Theater / Drama


Genre: Theater / Drama
Besetzung
Damen 
Herren 
187 Theatertexte gefunden
„Kann die Liebe SĂŒnde sein? Das geheime Leben des Bruno Balz“  

„Kann die Liebe SĂŒnde sein? Das geheime Leben des Bruno Balz“

A: Maria Breuer
H: 1 | 120–150 Min.

Cantus Empfehlung: Schon die Lebensgeschichte des bis heute weitgehend unbekannten Bruno Balz ist hollywoodreif: Als homosexueller Hitschreiber wĂ€hrend der Nazizeit stand er immer mit einem Bein im KZ. Er durfte nur anonym arbeiten, musste eine Scheinehe eingehen und sich schließlich mit seinen eigenen Liedern vor Folter und Tod retten. Seine eigenen SehnsĂŒchte konnte er nur in seinen Lied-Texten „offen“ ausleben.
Mit viel Charme und Witz erzĂ€hlt Bruno B. selbst seine Geschichte in diesem mitreißenden Liederabend. Viele bekannte Lieder erzĂ€hlen eine bisher unbekannte Lebensgeschichte und entfĂŒhren den Zuschauer nicht nur musikalisch in die Welt des Showbusiness der 30er und 40er Jahre.

1936 wieder einmal sitzt der der berĂŒhmte Hitschreiber Bruno B. im GefĂ€ngnis. Dort lĂ€sst er sein Leben „Revue“ passieren. Über seine Lieder erinnert er sich an seine Freundschaft mit Zarah Leander und seine Texte, die ihn selbst vor dem sicheren Tod durch die Nazis retteten. Basierend auf der Lebensgeschichte von

Ach du liebes Sternchen

Ach du liebes Sternchen

Komödie

A: Thomas Rau
D: 2 / H: 2 | abendfĂŒllend | 16–18 Jahre

Cantus Empfehlung: PrĂ€chtiges Spielfutter fĂŒr ein souverĂ€nes Schauspielerquartett. Auch fĂŒr erfahrene Amateure geeignet. Dies ist vermutlich die erste Komödie zum Thema Gendern. Eine turbulente, bissige Satire zum aktuellen Aufreger-Thema. Der Dreiakter bietet vier gleichwertige Rollen fĂŒr 2 D und 2 H. Die Konversationskomödie lebt von den temporeichen Dialogen und kommt so gut wie ohne BĂŒhnenbild / Ausstattung aus. Es genĂŒgen bereits ein Tisch, vier StĂŒhle – und ein Scrabble-Spiel.

Inhalte1 Kurzbeschreibung2 Besetzung/Rollen/Charakter3 BĂŒhnenbild/Inszenierung4 AusfĂŒhrliche Synopsis Kurzbeschreibung Die Scrabble-Gruppe vom Nachbarschaftsheim schrumpft so vor sich hin – inzwischen spielt man bloß noch zu dritt. Umso grĂ¶ĂŸer ist deshalb die Freude, als ĂŒberraschend Ramona dazustĂ¶ĂŸt. Doch als die neue Mitspielerin darauf besteht, beim Scrabbeln zu gendern, ist es aus mit der

Aljoscha

Aljoscha

Aus der dritten Klasse

A: Jelena Issajewa, Julia Kunze
D: 1 / H: 1 | 120–150 Min.

Cantus Empfehlung: FĂŒr Erwachsene und Jugendliche ab etwa 15 Jahren.

Dieses psychologisch orientierte 2-Personen-StĂŒck erzĂ€hlt von der einzelgĂ€ngerischen 16-jĂ€hrigen Olga, die sich im Urlaub mit dem neunjĂ€hrigen Aljoscha anfreundet, der ihr mit seiner praktischen Art neue Lebensfreude schenkt. Die Erinnerung an dieses seelische WohlgefĂŒhl trĂ€gt sie durch ihr ganzes weiteres Leben. Zwei weitere Zusammentreffen im Erwachsenenalter werden zu Wendepunkten im

Alles  Theater

Alles Theater

Das Leben ist die BĂŒhne

A: Michael Moog de Medici
90–110 Min.

In der Ehe der erfolgreichen Schauspieler Peter und Kassandra Kern kriselt es heftig. Wie vereinbaren sie den Ruhm auf der BĂŒhne mit ihrem turbulenten Privatleben und Alltag? Intrigen und Eifersucht stellen die Beziehung auf eine endgĂŒltige Zerreißprobe. Alles was einmal war zĂ€hlt plötzlich nicht mehr. Als GerĂŒchte der Untreue von

Am Fenster

Am Fenster

A: Gerhard Weber
D: 6 | 90–110 Min.

Das FrauengefĂ€ngnis als schicksalhafter Ort gescheiterter TrĂ€ume – unterschiedliche Charaktere und Schicksale werden gezwungen, auf engem Raum miteinander zu leben, und dies unter Aufsicht. Reibungen und AnnĂ€herungen, Zuneigung und Ablehnung wechseln in unkontrollierbaren Rhythmen. Selbst fĂŒr das Aufsichtspersonal scheint ein normales Leben unmöglich. Nachdem Sie Ihre Kontaktdaten hinterlegt haben, können

Am Rande

Am Rande

A: Klauspeter Bungert
D: 2 / H: 4 | 120–150 Min.

Cantus Empfehlung: FĂŒr erfahrenes Amateurtheater erreichbar. Zur Darstellung der SchauplĂ€tze sind Vereinfachungen möglich.

Das mit dem Tod eines Protagonisten endende Drama spielt wÀhrend einer Nacht und beleuchtet den gegensÀtzlichen Werdegang zweier Klassenkameraden und eines Lehrers. Auf unterschiedliche Weise und mit unterschiedlichem Erfolg reagieren sie auf ihre Selbstwertprobleme und ihre Sehnsucht nach Liebe. Der eine gerÀt auf die schiefe Bahn, der andere wird Politiker. Der

Am Treffpunkt  

Am Treffpunkt

Eine kleine Groteske in einem Akt

A: Thomas Gehring
D: 2 / H: 4 | 30–50 Min.

Cantus Empfehlung: FĂŒr Laientheater geeignet

Aus Irgendwo im Nirgendwo! Über das Sein, den Schein, die RealitĂ€t, die Illusion! Über alles was ist, was war, und nicht sein kann! Inhalte1 Besetzungsliste2 1. und letzter Akt Besetzungsliste Madame – eine Gesellschafterin Samuel Sartorius – ein Illusionist Johann – ein Butler Ein Arschloch Ein Modell Ein Mörder 1.

Aninas Sehnsucht

Aninas Sehnsucht

Heiteres TheaterstĂŒck in fĂŒnf Akten

A: Martin Willi
D: 5 / H: 4 | 90–110 Min.

Cantus Empfehlung: Ein spannendes und realitĂ€tsnahes TheaterstĂŒck von einer Familie und ihrem Bistro. Eine Geschichte voller Hoffnungen und EnttĂ€uschungen und doch mit sehr viel Liebe und Humor.

Seit dem Tode ihres Mannes betreibt Yvette Affentranger das kleine gemĂŒtliche Bistro Anina in eigener Regie. Das Bistro hat die Familie Affentranger nach der Geburt ihrer Ă€lteren Tochter Anina erworben und deshalb auch so benannt. Inhalte1 Besetzungsliste2 AusfĂŒhrliche Synopsis Besetzungsliste Yvette Affentranger – Wirtin im Bistro Anina Anina Affentranger –

Anno 1791

Anno 1791

A: Alfons Christian Kohlweg
D: 2 / H: 4 | 90–110 Min.

Cantus Empfehlung: Rabenschwarzer Humor gepaart mit Mondschein der Romantik, ab 18 Jahren.

