Im Haus am Waldsee | Cantus Theaterverlag
Komödie / Sketche, Seniorentheater

Im Haus am Waldsee

Die verrückten Alten im Seniorenstift

Autor: Hans Martin Thill
Orchestrierung: keine
Besetzung: Damen 5 / Herren 3
Dauer: abendfüllend
Spielbar ab: ab 18 Jahren

Cantus Empfehlung: Eine Boulevard-Komödie, mit knappen Dialogen und die Spannung bis zum Höhepunkt. Nicht nur für Seniorentheater geeignet.

Im Seniorenstift Haus am Waldsee wird unter den Bewohnern gelästert und getäuscht, wie im richtigen Leben. Die unterschiedlichen Personen geraten in den verschiedenen Situationen auf- und aneinander. Die Heimleiterin wird von den Bewohnern akzeptiert, auch wenn sie manchmal nicht mit einer Entscheidung einverstanden sind. Höhepunkt ist der Versuch der so sittsamen Dame, die dann doch nicht so sittsam ist und zu Graf Heinrich will, der kein richtiger Graf ist und den sie sonst wegen seiner losen Reden meidet.

Besetzung/Rollen/Charakter

  • 5 Frauen und 3 Männer oder 6 Frauen und 2 Männer
  • Wenn nicht genügend ältere Frauen vorhanden sind kann die Rolle Frau Seeger auch als Herr Seeger gespielt werden.

Die Personen sind alle Rentner und schon länger im Heim:

  • die Heinze – resolute Frau, will die erste Geige spielen, interessiert sich für Graf Heinrich
  • Frau Seeger – erste Demenz, etwas naiv, geht mit Rollator
  • Gerda Munk – stänkert wann immer es geht
  • Frau Buhl – ehemalige Lehrerin, weiß alles besser
  • Frau Karl – gebildete feine Dame, die dann doch nicht so fein ist
  • Schwester Edeltraud – Heimleiterin, nimmt die kleinen und großen Vorkommnisse mit Gelassenheit, ist beliebt, wird akzeptiert, auch wenn sie mal streng ist
  • Graf Heinrich – führt das große Wort, ist der Hahn im Korb,
  • Gustav – kann neben Heinrich nicht bestehen, wird wenig beachtet, war im Opernchor, immer korrekt gekleidet, Weste, Krawatte

Bühnenbild/Inszenierung

Die Bühne:

  • ein großer Raum, 2 bis 3 verschieden große Tische sowie Stühle,
  • 1 Fenster,
  • 3 Türen (2 nebeneinander mit deutlich sichtbaren Namensschildern (Graf Heinrich, Herr Gustav) sowie ein offener Durchgang (als Gang zu weiteren Zimmern gedacht) mit einem Schild mit Pfeil und den Namen Frau Karl, Frau Seeger, Frau Buhl und ein zweites Schild mit Pfeil nach oben und den Namen Frau Heinze, Frau Munk.

Requisiten:

  • Tisch und Stühle, Tassen, Teller, Kaffeekanne, Radio (älteres Modell)
  • Blumenkübel, Gießkanne, Bild mit Engeln
  • Fernsehsessel drehbar mit Fußablage, Spielkarten und Brettspiele
  • eine Schachtel als Kondomschachtel gefüllt mit Luftballons

Spielbar ab: 30 Jahre

Ausführliche Synopsis

Im Seniorenstift Haus am Waldsee ist kein Tag wie der andere, hier treffen die unterschiedlichsten Senioren aufeinander, das geht nicht ohne Spannung ab.

Graf Heinrich ist der Hahn im Korb, aber kein richtiger Graf, führt immer das große Wort, einige Damen haben ein Auge auf Graf Heinrich geworfen,  wenn Gustav aus dem Schatten von Heinrich heraustreten will, wird er von den anderen Bewohnern nicht ernst genommen, eine ehemalige Lehrerin weiß alles besser, eine Bewohnerin lästert und stänkert, wann immer es geht,  die feine sittsame Dame ist dann doch nicht so fein, wird erwischt, als sie verführerisch angezogen zu Graf Heinrich will mit einer Packung Kondome, die als Luftballons entlarvt werden.

Die Heimleiterin erträgt mit Gelassenheit all die Eigenheiten ihrer Senioren.
Es menschelt wie überall im Leben, es wird gelästert und getäuscht, über einander geredet und über die, die nicht da sind.

Haus am Waldsee ist eine vergnügliche Boulevard Komödie für einen unbeschwerten Theaterabend.

Kennen Sie schon diese Theaterstücke?

In der Luft | Cantus Theaterverlag

In der Luft


Ich suche dir eine Freundin!


O Gott, mein Schwiegersohn ist Psychiater | ©12138562/Pixabay | Cantus Theaterverlag

O Gott, mein Schwiegersohn ist Psychiater!


Der schwarze Freitag!