Rotkäppchen und die 7 Zwerge | Cantus Theaterverlag
Familienmusical, Kindermusical, Märchen, Schulmusical, Weihnachten

Rotkäppchen und die 7 Zwerge

Ein Märchenmusical für große und kleine Kinder

Autor: Claudia Moser
Musik: Stephan Wetzel
Orchestrierung: Orchester, Playback, Chor
Dauer: 60–80 Min.
UA: Inszeniert im Frühjahr 2014 von Irina Golubkowa mit dem Kindergesangsstudio Doremi (www.kindergesangsstudio-doremi.com)
DE: Frei für Erstaufführung in Deutschland

Cantus Empfehlung: Qualitativ hochwertige Musik verbunden mit Themen und Emotionen, die Kinder, Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen ansprechen, lassen dieses Musical zu einem einzigartigen Erlebnis für die ganze Familie werden. Und trotz der ernsten Thematik rund um Liebe, Freundschaft, Gemeinschaft und Mobbing kommt Spaß und Witz – auf verschiedenen Ebenen – nicht zu kurz. Einladende Melodien, musikalische Themen, die immer wieder in unterschiedlichen Varianten auftauchen, laden zum Mitsummen und Mitsingen ein und bleiben im Gedächtnis haften. Das märchenhaft gute Ende lässt die Zuschauer nach einem spannungsgeladenen Musicalbesuch zufrieden und im Glauben an das Gute in der Welt nach Hause gehen.

„Rotkäppchen und die sieben Zwerge” ist ein Märchenmusical für kleine und große Kinder in 5 Akten und handelt von Schule, Mobbing, Freundschaft und Liebe. Schauplatz ist eine Märchenschule, in der sich der coole Wolf ausgerechnet in das Rotkäppchen verliebt.

Besetzung/Rollen/Charakter

  • 7 Damen- bzw. Mädchenrollen: Rotkäppchen, Frau Holle, Schneewittchen, Aschenputtel, Sterntaler, Gretel, Dornröschen
  • 0-7 wahlweise Mädchen- oder Bubenrollen: 7 Zwerge
  • Chor: Bäume, Märchenfiguren nach Wahl
  • 12 Herren- bzw. Bubenrollen: Wolf, Kasperl, Froschkönig, 4 Bremer Stadtmusikanten (Esel, Hund, Kater, Gockelhahn), Räuber (mind. 4), Hänsel
  • 0-7 wahlweise Mädchen- oder Bubenrollen: 7 Zwerge
  • Chor: Bäume, Märchenfiguren nach Wahl
  • Playback oder Orchester (Querflöte, Sopransaxophon, Altsaxophon, Baritonsaxophon, Klavier, Schlagzeug, 1. Violine, 2. Violine, Cello, Kontrabass/E-Bass)

Ausführliche Synopsis

Es war einmal…. – so beginnen nicht nur die uns bekannten Volks- und Hausmärchen, sondern auch das Märchenmusical „Rotkäppcchen und die 7 Zwerge“ von Komponist Stephan Wetzel und Autorin Claudia Moser, das frei an die Märchen der Gebrüder Grimm anknüpft.

Schauplatz der Geschichte ist eine Märchenschule für alle guten Personen aus dem Märchenland. Dort versammeln sich Rotkäppchen, die sieben Zwerge, Hänsel und Gretel, der Froschkönig und viele andere mehr. Die jugendlichen Märchenfiguren erleben dort den Schulalltag in all seinen Facetten: Es wird getanzt, gelernt, gespielt, gelacht, aber es müssen auch Misserfolge, Angst „vor den Räubern“, Gruppenbildung usw. ausgehalten werden.

Als sich der Wolf, der natürlich keinen Schulzugang erhält, weil er ja keine „gute Märchenfigur“ ist, ausgerechnet in das unbeliebte Rotkäppchen verliebt, nimmt das Schicksal seinen Lauf und die Geschehnisse voller Spannung und Abenteuer überschlagen sich beinahe.