Der junge Maximilian findet es nicht schwierig, eine Stellung als Hausbursche anzunehmen, bis er als Komponist Erfolg hat. Und siehe da, er verliebt sich und just zu diesem Zeitpunkt ist auch der Student Franz zu Besuch bei Herr und Frau Amtsrat, welche die Herrschaft von Maximilian und Elisabeth, die das

ApfelblĂŒten  

ApfelblĂŒten

A: Martin Umbach
D: 13 / H: 6 | 120–150 Min.

Cantus Empfehlung: FĂŒr SchĂŒler ab 14 Jahre spielbar.

Welchen Wert hat die Wahrheit, wenn nur die LĂŒge das eigene Überleben sichert? Welchen Wert hat das Überleben, wenn es von der LĂŒge vergiftet wird – ĂŒber 3 Generationen hinweg? AusfĂŒhrliche Synopsis 1943. Franziska, eine junge JĂŒdin in Deutschland. Sie konnte sich mit ihrer Familie in wechselnden Verstecken vor dem

Auf dem Canal grande

Auf dem Canal grande

(in memoriam Conrad Ferdinand Meyer)

A: Klauspeter Bungert
D: 3 / H: 3 | 120–150 Min. | ab 18 Jahren

Cantus Empfehlung: Nicht schwer zu inszenieren. Erfordert aber exzellente Darsteller.

Das nach einem Gedicht von Conrad Ferdinand Meyer betitelte StĂŒck ist eine im Detail frei gestaltete Familien-Tragikomödie und setzt historische und erfundene Gestalten zu einem Lebensbild des alten, zeitweise in einer Nervenheilanstalt untergebrachten Dichters zusammen. Inhalte1 Besetzung/Rollen/Charakter2 BĂŒhnenbild/Inszenierung3 AusfĂŒhrliche Synopsis4 Presse Besetzung/Rollen/Charakter Conrad Ferdinand Meyer, an die 70; kurzsichtig, mit

Auf einem Baum sitzt ein bunter Vogel

Auf einem Baum sitzt ein bunter Vogel

A: Geerst Dankhall
D: 1 / H: 2 | 90–110 Min.

Cantus Empfehlung: Nichts ist, wie es scheint. Gar nichts. Spannend. Ein beeindruckender Thriller mit Showdown.

Duke und Fluppe waren Mal beste Freunde. Zusammen beginnen sie in ein neues Spiel. Inhalte1 Besetzung/Rollen/Charakter2 BĂŒhnenbild/Inszenierung3 AusfĂŒhrliche Synopsis Besetzung/Rollen/Charakter Emma (D) Duke (H) Fluppe (H) BĂŒhnenbild/Inszenierung 1 Dek Dauer: 100 min Spielbar ab: sofort   AusfĂŒhrliche Synopsis Duke und Fluppe waren Mal beste Freunde. Zusammen beginnen sie ein neues

Auf Knall und Fall – Hoffmanns ErzĂ€hlungen vom Unwesen  

Auf Knall und Fall – Hoffmanns ErzĂ€hlungen vom Unwesen

Ein Mirakel & Spektakel in zwei Akten mit einem Vor-, Zwischen- und Nachspiel neu erzĂ€hlt und in Szene gesetzt nach dem romantischen NachtstĂŒck „Der Sandmann“ von E. T. A. Hoffmann

A: Erwin Isenberg | M: Gabriel Isenberg
D: 3 / H: 4 | abendfĂŒllend

In der Euphorie der AufklĂ€rung und im Geist des Fortschrittsoptimismus‘ jener Zeit wĂŒnschte sich anfangs mancher, wenn es denn möglich wĂ€re, den Menschen, gar einen besseren, selbst zu machen. Doch ist es ĂŒberhaupt, nur weil‘s beliebt, auch schon erlaubt? Dass es ein Unwesen mit den selbstgeschaffenen Unwesen ist, zeigen die

Beethoven bei Nacht

Beethoven bei Nacht

A: Thomas Rau
D: 1 / H: 1 | abendfĂŒllend

Cantus Empfehlung: Geeignet fĂŒr Profis oder sehr erfahrene Amateure.

Viel Fun mit van Beethoven! Eine augenzwinkernde Hommage an den bekanntesten Komponisten aller Zeiten, bei der auch so manches RĂ€tsel um den Titan gelöst wird. Wie ist eigentlich das berĂŒhmte Anfangsmotiv (ta-ta-ta – ta!) der 5. Sinfonie entstanden? Wer ist denn nun Beethovens unsterbliche Geliebte? Und warum hat Beethoven nur

Bertha von Suttner  

Bertha von Suttner

Rebellischer Friedensengel

A: Helmut Korherr
D: 1 | abendfĂŒllend

Cantus Empfehlung: "Keinem vernĂŒnftigen Menschen wird es einfallen, Tintenflecken mit Tinte, Ölflecken mit Öl wegwaschen zu wollen. Nur Blut soll immer wieder mit Blut abgewaschen werden." - Die Waffen nieder! Bertha von Suttner

„Die Religion rechtfertigt nicht den Scheiterhaufen, der Vaterlandsbegriff rechtfertigt nicht den Massenmord, und die Wissenschaft entsĂŒndigt nicht die Tierfolter.“ Bertha von Suttner: Schach der Qual (1898) Bertha von Suttner wurde 1905 als erste Frau mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet. Angesichts der politischen Situation weltweit ist die Botschaft Bertha von Suttners aktueller

BeschrÀnkte Gesellschaft

BeschrÀnkte Gesellschaft

Reality Theater

A: Elmar Skiba
D: 2 / H: 5 | 90–110 Min.

Cantus Empfehlung: Reality Theater, gnadenlos direktes TheaterstĂŒck ĂŒber Neonazi-Terror.

In „Pias Pinte“ hat sich die AiA (AuslĂ€nder ins Ausland) breit gemacht. Mit ihrem AnfĂŒhrer Zecke an der Spitze will diese braune Gruppierung fĂŒr ein sauberes Vaterland kĂ€mpfen, wobei sie in ihren Mitteln nicht wĂ€hlerisch ist. Außerdem treffen sich dort im Nebenzimmer gelegentlich Leute aus „besseren Kreisen“ zur sexuellen Freizeitgestaltung,

Bevor die Runde zu Ende ist

Bevor die Runde zu Ende ist

Oder: Die Prinzessin und das Assi-MĂ€dchen

A: Kyrill Koroljow, Julia Kunze
D: 3 | 30–50 Min.

Cantus Empfehlung: Spielbar ab 14 Jahre, fĂŒr Zuschauer ab 12 Jahre geeignet.

Zwei sehr unterschiedliche MĂ€dchen freunden sich auf der Kinderkrebsstation an. Einzeln und gemeinsam durchleben sie Ängste, Hoffnungen, TrĂ€ume und die harte RealitĂ€t. Dabei wird ihnen immer klarer, was im Leben wirklich wichtig ist. Zum Schluss relativieren sich auch die zu Beginn so klaren Rollen: Die Prinzessin ist in Wirklichkeit recht

Böse

Böse

Drama in zwei Akten

A: Florian Wein
D: 3 / H: 7 | 120–150 Min.

Cantus Empfehlung: Anspruchsvolles Eindringen in die Psyche eines Serienmörders! Achtung: StĂ¶ĂŸt zu einigem Nachdenken an. FĂŒr Akteure und Zuschauer empfehlen wir ein Mindestalter von 16.

