Allgemeine Geschäftsbedingungen

  1. Allgemeines
  2. Angebot
  3. Aufführungsrechte und Tantieme
  4. Widerrufsrecht
  5. Lieferung, Zahlung und Reklamation
  6. Gewährleistung / Haftung
  7. Eigentumsvorbehalt
  8. Datenspeicherung
  9. Schlussbestimmungen

Informationen zur Mängelhaftung: Es gilt die gesetzliche Mängelhaftung.

1. Allgemeines

Nachstehende Allgemeine Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge, Lieferungen und sonstige Leistungen. Durch Erteilung des Auftrags erkennt der Besteller diese AGB an. Abweichenden Vorschriften des Vertragspartners widersprechen wir hiermit ausdrücklich. Alle Nebenabreden bedürfen der schriftlichen Bestätigung unsererseits.
Der CANTUS VERLAG ist jederzeit berechtigt, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen einschließlich aller eventuellen Anlagen mit einer angemessenen Kündigungsfrist zu ändern oder zu ergänzen. Vorher eingehende Aufträge werden nach den dann noch gültigen alten Allgemeinen Geschäftsbedingungen bearbeitet.
top

2. Angebot

Unsere Angebote sind unverbindlich. Kleine Abweichungen gegenüber unseren Abbildungen oder Beschreibungen sind möglich.
top

3. Aufführungsgenehmigung und Tantieme

Aufträge werden nur schriftlich per Post, Fax oder E-Mail entgegengenommen. Mit dem ersten Auftrag erkennt der Käufer unsere geltenden AGB an. Eine Auftragsbestätigung erfolgt nicht, der Vertragsablauf und Vergütungen werden über den Aufführungsvertrag und/ oder den Mindesttantiemen geregelt (siehe Aufführungsbedingungen).

Generell sind wir bemüht, Ihren Auftrag schnellstmöglich nach Eingang zubearbeiten. Sollten Sie jedoch innerhalb von 4 Wochen keinen Aufführungsvertrag erhalten, so sind Sie als Besteller berechtigt, eine Nachfrist von 4 Wochen zu setzen und nach fruchtlosem Ablauf vom Vertrag zurückzutreten. Der Rücktritt muss schriftlich erklärt werden. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen. Wir übernehmen keine Haftung.

Das Theater verpflichtet sich, mit unterschriebenen Aufführungsvertrag, mindestens eine Vorstellung zu realisieren.

Gewährleistung des Verlages
Der Verlag steht der Bühne gegenüber für die Aufführungsrechte ein und stellt sie von berechtigten Ansprüchen Dritter frei.
Der Verlag haftet nicht für die Nachteile der Bühne aus unberechtigten Aufführungen.

Umfang der Rechtes-Übertragung

Der Verlag überträgt der Bühne das nicht ausschließliche, bühnenmäßige Aufführungsrecht an dengenannten Spielstätten.
Im Übrigen ist es der Bühne nicht gestattet, das bühnenmäßige Aufführungsrecht auf Dritte weiter zu übertragen.

Die Bühne ist nicht berechtigt, die Aufführung des Werkes über Bildschirm, Lautsprecher oder ähnliche technische Einrichtungen öffentlich wahrnehmbar zu machen.

Gestattet ist der Bühne jedoch die Live-Wahrnehmbarmachung der Aufführung des Werkes für betriebsinterne Zwecke einschließlich der Wahrnehmbarmachung für zu spät kommende BesucherInnen, die im Besitz einer gültigen Eintrittskarte sind. Dies ist jedoch stets nur innerhalb des Theaters zulässig. Soweit hierbei Rechte in Anspruch genommen werden, die nicht in der Verfügungsbefugnis des Verlages liegen oder die den Rahmen des Aufführungsvertrages überschreiten, werden sie durch diese Regeln nicht berührt.

Die Aufzeichnung des Werkes auf Ton- oder Bildtonträger ist nur zu betriebsinternen Zwecken erlaubt und bedarf der vorherigen schriftlichen Einwilligung des Verlages und des Abschlusses entsprechender Vereinbarungen. In zeitlicher Hinsicht ist das bühnenmäßige Aufführungsrecht auf die Dauer dieses Vertrages beschränkt.

Abgesehen von den vorstehend eingeräumten Rechten zur bühnenmäßigen Aufführung verbleibt die Verfügungsberechtigung über jede weitere Verwertung oder Nutzungsart beim Verlag.

