zu sein. Ständig wird sie von den anderen Hexen in ihrer Schule ausgelacht und gemobbt. Deshalb wird sie immer griesgrämiger und zieht sich von allen zurück. Gegen ihren Frust helfen nur noch Berge von Süßigkeiten, die sie mit großem Appetit verspeist. Ihr größter Wunsch ist es, endlich richtig toll zaubern zu können und von den anderen anerkannt zu werden. Leider vergisst sie ständig ihre Zaubersprüche und statt der begehrten Hexenwarzen sprießen die ersten Pubertätspickel. „Die blöde Pupsität kann mich mal“, wettert Griselda, doch die einzigen, die der jungen Hexe stets gutmütig zuhören, sind ihre beiden Katzen Lulu und Oswald.

Als sie wieder einmal im Supermarkt ein Regal mit Süßigkeiten leerfuttert, begegnet ihr das pfiffige Mädchen Juli. Auch Juli hat einen riesigen Wunsch. Sie möchte endlich ihren Vater wiedersehen, der als Kapitän immer unterwegs ist. Sie hat sich in den Kopf gesetzt, mit ihm ihren 12. Geburtstag zu feiern und der ist auch noch am 24. Dezember!

Und ausgerechnet Griselda soll versuchen, ihn vom Ozean herbei zu zaubern. Keine leichte Aufgabe bei Griseldas chaotischen Zauberkünsten … Die Katzen wähnen Schlimmstes. „Statt ihres Vaters hocken wahrscheinlich gleich zwei Löwen aus dem Urwald da und fressen uns auf!“
In der Tat gibt es einige schreckliche und gefährliche Pannen, und Juli gerät in höchste Gefahr. Da hat die unbeliebte Griselda zum ersten Mal in ihrem Leben das Gefühl, dass es sich lohnt, für eine Freundschaft zu kämpfen und sie rettet Juli mit mutigem Einsatz das Leben.

Als Griselda dann auf einer Hexenkirmes durch einen verrückten Zufall den wundersamen Zauberstab Triomagikus gewinnt, kann sie Juli endlich ihren größten Wunsch erfüllen. Der Vater kehrt zurück, – mitsamt Matrosen und dem ewig quasselnden Schiffskoch Beppo, der am Ende noch eine richtig gute Idee hat …
Griselda gewinnt in diesem Musical voller Witz und Spannung nicht nur neue Freunde, sondern sie gewinnt auch ihr verlorenes Selbstvertrauen zurück. Entzückt stellt sie fest, dass ihr neue Warzen gewachsen sind. Und am Ende sind sich alle einig: Wer an sich glaubt, kann sogar manchmal Berge versetzen … oder wie in diesem Fall: Wasser!

Hörprobe

Video

Kennen Sie schon diese Stücke?

Mord im Schwertfisch - Ein Unterwasser-Kriminalstück | Cantus Theaterverlag

Mord im Schwertfisch


canterville_46067979x

Das Gespenst von Canterville - Das Musical


Annette und die Liebe-Windhauch im Krankenhaus Titelbild: © Nejron

Annette und die „Liebe-Windhauch“ im Krankenhaus


der_schatz_des_störtebeker

Der Schatz des Störtebeker