Ein scheinbar alltĂ€gliches BĂŒro entpuppt sich als Innenleben des Serienmörder Marco Friedrich. Die Persönlichkeitsanteile A und B stoßen beim AusfĂŒhren der AuftrĂ€ge/Morde ihres Chefs C an immer hĂ€rtere Grenzen. Zeitgleich wird in einem Fernsehstudio ĂŒber die brutaler werdende Mordserie berichtet. Als der völlig durchgedrehte Chef C die Jugendliebe Marcos ermorden

Carolines Nacht der NĂ€chte

Carolines Nacht der NĂ€chte

Ein Gesellschaftsdrama in sechs Bildern

A: Martin Willi
D: 7 / H: 6 | abendfĂŒllend

Cantus Empfehlung: Das Thema des StĂŒcks ist aktueller denn je und dennoch zeitlos, gilt doch die Prostitution und somit der Handel mit Frauen als Ă€ltestes Gewerbe der Welt. Ebenso ist das Problem der Drogen allgegenwĂ€rtig und die Krankheit Aids wird hier dem Zuschauer ebenso ins Gewissen gefĂŒhrt, wie der oft hoffnungslose Kampf der Polizei gegen die Unterwelt. Bewusst wird auf ein Happyend verzichtet, der Zuschauer soll vielmehr das weitere mögliche Geschehen in seinem Kopf verarbeiten.

Das Nachtlokal „Johnnys Bar“ in der Großstadt MĂŒnchen ist der Polizei schon lange ein Dorn im Auge. Bereits seit Jahren wird der Besitzer des Nachtlokals, Johnny Dobler, genannt „Die Ratte“, des Rauschgifthandels verdĂ€chtigt. Inhalte1 Besetzungsliste2 AusfĂŒhrliche Synopsis Besetzungsliste Caroline Guntern – Tanzstar, Schauspielerin Franz Hugentoble – Bankangestellter Kurt Meisterhans –

Das Aprikosenparadies

Das Aprikosenparadies

oder die Geschichte einer Frauenfreundschaft

A: Jelena Issajewa, Julia Kunze
D: 3 / H: 2 | 120–150 Min.

Cantus Empfehlung: FĂŒr Erwachsene und Jugendliche ab etwa 15 Jahren.

Wer heiratet wen und warum? Diese Variation einer Dreiecksgeschichte besticht mit melodramatischen und ironischen Untertönen, wĂ€hrend sehr komplexe und glaubhafte Figuren ihr Tiefe verleihen. Die unglĂŒcklichen Lebenswege der Hauptpersonen sind ĂŒber zwei Jahrzehnte hinweg auf vielfĂ€ltige und ĂŒberraschende Art verwoben. Inhalte1 BĂŒhnenbild2 AusfĂŒhrliche Synopsis3 Auszeichnungen BĂŒhnenbild Ein Badeort an der

Das Bild, das Spiel, die Stimme

Das Bild, das Spiel, die Stimme

Eine Trilogie

A: Klauspeter Bungert
D: 3 / H: 3 | abendfĂŒllend | ab 18 Jahren

Cantus Empfehlung: FĂŒr erfahrenes Amateurtheater erreichbar. Nicht schwierig zu inszenieren.

Eine Ă€ltere Dame versucht den knackigen Untermieter zu vernaschen. Ein Ehepaar versucht vorsichtig, eine Nachbarin und einen Familienfreund einander nĂ€her-zubringen. Rechtsanwalt misslingt es, Verwerfungen in seiner Ehe zu verschleiern und verliert am Ende Gattin und Geliebte. Inhalte1 Besetzung/Rollen/Charakter2 BĂŒhnenbild/Inszenierung3 AusfĂŒhrliche Synopsis Besetzung/Rollen/Charakter „Mathildes Zweisamkeit“: Mathilde, Witwe, etwas verlebte Anfangsechzigerin Gerald,

Das Duell

Das Duell

Drama in zehn Szenen

A: JĂŒrgen Heimlich
D: 1 / H: 2 | abendfĂŒllend

Cantus Empfehlung: FĂŒr Amateurtheater und Oberstufe Schultheater geeignet.

Sebastian bekommt nach Jahren von seinem Freund Vinzenz Besuch. Sebastian ist schwerkrank und wird bald sterben. Die ehemalige Freundschaft will vom Kranken nicht wieder aufgebaut werden. Vinzenz hat vieles im Leben von Sebastian zerstört und will doch den starken Mann markieren. Es ist ein Kampf mit ungleichen Mitteln. Sebastian stirbt,

Das Elixier  

Das Elixier

Ein MĂ€rchen fĂŒr Erwachsene

A: Gertraud Lener
D: 6 / H: 7 | 90–110 Min.

Die im Altersheim lebende Frau Höfe wird ĂŒber Nacht wieder jung. Was nun? Inhalte1 Besetzungsliste2 Inszenierung3 AusfĂŒhrliche Synopsis4 Pressestimmen Besetzungsliste Frau Gerber – 70-80 Jahre, senil Frau Kaup – 71 Jahre, aktiv Herr Graf – 68 Jahre, mit Gewalt jung gebliebener Frauenheld Herr Lenz – 80 Jahre, Rollstuhl, fernsehsĂŒchtig Frau

Das Ende  

Das Ende

A: Duane Kelly
D: 2 / H: 4 | 90–110 Min.

Cantus Empfehlung: "Nun liegt die Aufgabe und mögliche GrĂ¶ĂŸe der Sterblichen darin, dass sie es vermögen, Dinge hervorzubringen - Werke, Taten, Worte - , die es verdienen, in dem Kosmos des ImmerwĂ€hrenden angesiedelt zu werden, und durch welche die Sterblichen selbst den ihnen gebĂŒhrenden Platz finden können in einer Ordnung, in der alles unvergĂ€nglich ist außer ihnen selbst."
- Hannah Arendt

Um einen Fluch von ihrer Familie zu entfernen, versucht eine Frau, ein gestohlenes Manuskript zur selben Zeit zurĂŒckzugeben, als ihr toter Autor es sucht. Der Autor ist der Komponist Richard Wagner, der sein VermĂ€chtnis bewahren will. Inhalte1 Besetzung/Rollen/Charakter2 BĂŒhnenbild/Inszenierung3 AusfĂŒhrliche Synopsis4 Presse Besetzung/Rollen/Charakter Besetzung Damen/Anzahl: 2; Die Schauspielerin Arden braucht

Das Geheimnis des Theaters

Das Geheimnis des Theaters

Groteske in zwölf Szenen

A: JĂŒrgen Heimlich
D: 2 / H: 4 | abendfĂŒllend

Cantus Empfehlung: FĂŒr Amateurtheater und Oberstufe Schultheater geeignet.

Das StĂŒck ist eine Fortsetzung des Romans „Amerika“ von Franz Kafka. Es geht demgemĂ€ĂŸ um das Theater, fĂŒr das Personen gesucht wurden. Dieses Theater stellt sich als zwielichtiges Unternehmen heraus, das von seltsamen Köpfen gefĂŒhrt wird. Negro und Giacomo, zwei junge Herren, versuchen das abgekartete Spiel zu enttarnen und finden

Das gute Leben und der schöne Tod des Herrn D.  

Das gute Leben und der schöne Tod des Herrn D.

Eine BĂŒhnenphantasie in neun Bildern

A: Tatjana Moskwina, Julia Kunze
D: 1 / H: 1 | 120–150 Min.

Cantus Empfehlung: FĂŒr Erwachsene und Jugendliche ab ca. 16 Jahren.