Am Ende sollen Liebe, Freundschaft und Gemeinschaft siegen. Bis dahin kann man aber unzählige Lieder, dynamische Tanzeinlagen und Musik, die zum Weinen, Lachen, Zuhören, Mitsingen und – schwingen anregt, sowie atemraubende Spannung auf der Bühne erleben.

Presse

Rotkäppchen und die 7 Zwerge
Alt bekannte Volksmärchen anders erzählt und mit viel Schwung und mitreißender Musik vertont.

Die Figuren und ihre Charakteren sind uns allen bekannt. Claudia Moser die Autorin erlaubt sich einen Scherz und lässt die Figuren aus ihren Klischeeformen herauswachsen.

Stephan Wetzel hat dazu mitreißende, beschwingte Musik geschrieben und Irina Golubkowa ist mit ihren Chorkindern vom Gesangsstudio DO-RE-MI für die Choreographie und den Gesang zuständig.
Mit viel Leichtigkeit und Unbefangenheit, so wie wir uns Zwerge vorstellen, startet das Musical bereits schon mit rhythmischer, mitreisender Musik. Die im Rap- und Rock Stil immer wieder das Publikum zum Klatschen und mitreist.
Die Gefahren des Waldes die wir aus den zahlreichen Märchen kennen wird den Zwergen in ihrer Zwergenschule beigebracht, doch scheint sich bald das klischeeartige Bild zu verändern.
Ganz unseren Gegenwart angepasst lässt Claudia Moser alltägliche Probleme wie Cliquenbildung, Misserfolge und Mobbing einfließen. So kommt es tatsächlich dazu, dass beliebte Figuren wie das Rotkäppchen gemobbt wird und der sonst so böse Wolf, statt die Großmutter zu fressen sich in Rotkäppchen verliebt.
Die Figuren durchleben Freundschaften, Intrigen und Gott sei Dank ein Happy End, die Stephan Wetzel und sein Orchester mit Rap, Rock, Vokal Duetten bis hin zur Happy-End-Hymne durch den Abend begleitet.
Die jungen Künstler des Gesangstudio DO-RE-MI unter der Leitung von Irina Golubkowa begeistern mit dieser Aufführung mit bekannter, schauspielerischer Höchstleistung, dynamischen Tanzeinlagen und einer fantastischen Bühnenpräsenz. Den Besuchern wird eine atemberaubende Spannung und Musik zum Weinen, Lachen und Mitsingen – und swingen garantiert.


Märchenmusical

Musik: Stephan Wetzel | Text: Claudia Moser | Gesamtleitung: Irina Golubkowa
Die Figuren und ihre Charaktere sind uns allen bekannt. Claudia Moser, die Autorin des Textes, lässt sie jedoch aus ihren Klischeeformen herauswachsen. Stephan Wetzel (LMS Mittlers Oberinntal) hat dazu mitreißende, beschwingte Musik komponiert und Irina Golubkowa ist mit ihren Chorkindern vom Gesangstudio DO-RE-MI für den Gesang, die Choreographie und die szenisch Darbietung zuständig.
Schauplatz des Märchenmusicals ist die Schule der guten Märchenfiguren. Dort treffen sich Rotkäppchen, die sieben Zwerge, Hänsel und Gretel, der Froschkönig und viele andere bekannte Märchenfiguren.
Es wird gelernt, gespielt, gelacht und fast schon wie im richtigen Leben werden manche Figuren sogar gemobbt und gehänselt.

(http://telfs.eventsuche.com/de/eventdetail/event/rotkappchen-und-die-7-zwerge)

Hörprobe

Video

Kennen Sie schon diese Stücke?

der_schatz_des_störtebeker

Der Schatz des Störtebeker


© Ulkids Goldene Gans| Cantus Theaterverlag

Die goldene Gans


Der Rattenfänger wird geprellt - Cantus Verlag

Der Rattenfänger wird geprellt


© Musikwerft Milchstraße| Cantus Theaterverlag

Milchstraße N° 2