Die Bühne verpflichtet sich, dem Verlag über sämtliche Aufführungen und Spielstätten zu informieren und der Verlag hat das Recht, Aufführungen an einzelnen Spielstätten und Angabe wichtiger Gründe zu verbieten.

Die Bühne zahlt dem Verlag für die Einräumung der vorgenannten Rechte eine Urhebervergütung (siehe Aufführungsbedingungen).

LESEPROBEN

Jedes Theaterstück ist urheberrechtlich geschützt. Jede Art von Veröffentlichung oder Vervielfältigung bedarf der vorherigen schriftlichen Genehmigung des CANTUS Verlages. Eine Leseprobe zu erhalten ist keine Aufführungsfreigabe.
Verstöße gegen das Urheberrecht werden zivil- und strafrechtlich geahndet.

Bitte beachten Sie bei Ihren Aufführungen das Urheberpersönlichkeitsrecht. Änderungen des Werkes, die den Geist und Charakter des Werkes beeinträchtigen, sind nicht statthaft. Umfangreiche Kürzungen, Werkverbindungen oder sonstige Umgestaltungen bedürfen der schriftlichen Genehmigung durch den Verlag. Diese Bedingungen und Tantiemenabgaben gelten uneingeschränkt auch für Wohltätigkeitsveranstaltungen, schulinterne Aufführungen, private Veranstaltungen, Aufführungen in geschlossenen Kreisen und Aufführungen ohne Einnahmen.

Aufführungen von professionellen Bühnen, Bühnen mit Berufsschauspielern oder andere gewerbliche Aufführungen sind nur nach Abschluss eines gesonderten Vertrages mit dem Verlag zulässig.

top

4. Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder, wenn Ihnen die Ware vor Fristablauf überlassen wird, durch Rücksendung der Ware widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger und nicht vor der Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Ware. Der Widerruf oder die Rücksendung der Ware sind zu richten an:

CANTUS Theaterverlag
Inhaberin Ines Erhard
Batschenhoferstraße 37
DE – 73569 Eschach
Telefon: 07175 30 92 46
Telefax: 07175 91 91 17
cantus@cantus-verlag.com
USt-IdNr. DE 268 364 171

Besondere Hinweise
Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Fernabsatzverträgen zur Lieferung von Audio- oder Videoaufzeichnungen oder von Software (Computerprogramme, Midifiles, Styles, MP3, Klingeltöne), für Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt wurden oder eindeutig auf persönliche Bedürfnisse des Kunden zugeschnitten sind, für Waren die sich aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht zur Rücksendung eignen, sofern die gelieferten Datenträger vom Verbraucher entsiegelt worden sind, sowie bei Verträgen, für welche die Bestimmungen des Fernabsatzrechts nicht anwendbar sind (z.B. Ladenverkauf, Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften oder Illustrierten).

Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der CANTUS Theaterverlag mit der Ausführung der Dienstleistung mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung vor Ende der Widerrufsfrist begonnen hat oder Sie diese selbst veranlasst haben (z.B. durch Download, Streaming etc.).

Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Gebrauchsvorteile) herauszugeben. Kann der Kunde uns die empfangene Ware ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, muss der Kunde uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Ware muss der Kunde Wertersatz nur leisten, soweit die Verschlechterung auf dem Umgang mit der Ware zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter „Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise“ versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist. Im Übrigen können Sie die Wertersatzpflicht vermeiden, indem Sie die Ware nicht wie ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Paketversandfähige Ware ist auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Ware einen Betrag von 40,00 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Ware zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Die Rücksendung erfolgt in jedem Fall auf unsere Gefahr. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für den Kunden mit der Absendung der Widerrufserklärung oder der Ware, für uns mit deren Empfang.
Ende der Widerrufsbelehrung
top

