"Mammon, Mammon"- Der Tanz ums Geld | © alphaspirit | Cantus Theaterverlag
Theater / Drama

Mammon, Mammon

Der Tanz ums Geld

Autor: Felicitas Peters
Besetzung: Damen 3 / Herren 2
Dauer: 60–80 Min.
Spielbar ab: 16–18 Jahre

Cantus Empfehlung: Ein Theaterstück mit komödienhaften Einschlag, heute aktueller denn je. Prominente Steuerhinterzieher haben das Thema um den schnöden Mammon in die Öffentlichkeit katapultiert. Doch jeder spricht über die Unmoral von Steuerhinterzieher, doch keiner spricht über die Verkommenheit des raffenden Staates und der Banken?

Steuersünder Benedikt verschanzt und verteidigt sich per Gegensprechanlage, indem er den heuchlerischen Vertretern der Gesellschaft gewitzt die Leviten liest. Mammon ist ursprünglich ein unredlich erworbener Gewinn oder unmoralisch eingesetzter Reichtum, wenn er etwa zur lebensbestimmenden Maxime wird. Heute wird mit dem Begriff abschätzig das Geld im Allgemeinen bezeichnet („schnöder Mammon“). Wikipedia

Besetzungsliste

Drei Damen, zwei Herren
Besetzung Damen: 3 (eine Dame in Doppelrolle)
Besetzung Herren: 2 (beide Herren in Doppelrollen)

Personen

  • Benedikt / Großunternehmer
  • Harriet / seine Tochter
  • Killian / Harriets Sohn
  • Klara / Harriets Tochter
  • Professor Malle / Arzt
  • Pater / Geistlicher
  • Frau Niedel / Anwältin
  • Dr. Schotter / Banker
  • Frau Bote / Steuerberaterin
  • Emily / Haushälterin

Musik

Musikbegleitung fakultativ.

Bühnenbild/Inszenierung

Ein Bühnenbild.

Ausführliche Synopsis

Steuersünder Benedikt verschanzt sich und kommuniziert per Gegensprechanlage mit Vertretern der Gesellschaft über das Problem Geld. Er diskutiert mit Arzt, Pater, Banker, Anwältin, die ihre eigenen Interessen vertreten und sein Meinung nach in die miserable Lage gedrängt haben.

Die unter (Leierkasten-) Musik vorgeführten Plakate mit Sprüchen über Geld begleiten den Gesamtprozess stellvertretend für die Sicht der Zuschauer. Die plädieren letztendlich dafür, dass Benedikt und Seinesgleichen sich grundlegenden Maßnahmen unterziehen müssen.

Kennen Sie schon diese Theaterstücke?

Marokko

Marokko


Die Geliebte meines Mannes | Cantus Theaterverlag

Die Geliebte meines Mannes


beschraenkte_gesellschaft_42983205_ger

Beschränkte Gesellschaft


boese

Böse