Eine phantastische Geschichte ĂŒber die Liebe und den Tod nach Motiven des Drakula-Stoffs. Herr D. ist der jĂŒngere Drakula-Bruder, der die Burg ebenso geerbt hat wie die Neigung zum Bluttrinken und zum Philosophieren. Unerwartet erhĂ€lt er Besuch von einer Studentin aus Russland. Diese Begegnung wird fĂŒr beide zum entscheidenden Wendepunkt

Das Haus in den DĂŒnen

Das Haus in den DĂŒnen

oder: Alberts Demontage

A: Peter Heilig
D: 3 / H: 3 | 90–110 Min. | ab 18 Jahren

Cantus Empfehlung: Klar kennt man die Situation. Wenn man Pech hat, aus dem Leben, sonst wenigstens aus dem Fernsehspiel. Die SchĂ€rfe der Argumentation nimmt zu, je wortgewaltiger man ist - aber Streit auf der BĂŒhne sieht man ja nicht ungern. Und doch sind es menschliche Wesen mit allen ihren Emotionen, die sich hier vorstellen. Menschliche Wesen, die in einer einzigartigen Situation stecken, von der man nicht im Voraus weiß, wie sie sich entwickeln wird. Das VergnĂŒgen dĂŒrfte somit darin bestehen, dieser Entwicklung vom Theatersessel aus folgen zu können – und sich dann vielleicht die Frage zu stellen, wie man sich selbst in einer Ă€hnlichen Situation verhalten wĂŒrde.

Es sind Alina und Albert, ein gutsituiertes Paar mittleren Alters, die das Ferienhaus besitzen. Alina ist Besitzerin mehrerer Apotheken, Albert von eher unbestimmter Profession. Die beiden sind ausgesprochen schwierig, jedoch auch sehr wortgewaltig und ergehen sich in lustvoll zelebrierten Statusspielen, bei denen jede(r) der beiden die Oberhand behalten möchte. Die

Das Kalte Herz

Das Kalte Herz

A: Simone Engist
90–110 Min. | ab 18 Jahren

Wilhelm Hauffs manchmal etwas zu sehr mit dem moralischen Zeigefinger winkendes MĂ€rchen in einer Version, die aus der FĂŒlle des Originaltextes ein atmosphĂ€risch dichtes, fĂŒr den Zuschauer packendes Theatererlebnis bietet. Peter Munk ist hier nicht nur der ehrgeizgetriebene, mit seinem Leben unzufriedene junge Mann, er ist auch ein Junge, der

Das Komma

Das Komma

Komödie

A: Thomas Rau
D: 2 / H: 2 | abendfĂŒllend | ab 18 Jahren

Cantus Empfehlung: “Das Komma” beweist, dass schon der Hauch eines Nichts ausreicht, um den dĂŒnnen Firniss des anstĂ€ndigen Umgangs miteinander abblĂ€ttern zu lassen. Diese Konversationskomödie mit bissigen Dialogen.

Kleine Ursache, großer Knall. Wer vermutet denn schon, dass in einem winzigen Komma eine Menge hochexplosiver Beziehungs-Sprengstoff steckt? Der bringt in dieser Komödie alles Gewohnte zum Einsturz. FĂŒr vier Menschen verĂ€ndert ein Kleckschen Tinte alles 
 Inhalte1 Besetzung/Rollen/Charakter2 BĂŒhnenbild/Inszenierung3 AusfĂŒhrliche Synopsis Besetzung/Rollen/Charakter Bietet vier großartige, absolut gleichwertige Rollen fĂŒr 2

Das Korkenspiel

Das Korkenspiel

Drama

A: Adelhard Winzer
D: 2 / H: 2 | 120–150 Min.

Cantus Empfehlung: „Ein Leben ist immer zu kurz fĂŒr ein ganzes Leben."

Alf und Bianca haben ihre Stadtwohnung aufgegeben, versuchen in einem abgelegenen Bauernhof auf dem Land sesshaft zu werden. Dabei stellt sich heraus, dass beide von ihren Nachbarn dominiert werden, die angebliche Idylle nur tÀuscht. Ein harmlos erscheinender Nachmittag auf dem Bauernhof gemeinsam mit Freunden aus der Stadt, bei dem es

Das leere Grab

Das leere Grab

Jusqu’au milieu de la poitrine

A: Hamed Taheri
D: 6 / H: 7 | 90–110 Min.

Cantus Empfehlung: Eine Herausforderung fĂŒr Regisseur und Schauspieler.

Eine lange verrostete Mauer aus Metall. Ein verwaistes Geschwisterpaar – ein MĂ€dchen und ein Junge – verbringet den Sonntag an der Mauer. Der Junge bittet seine Schwester, ihm davon zu erzĂ€hlen, was sie hinter der Mauer sieht. Die Geschichtsstreifen, von denen das MĂ€dchen erzĂ€hlt, bilden zusammen die tragische Geschichte einer

Das Monster

Das Monster

Drama

A: Dirk Daniel Zucht
D: 1 / H: 1 | 60–80 Min.

Cantus Empfehlung: Ein surreales-dramatisches BĂŒhnenwerk, Grenzen zwischen Wirklichkeit, Fiktion und Irrsinn gehen ineinander ĂŒber. Eine Herausforderung fĂŒr jeden Schauspieler.

Der greise Wolfgang Patzke, ehemaliger SS-HauptsturmfĂŒhrer, wird von den Schatten seiner Vergangenheit eingeholt. Ausgerechnet jetzt, da er sich die Schuld von der Seele schreiben will, ihm aber die Worte fehlen und die Stimme versagt, wird seine junge Pflegerin zur Reinkarnation seines 1125. Opfers. Zwischen Wahnsinn, AuswĂŒchsen von Sex und Gewalt

Das Muttersöhnchen

Das Muttersöhnchen

Mamas Boy - Jeder Mann braucht eine Mutter, die sich um ihn kĂŒmmert - Das Leben zu meistern ist in der Tat die allergrĂ¶ĂŸte Kunst

A: Michael Moog de Medici | M: Michael Moog de Medici
D: 2 / H: 3 | 90–110 Min.

Cantus Empfehlung: Diese erfrischende Komödie, mit Humor und Lebensweisheiten ausgestattet, schaut liebevoll in chaotische GefĂŒhlwelten und Beziehungen, die stĂ€ndig auf die Probe gestellt werden. Ein spannendes, unterhaltsames StĂŒck voller Überraschungen fĂŒr alle Generationen. Ein Theatererlebnis voller Freude mit viel Spaß.

Der 45-jĂ€hrige arbeitslose Single Linus Feld, kennt kein anderes Leben, als das mit seiner alten Mutter, einer exzentrischen herrschsĂŒchtigen Witwe, die ihren Sohn dominiert. In seiner Verzweiflung macht der jungfrĂ€uliche Linus Spielschulden bei der Mafia, die den Berufsverbrecher Packo auf Ihn ansetzt. Linus beginnt eine leidenschaftliche Beziehung mit Simone, einer

Das Salz der Erde

Das Salz der Erde

Monodrama

A: Danny Kedem
H: 1 | 60–80 Min.

Cantus Empfehlung: Ein anrĂŒhrendes Monodrama ĂŒber einen Holocaust-Überlebenden, der uns seine Geschichte erzĂ€hlt.

Ein bewegendes Monodrama ĂŒber Avram, der einmal als Klempner in einem Krankenhaus gearbeitet hat und jetzt in Pension gegangen ist. Als Rentner sucht er nun nach einem Job, damit er sich etwas dazuverdienen kann. Avram wird eine Stelle als MuseumswĂ€chter in einem Museum fĂŒr moderne Kunst zugewiesen. Er war noch

Das stille Erlöschen des Magnetismus

Das stille Erlöschen des Magnetismus

Eine Traumödie

A: Klauspeter Bungert
D: 4 / H: 2 | 90–110 Min. | ab 18 Jahren

Cantus Empfehlung: Ein Fest fĂŒr Schauspieler.

Der Musikkritiker Erik verliebt sich regelmĂ€ĂŸig in unpassende junge Frauen, wĂ€hrend die treue Seele Hilde vergeblich auf ein gĂŒnstiges Zeichen von ihm wartet. Alle sind auf der Suche nach Lösungen in ihren illusionĂ€ren Partnerbeziehungen. Inhalte1 Besetzung/Rollen/Charakter2 BĂŒhnenbild/Inszenierung3 AusfĂŒhrliche Synopsis Besetzung/Rollen/Charakter Erik, Musikkritiker, Mitte 40; durchschnittlich mit verwirrendem Innenleben Nina, Designstudentin,

Das Ungeheuer von Tirol

Das Ungeheuer von Tirol

"Gemma Zingerle schaugn"

A: Gertraud Lener
D: 5 / H: 6 | 60–80 Min.