5. Lieferung, Zahlung und Reklamation

Alle unsere Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer. Es bleibt uns vorbehalten, eine Teillieferung vorzunehmen, sofern dies für eine zügige Abwicklung vorteilhaft erscheint. Von unseren Kunden gewünschte Sonderversendungsformen werden mit ortsüblichem Zuschlag berechnet. Bei einer Lieferung ins Ausland können zusätzlich zum Porto Steuern, Zölle und ähnliche Kosten entstehen, die der Besteller zu tragen hat.
Die Ware verlässt unser Haus auf branchenübliche Weise ausreichend vor Beschädigungen geschützt in einwandfreiem Zustand. Die Gefahr geht mit Absendung der Ware durch den CANTUS Verlag auf den Käufer über. Wir leisten keinen Ersatz für verlorengegangene oder beim Transport beschädigte Sendungen. Schäden, die während des Transports entstanden sind, sind vom Besteller unverzüglich bei der Post, bzw. beim Paketdienst zu reklamieren.
Falschlieferungen und sonstige Mängel müssen innerhalb einer Woche nach Eingang der Sendung unter Vorlage der Rechnung schriftlich mitgeteilt werden. Bei berechtigter Beanstandung leisten wir Ersatz oder Gutschrift. Rücksendungen bedürfen grundsätzlich unserer vorherigen Zustimmung. Unfreie Rücksendun¬gen nehmen wir nicht an. Portoauslagen für berechtigte Rücksendungen erstatten wir per Gutschrift.
Alle Rechnungen sind wie folgt zu bezahlen: Per Überweisung innerhalb von 7 Tagen ab Rechnungsdatum, soweit auf der Rechnung nicht anders angegeben. Wir behalten uns vor, Neukunden bei der ersten Bestellung gegen Vorauskasse zu beliefern. Im Fall des Zahlungsverzugs werden Verzugszinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz berechnet. Ab einem Zahlungsverzug von 1 Monat berechnen wir für jede Mahnung 5,00 EUR Mahngebühr. Treten beim Käufer aus vorangegangenen Geschäften Zahlungs¬schwierig¬keiten auf, sind wir berechtigt, Bestellungen nur gegen Vorauskasse oder Nachnahme auszuführen.

Bitte überweisen Sie fällige Rechnungsbeträge auf das Konto
Raiffeisenbank Mutlangen eG
Kto 520 815 009
BLZ 613619 75
IBAN DE 94613619750520815009
BIC GENODES1RML

Bitte geben Sie bei Ihrer Überweisung Rechnungsnummer, Rechnungsdatum und Kundennummer an.
top

6. Gewährleistung / Haftung

Der CANTUS Verlag gewährleistet, dass das Material zum Zeitpunkt des Gefahrüberganges frei von Material- und Fabrikationsfehlern ist.
Falls das Material mangelhaft ist, stehen dem Besteller die gesetzlichen Rechte zu. Der CANTUS Verlag haftet nicht für sonstige Vermögensschäden oder entgangenen Gewinn.
Bei Eintreffen hat der Kunde das Material unverzüglich auf Mängel und Beschaffenheit zu untersuchen. Im Falle offener Mängel müssen diese innerhalb von 10 Tagen nach Entdeckung schriftlich bei uns gemeldet werden, ebenso versteckte Mängel. Anderenfalls entfällt die Gewährleistung für diese Mängel.
Die Gewährleistung erstreckt sich nicht auf den normalen Verschleiß oder die Abnutzung. Die Gewährleistung erlischt, wenn der Kunde die gelieferte Ware verändert.

Falls eine der beiden Vertragsparteien eine Bestimmung des Aufführungsvertrages gröblich verletzt, hat der vertragsuntreue Teil dem vertragstreuen Teil einen Betrag von € 1500,00 zu zahlen, ohne dass die Pflicht zur Vertragserfüllung erlischt. Die Geltendmachung eines weitergehenden Schadens ist nicht ausgeschlossen. Außerdem kann in diesem Fall der vertragstreue Teil den Vertrag mit sofortiger Wirkung kündigen, wenn ihm dessen Fortsetzung nicht zugemutet werden kann.
top

7. Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Bezahlung bleibt die Ware Eigentum der Firma CANTUS Verlag
top

8. Datenspeicherung

Ihre auf der Bestellung angegebenen Daten werden ausschließlich zur Bestellabwicklung, Kundenbetreuung und Kundeninformation verwendet. Dieser Nutzung, Erhebung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten stimmen Sie als Besteller ausdrücklich zu. Wenn Sie unsere Angebote künftig nicht mehr erhalten möchten, bitten wir Sie um eine entsprechende Mitteilung. Sämtliche Daten unserer Kunden werden vertraulich behandelt.
top

9. Schlussbestimmungen

Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieser AGB der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.
Im Falle der Unwirksamkeit von Teilen oder einzelnen Formulierungen dieser AGB sind die ungültigen Teile oder Formulierungen in dem Sinn umzudeuten oder zu ergänzen, dass der mit der ursprünglichen Formulierung beabsichtigte Zweck erreicht wird.
Erfüllungsort und Gerichtsstand für beide Teile ist der Sitz des CANTUS Verlags. Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland.
Für Streitigkeiten aus diesen vertraglichen Bestimmungen findet deutsches Recht Anwendung, unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG). Dies gilt auch bei Bestellungen aus dem Ausland und bei Lieferung ins Ausland.
top