Zingerle, der in den 40 er und 50 er Jahren gemordet und geschĂ€ndet hat, ist eine tragische Figur, daher ein StĂŒck, bei dem es nichts zu lachen gibt. Inhalte1 Besetzungsliste2 Inszenierung3 AusfĂŒhrliche Synopsis4 Pressestimmen Besetzungsliste Zingerle Tod Mutter Ziehmutter Pfarrer Kamerad Gertraud EnglĂ€nderin Barbara Frau WĂ€rter Inszenierung Andy Aigner MGV

DAS VERLORENE KÖNIGREICH

DAS VERLORENE KÖNIGREICH

A: Markus LĂ€geler
D: 8 / H: 8 | 120–150 Min.

Cantus Empfehlung: Das StĂŒck „Das verlorene Königreich“ zeigt die Situation der ehemaligen italienischen Königsfamilie, wie sie gewesen sein könnte. Es sind Parallelen zu einem ganz normalen bĂŒrgerlichen Leben erkennbar mit Sorgen und Nöten des Alltags. Das StĂŒck macht auf die verworrenen UmstĂ€nde und AbhĂ€ngigkeiten aufmerksam, die kaum eine Lösungsfindung zulassen. Es wird ebenfalls deutlich, wie schnell ein glanzvolles Leben scheitern kann, wenn sich die Rahmenbedingungen Ă€ndern. Die Folgen sind oftmals schmerzlich und ungerecht – und trotzdem wird versucht, immer das Beste zu ermöglichen.

Die ehemalige italienische Königsfamilie kommt 1949 zum Familientreffen im Hotel Majestic in Cannes zusammen. Italien wurde 1946 per Referendum zur Republik und die Königsfamilie wurde nicht mehr gebraucht. König Vittorio Emanuele III starb 1947 im Exil in Ägypten – seine Frau Elena ist heimatlos und die fĂŒnf Kinder in alle

Das Verschwindekabinett

Das Verschwindekabinett

Zauber des Lebens

A: Moritz Fitzek
D: 4 / H: 5 | abendfĂŒllend

Cantus Empfehlung: Das Verschwindekabinett ist ein magisches StĂŒck, es handelt von Leben und Tod, von Liebe, Erfolg, Verlust und Zauberei. WĂ€hrend wir Bastians Lebensgeschichte verfolgen, wird diese gewĂŒrzt durch viele kleine und grĂ¶ĂŸere Illusionen und bietet ein magisches Ende, mit dem niemand rechnet.

Bastian steht mitten im Leben. Doch eines Abends Ă€ndert ein Paket sein ganzes Leben. Der ambitionierte Zaubereifan bekommt unvermittelt das magische Verschwindekabinett seines grĂ¶ĂŸten Vorbilds geliefert. Doch als er damit einen Zaubertick testet, erscheint plötzlich aus dem Nichts eine Person darin und stellt sein ganzes Leben auf den Kopf
 Inhalte1

Das Virus

Das Virus

Tragikomödie

A: Mario GmĂŒr
D: 7 / H: 6 | 90–110 Min.

Cantus Empfehlung: In drastischer Weise wird das Intrigen- und RĂ€nkespiel eines Machtmenschen dargestellt. Das StĂŒck zeichnet ein Charakterbild von Molierescher Art und ist eine Untergangskomödie wie DĂŒrrenmatts Welttheater. Die Szenen sind lustig-komisch und grauenerregend zu gleich. RealitĂ€tsabbild und Satire mischen sich zu einem gesellschaftspolitisch relevanten BĂŒhnenwerk. Vor dreißig Jahren verfasst, trĂ€gt es mit der Thematisierung der Impfstoff-Thematik und der um diese sich wirbelnden Aufgeregtheit der Medienöffentlichkeit prophetische ZĂŒge. FĂŒr Schauspielerinnen und Schauspieler hĂ€lt es Traumrollen bereit.

1992 wurde das TheaterstĂŒck mit dem damaligen Titel «Alphaeinsprotein» geschrieben, in welchem es um die Entwicklung/Entdeckung eines Impfstoffes gegen Viren geht. Es spielt im Milieu von Krankenhaus und Forschung. Es geht um Machtspiele und Intrigen, auch um die Rolle der sensationslĂŒsternen Medien. Inhalte1 Besetzung/Rollen/Charakter2 AusfĂŒhrliche Synopsis Besetzung/Rollen/Charakter Personen: Professor Jules

Das Wunderwasser

Das Wunderwasser

Tragikomödie in zwei Akten

A: Kurt Franz
D: 4 / H: 5 | abendfĂŒllend

Cantus Empfehlung: FĂŒr Profi- und AmateurbĂŒhnen geeignet.

Es rettet uns kein höheres Wesen …? Marketing ist die Kunst, die Scheiße so schnell zum Konsumenten zurĂŒckzuleiten, dass er nicht merkt, dass er dieselbe Scheiße zweimal frisst … Inhalte1 Besetzungsliste2 Inszenierung3 AusfĂŒhrliche Synopsis Besetzungsliste Egon Hopfgartner – GetrĂ€nkefabrikant Thea Brot – HaushĂ€lterin im Hause Hopfgartners Heinrich Lugner – GetrĂ€nkezusteller

Der brave Theodor  

Der brave Theodor

Eine Farce in 2 Akten

A: Moritz Fitzek
D: 6 / H: 5 | abendfĂŒllend

Eigentlich möchte die Theatergruppe um Werner Welkenberg nur entspannt die Generalprobe zu ihrem neuen StĂŒck „Der brave Theodor“ hinter sich bringen. Doch leider lĂ€uft nichts wie geplant: Requisiten fehlen, die Technik funktioniert nicht und noch nicht mal alle Schauspieler sind anwesend. Laut Murphys Law sollte doch nun zumindest die Premiere

Der Dezernent

Der Dezernent

A: Klauspeter Bungert
D: 2 / H: 3 | 90–110 Min. | ab 18 Jahren

Cantus Empfehlung: Ein Fest fĂŒr Schauspieler. Nicht schwierig zu inszenieren.

Erik, erfolgloser Pianist und Kandidat fĂŒr das Kulturdezernentenamt, sehnt sich danach, seine BrottĂ€tigkeiten an den Nagel zu hĂ€ngen: Klavierunterricht, AufsĂ€tze ĂŒber Musikgeschichte, Konzertrezensionen, Opernkritiken. Inhalte1 Besetzung/Rollen/Charakter2 BĂŒhnenbild/Inszenierung3 AusfĂŒhrliche Synopsis Besetzung/Rollen/Charakter Erik, kauziger Typ, 56 Hilde, verehrt ihn still, aber hartnĂ€ckig, 57 Ortwin, mittelbegabter Ex-KlavierschĂŒler Eriks, 35; strebt unter Anleitung seiner

Der Durchbruch

Der Durchbruch

A: Klauspeter Bungert
D: 2 / H: 3 | 120–150 Min.

Cantus Empfehlung: FĂŒr erfahrenes Amateurtheater erreichbar. Nicht schwer zu inszenieren.

RivalitĂ€ten, eine unfreiwillige Zwischenlandung, GerĂŒchte um ein Umweltverbrechen und im Mittelpunkt der Pharmamagnat RenĂ© Parmon. Wird er seinen jĂŒngeren Bruder und EntfĂŒhrer zur Aufgabe bewegen? Wird er das Wunder einer Heilung an seiner Freundin und SchwĂ€gerin vollbringen? Wird er sich vermittels dieser Heilung vor der Öffentlichkeit von allen VerdĂ€chtigungen reinwaschen

Der Fall des einsamen Goldfischs

Der Fall des einsamen Goldfischs

Criminal=Comödie in drei Akten

A: Elmar Vogt
D: 6 / H: 3 | 120–150 Min. | ab 18 Jahren

Cantus Empfehlung: Eine federleichte und beschwingte Krimi-Komödie aus dem Jugendstil mit starken Frauenfiguren.

Der Vorort einer sĂŒddeutschen Industriestadt um 1900: Privatier Binswanger hat zu einem Wochenende auf seinem Gut eingeladen, wo die GĂ€ste dem Hobby des Bogenschießens frönen wollen. Dass er selber zur Zielscheibe eines seiner GĂ€ste wird, hat sich Binswanger wohl nicht trĂ€umen lassen. Zum GlĂŒck befindet sich Iahel Nimoy, die exzentrische

Der Falter im Spinnennetz

Der Falter im Spinnennetz

Eine zweitausendjÀhrige Komödie

A: Klauspeter Bungert
D: 1 / H: 10 | abendfĂŒllend

Cantus Empfehlung: 11 Darsteller (10 H, 1 D) fĂŒr 14 Rollen (12 H, 2 D)
fĂŒr erfahrenes Amateurtheater geeignet

Was wĂ€re, wenn der geschichtliche Jesus, in einer Art Dantescher Wanderung durch die Welten, erleben mĂŒsste, was die Menschen aus ihm machten? Er wĂ€re verzweifelt. Mit Mitteln der Satire und Sympathie fĂŒr die unbefangen aus den Quellen filtrierte Gestalt wird diese gegen die Legenden ausgespielt und verteidigt, die sie ersticken.

Der FragwĂŒrdige

Der FragwĂŒrdige

Eine alte Farce

A: Klauspeter Bungert
D: 2 / H: 2 | 120–150 Min.

Cantus Empfehlung: FĂŒr erfahrenes Amateurtheater geeignet. Leicht zu inszenieren.

Ein junger Mann, dessen Dasein zu nichts nĂŒtze scheint, lebt auf Kosten eines MĂ€zens frei in einem Mietshaus. Er wird von einer lĂ€stigen Putzfrau gestört, die seit neuestem unbegrenzten Zutritt hat. Das Haus soll verkauft und fĂŒr die Übergabe auf Hochglanz gebracht werden. Was nun? Was wird aus dem jungen

Der Gedankenleser  

Der Gedankenleser

Ein TheaterstĂŒck ĂŒber die geistige Intimzone: Voller Wahrheitsorgien wider Willen

A: Markus Reich
D: 3 / H: 5 | abendfĂŒllend

Cantus Empfehlung: Ein TheaterstĂŒck, schreiend komisch, absurd, manipulierend und hilflos, so wie der Mensch mit all seinen Eigenheiten und Ängsten, Manipulationen und WĂŒnschen - dies alles wird öffentlich: Großartig! Ehrlich! Entlarvend!

Stell dir vor, jemand kann deine Gedanken lesen oder du kannst die Gedanken der anderen lesen … Inhalte1 Besetzungsliste2 AusfĂŒhrliche Synopsis Besetzungsliste Judith – Exfrau von Dr. Baker Dr. Jules Baker – Wissenschaftler und Erfinder des Gedankenlesers Kellner – Nebenrolle Abigail – Dr. Bakers Verlobte Agent White – vermutet bei

DER HIMMEL SAGT JA

DER HIMMEL SAGT JA

Wenn sich zwei Herzen binden

A: Georg Martin Lange
90–110 Min.

Cantus Empfehlung: In diesem StĂŒck werden vor allen Dingen tiefgrĂŒndige GesprĂ€che ĂŒber die Liebe und den Glauben zwischen einer jungen Frau und einem angehenden jungen Mönch gefĂŒhrt. Ist die Liebe zu Gott der zu einem Menschen vorzuziehen?

Ein StĂŒck mit viel Humor ĂŒber Glaube, Liebe und Leidenschaft.

Angelina, die junge Hausangestellte des Landrats, trifft durch Vermittlung ihrer Schwester auf den Bruder Klaus aus dem nahen Kloster. In ernsten GesprÀchen kommen die beiden sich nÀher. WÀhrend des Kirchweihfestes passiert dann so allerhand. Neben heiteren GesprÀchen zwischen Landrat und Pfarrer werden auch im Laufe der Handlung, Intrigen und Liebschaften durch Kinderspiele

Der Kreisleiter

Der Kreisleiter

Eine postmortale Aufarbeitung

A: Klauspeter Bungert
D: 7 / H: 3 | 90–110 Min.

Cantus Empfehlung: Überraschendes, aus Gerichtsakten und FamilienĂŒberlieferung entwickeltes PortrĂ€t eines mittleren NazifunktionĂ€rs und seiner Angehörigen - VergangenheitsbewĂ€ltigung, eingebettet in den Rahmen eines irrealen Tribunals. Eine bitterböse Satire, die den politischen Zustand der unreif gebliebenen Gedenkrepublik Deutschland aufspießt.

Wieder einmal möchte sich Herr Gott die Zeit vertreiben. Er arrangiert ein Tribunal. Betroffene eines politischen Gerichtsprozesses von 1947 treten darin auf. Der begabte, aber konfliktscheue Journalist Sven fĂŒhrt Protokoll und soll in seinem Online-Portal ĂŒber den Fall berichten. Inhalte1 Ausstattung2 Besetzungsliste3 AusfĂŒhrliche Synopsis Ausstattung Kleiner Gerichtssaal. Herr Gott sitzt

Der ratlose Olymp

Der ratlose Olymp

Ein tragisches MĂ€rchen in 8 Akten

A: Christel MĂŒller
D: 8 / H: 4 | 30–50 Min. | 16–18 Jahre

Cantus Empfehlung: Das StĂŒck wendet sich an Schauspieler ab16 Jahre. Das Thema „Extremismus“ wird in diesem StĂŒck aufgegriffen, die Schauspieler sollten ihre eigenen emotionalen Erfahrungen einbringen, um authentisch ihre Rolle spielen zu können. Dabei geht es nicht um Moralisieren, sondern um die eigene Standortbestimmung.

Göttervater Zeus lÀdt seine Patchworkkinder zu einer Krisensitzung auf den Olymp ein. Die Menschen haben sich beschwert und erwarten von ihm eine Lösung, eine Lösung gegen die zunehmende Gewalt in der Welt. Die Stiefkinder sind begeistert und begeben sich frohgelaunt auf die Erde. Dort begegnen sie Vertretern von drei Formen

Der zerstörte Frieden

Der zerstörte Frieden

Drama in vier Akten

A: Bernd Goldner
D: 5 / H: 3 | 90–110 Min.

Cantus Empfehlung: Ein TheaterstĂŒck, was unsere aktuelle politische Problematik in allen Facetten wiederspiegelt.

Eine Gruppe von Friedensaktivisten gerĂ€t wĂ€hrend einer Antiatomdemonstration zwischen Ausschreitungen von Chaoten und den PolizeikrĂ€ften. Inhalte1 Inszenierung2 Besetzungsliste3 AusfĂŒhrliche Synopsis Inszenierung Ein BĂŒhnenbild eine kleine Waldlichtung Besetzungsliste Lucy: Sechszehn Jahre alter Teenager. TrĂ€umt davon FolksĂ€ngerin zu werden. Gemeinsam mit ihrer Mutter, Helga und Birgit nimmt sie an einer Frauen Esoterik

Deus ex machina - Der Anachronismus des Krieges  

Deus ex machina - Der Anachronismus des Krieges

Ein TheaterstĂŒck nach Vorlage der Zauberflöte

A: Markus Reich
D: 3 / H: 12 | abendfĂŒllend

Cantus Empfehlung: Ein aktuelles Thema als TheaterstĂŒck dramaturgisch auf die Zauberflöte aufgebaut, gewĂŒrzt mit Zitaten aus Antikriegslyrik, Goethes Faust. Eine Herausforderung fĂŒr jede BĂŒhne und jeden Regisseur.

Zur aktuellen Situation einer sich zuspitzenden internationalen Krise und eines bevorstehenden Krieges, wird die Situation zweier Wissenschaftler geschildert, die in militĂ€rischen Projekten verfeindeter LĂ€nder arbeiten. Verbotenerweise unterhalten sie eine Verbindung per Skype, ĂŒber die sie ihre Sorgen und Ängste austauschen. Inhalte1 Besetzungsliste2 AusfĂŒhrliche Synopsis Besetzungsliste Sarastro – politische Machtfigur Pamina

Dialog mit meinem Schatten  

Dialog mit meinem Schatten

Mobbing! Gibt es Auswege?

A: JĂŒrgen Heimlich
H: 3 | 30–50 Min.

Cantus Empfehlung: Mobbing ist kein neues PhĂ€nomen, es sollte auf jeder SchulbĂŒhne ein Thema sein. Allgemein sollten in Schulen prĂ€ventive Maßnahmen gegen Gewalt und Mobbing durchgefĂŒhrt werden und Projekte unterstĂŒtzt werden, die das Schulklima verbessern und eine offene AtmosphĂ€re und faire konstruktive GesprĂ€chs- und Streitkultur ermöglichen. Dieses TheaterstĂŒck ermöglicht Diskussionen mit Lehrern und SchĂŒlern.

Ein 12-jĂ€hriger Bursche ist von Angst durchsetzt. Er versteckt sich vor einigen Klassenkameraden, die ihm das Leben zur Hölle machen. Als einzigen Ansprechpartner hat er seinen Schatten, sein anderes „Ich“, das auf seiner Seite ist, und ihn immer wieder neu herausfordert. Das Thema Mobbing ist mittlerweile lĂ€ngst bis in die

Die Abholung

Die Abholung

A: Gerhard Weber
D: 1 / H: 1 | 90–110 Min.

Cantus Empfehlung: In einer Welt der Selbstoptimierung und der Selbstvermarktung (Stichwort: soziale Netzwerke, Narzissmus, Casual Sex, etc.) scheint die Liebe aus der Mode. Selbstverwirklichung wird nicht lĂ€nger mit dem Bekenntnis zu einem Partner gleichgesetzt. Wohlstand und Konsum fĂŒhren allerdings dazu, dass es immer mehr Singles gibt.

Das StĂŒck hinterfragt den Wert der Liebe auf skurrile, dramatische und komödiantische Weise. Welche Bedeutung hat die Liebe noch in der heutigen Zeit?

Die Tragikomödie geht der Frage nach, ob die Liebe stĂ€rker sein kann als jede Schuld. Was ist Liebe ĂŒberhaupt? Und welche Kraft liegt in ihr? Inhalte1 Besetzung/Rollen/Charakter2 BĂŒhnenbild/Inszenierung3 AusfĂŒhrliche Synopsis Besetzung/Rollen/Charakter Beide Charaktere sollten ca. zwischen 30 – 55 Jahre alt sein. BĂŒhnenbild/Inszenierung Keine Vorgaben Dauer: 85 min Spielbar ab: sofort AusfĂŒhrliche

Die Engel. Die Abtei. Die Erinnyen.

Die Engel. Die Abtei. Die Erinnyen.

Drama

A: Rainer Vollath
D: 5 / H: 10 | 120–150 Min.

Cantus Empfehlung: FĂŒr Erwachsene und Jugendliche ab etwa 16 Jahren.

Thema des Dramas ist der Missbrauchsskandal in einer Abtei. Die Patres quĂ€len, schlagen und vergewaltigen die Zöglinge so lange, bis die griechischen Rachegöttinnen eingreifen und die TĂ€ter in den Hades stoßen. Diese werden von den Engeln Gottes aber gerettet, sodass am Ende des StĂŒcks in der Abtei die Ausgangssituation wiederhergestellt

Die Euronen

Die Euronen

wie alles begann 
 und wie alles enden wird (ein TheaterstĂŒck zur Finanzkrise)

A: Markus Reich
D: 7 / H: 3 | abendfĂŒllend

Cantus Empfehlung: Die Eurokrise auf der BĂŒhne. Provozierend unterhaltsam, mit Lachsalven-Garantie.

Als eine vom Scherz geschminkte Empörung, eine greifbare und paradoxe Burleske ĂŒber ein Thema, das in aller Munde ist. Ohne dass die KnacknĂŒsse und Grundgedanken der Eurokrise ignoriert werden – und all das als Lachsalven provozierendes TheaterstĂŒck, das die Hilflosigkeit der Politiker und die Nöte der Betroffenen zeigt. Inhalte1 Besetzungsliste2

Die Flut

Die Flut

Tragödie einer Utopie in Bildern

A: Mesut Bayraktar
D: 4 / H: 5 | 120–150 Min. | ab 18 Jahren

Cantus Empfehlung: »Die Flut« ist kein herkömmliches StĂŒck. Es ist in gewisser Weise eine dramatisierte Symphonie fantastique. Daraus scheint der Zukunftsentwurf der Gegenwart vor. Es handelt von der Utopie der Postmoderne. Diese Zukunft wird in finsteres Barock gekleidet, um die Gegenwart mit dem Druck des Faktischen zu sprengen. Dabei fließen zahlreiche referenzielle VerklĂ€rungen und Verzerrungen mit Bibel-Psalmen, Koran-Suren und philosophischen Denkschulen von der Antike bis zur Neuzeit zusammen. Dystopie und Utopie, Verzweiflung und Hoffnung prallen aufeinander und zertrĂŒmmern Fetischismen, sodass letztlich die bleiben, die durch sie hindurch gingen, nĂ€mlich: Tatsachen. Das StĂŒck ist ein Modell fĂŒr ein planetarisches Theater unter dem Gesichtspunkt der Klassendramatik. Auf die Flut folgt bekanntlich die Ebbe, aber nur jene werden die Ebbe erleben, welche der Flut getrotzt haben, zum Beispiel mit einem Floß aus Holz.

Babylonia ist eine tote Vulkaninsel in einer posthistorischen Gegenwart. Dort herrschen die Oligarchen NERO und DIDO. Ihr Reichtum fußt auf den Tiefseebaggern. Mit ihnen lassen sie Gold aus dem Meeresboden schĂŒrfen – eine neue ursprĂŒngliche Akkumulation. Im Turm von Babylonia hĂ€ngt eine große Diskokugel. Mit den WellenschlĂ€gen pendelt sie hin

Die Geburt der Götter

Die Geburt der Götter

Eine BĂŒhnenfantasie

A: Tatjana Moskwina, Julia Kunze
D: 6 / H: 6 | 120–150 Min.

Eine Parabel auf den Sinn des Lebens und die Wege des Schicksals: Eine Gruppe von Göttern soll zur Erde hinunter, um dort als Menschen geboren zu werden. Sie sollen sich auf der Erde alle wieder finden und ihre vorher festgelegte Rolle möglichst genau ausfĂŒllen. Einige der Götter haben aufgrund frĂŒherer

Die Heimkehrer

Die Heimkehrer

A: Klauspeter Bungert
D: 2 / H: 2 | 90–110 Min.

Cantus Empfehlung: FĂŒr erfahrene Amateurdarsteller erreichbar. Nicht schwer zu inszenieren.

Zwei Aussteiger an einem abgelegenen Flecken Erde: Marc, ein in der Ablehnung der politischen und gesellschaftlichen VerhĂ€ltnisse, aber nur darin entschlossener Chaot, und JĂŒrgen, ein ihm ohne ErfĂŒllung ergebener MitlĂ€ufer. Inhalte1 Besetzung/Rollen/Charakter2 BĂŒhnenbild/Inszenierung3 AusfĂŒhrliche Synopsis4 Presse Besetzung/Rollen/Charakter JĂŒrgen, 30 Marc, 35 Petra, 30 Elke, Mitte 40 BĂŒhnenbild/Inszenierung Lichtung mit einer

Die Irrenden

Die Irrenden

Eine Tragikomödie

A: Klauspeter Bungert
D: 4 / H: 2 | 90–110 Min.

Cantus Empfehlung: Ein Fest fĂŒr Schauspieler. FĂŒr erfahrenes Amateurtheater erreichbar.

Ein abgetakelter Kritiker. Keiner hilft ihm. Er ĂŒbernachtet ein paarmal in einer Brandruine. Dort gibt es eine skurrile Begegnung mit einer alleinstehenden Dozentin, die in einem Chor singt. Er sucht seine Schwester auf, mit der er sich vor langem ĂŒberworfen hat. Sie, eine mittelklassige Schauspielerin, zeigt sich wenig erfreut ĂŒber

Die KernPhysiker - Lise Meitner & Neffe  

Die KernPhysiker - Lise Meitner & Neffe

Ein 2-Personen-StĂŒck

A: Helmut Korherr
D: 1 / H: 1 | abendfĂŒllend

Cantus Empfehlung: "Das Leben muss nicht leicht sein, wenn es nur inhaltsreich ist."
(Lise Meitner)

Lise Meitner war eine außergewöhnliche Frau und eine der bedeutendsten Naturwissenschaftlerinnen dieses Jahrhunderts. Sie war eine österreichisch schwedische Kernphysikerin. Meitner hat großes Unrecht erfahren, nicht nur an Diskriminierungen als Frau, vor allem als JĂŒdin in der Nazizeit. Sowohl ihr großer wissenschaftli­cher Erfolg als auch die bitteren Folgen ihrer Emigration aus

Die Lausigkeit der Liebe, des Lasters und der Lust

Die Lausigkeit der Liebe, des Lasters und der Lust

Semikomödie um einen Politikverdrossenen. In zwei Akten

A: Klauspeter Bungert
D: 5 / H: 3 | 120–150 Min.

Cantus Empfehlung: Ein Fest fĂŒr Schauspieler.

Diese leise endende szenische Biografie entwirft anhand von Ereignissen zweier Lebensperioden, die mehr als 20 Jahre auseinanderliegen, ein Charakterbild des österreichischen Dramatikers Franz Grillparzer. Sie zeigt den lebenslangen Kampf eines Intellektuellen darum, sich in einer als unpassend empfundenen Umgebung einzurichten. Inhalte1 Besetzung/Rollen/Charakter2 BĂŒhnenbild/Inszenierung3 AusfĂŒhrliche Synopsis4 Presse Besetzung/Rollen/Charakter Personen, die in

Die Libelle oder Störtebekers Blut

Die Libelle oder Störtebekers Blut

Drama ĂŒber den berĂŒhmten Piraten Störtebeker und seine große Liebe

A: Helmut Fuchs
D: 2 / H: 5 | abendfĂŒllend

Cantus Empfehlung: Profitheater, erfahrenes Amateurtheater, großes Ensemble, Chor (Priester, Bauer, Piraten, Volk), Mehrfachbesetzungen des Ensembles problemlos möglich.

Ein shakespeareskes Königsdrama um Albrecht II. von Mecklenburg und Schweden und einen Mann, der seinem Land und seiner Geliebten dienen wollte. Von König Albrecht als staatlich autorisierter Freibeuter benutzt und dann verraten wurde er zum unabhĂ€ngigen Piraten Klaus Störtebeker – „Gottes Freund und aller Welt Feind“. Inhalte1 Besetzungsliste2 AusfĂŒhrliche Synopsis

Die Mission  

Die Mission

Friedrich Spee und die Hexenprozesse

A: Eckhard Wurm
D: 7 / H: 18 | 120–150 Min. | 14–15 Jahre

Cantus Empfehlung: Friedrich Spee ist heutzutage, wenn ĂŒberhaupt, nur noch bekannt als Verfasser von Kirchenliedern und religiöser Erbauungslyrik. Sein selbstloser Einsatz gegen den Hexenwahn ist heute leider weitgehend vergessen. Dabei ist seine furchtlose Haltung nach wie vor - und gerade heute wieder - von großer AktualitĂ€t.

Inhalte1 Kurzbeschreibung2 BĂŒhnenbild/Inszenierung3 AusfĂŒhrliche Synopsis Kurzbeschreibung Friedrich Spee, 1591 – 1635, war ein katholischer Theologe, der dem Jesuitenorden angehörte. In seinen bekanntesten Werk, der „Cautio Criminalis“ von 1631, kritisierte er die Hexenprozesse und trug damit maßgeblich zum Ende des Hexenwahns in Deutschland bei. Diesem mutigen Mann ist dies StĂŒck gewidmet.

Die Nacht geht auf

Die Nacht geht auf

A: Klauspeter Bungert
H: 2 | 90–110 Min.

Cantus Empfehlung: Leicht zu inszenieren. Man braucht allerdings zwei hervorragende Darsteller.

Der arbeitslose Junglehrer Hans zerbricht an der Ungerechtigkeit der Welt und entfĂŒhrt den Manager und MinisteranwĂ€rter Lockmann. Inhalte1 Besetzung/Rollen/Charakter2 BĂŒhnenbild/Inszenierung3 AusfĂŒhrliche Synopsis4 Presse Besetzung/Rollen/Charakter Lockmann, Ende 40 Hans, Anfang bis Mitte 30 BĂŒhnenbild/Inszenierung Nacht an einer unbeleuchteten Dorfstraße. Ein zum Aufenthaltsraum umfunktionierter fensterloser Keller. AusfĂŒhrliche Synopsis Lockmann, unterwegs in den

Die Partei der Frauen

Die Partei der Frauen

Kriminalkomödie

A: Sigrid Ertl
D: 3 / H: 5 | 90–110 Min. | ab 18 Jahren

Cantus Empfehlung: FĂŒr gehobene LaienbĂŒhnen geeignet.

Die liebenswĂŒrdig verschrobene Lisa Tudor treibt es diesmal nicht zu den schönen KĂŒnsten, sondern in den Dunstkreis einer neuen politischen Partei: Frauen An Die Macht. Diese wird maßgeblich vertreten durch Frau Dr. von Medikur, die mit VortrĂ€gen und Interviews mĂ€chtig von sich reden macht. Eine Mitbewerberin um die Vormachtsstellung innerhalb

Die Ruhe bleibt

Die Ruhe bleibt

Triumphe und Tragödien des Schauspielerlebens

A: Matthias Komm
D: 1 / H: 2 | 90–110 Min.

Cantus Empfehlung: Dieses StĂŒck braucht drei sehr gute Schauspieler. WĂ€hrend die Dame von einer möglichst jungen AnfĂ€ngerin gespielt werden sollte, werden fĂŒr die Herren ein 30-40-jĂ€hriger und ein ĂŒber 60-jĂ€hriger Mann benötigt.

An einem Filmset wartet ein Schauspieler auf seine letzte Szene, doch das Leben wartet nicht mit. In einem Spiel der verpassten Möglichkeiten kommen drei Menschen an ihre Grenzen. Und es stellt sich die Frage, welche Opfer es braucht, um den Olymp der höchsten Schauspielkunst zu erreichen. Inhalte1 Besetzungsliste2 AusfĂŒhrliche Synopsis

Die Schauspielerin

Die Schauspielerin

Elle expire, Seigneur

A: Hamed Taheri
D: 5 / H: 1 | 60–80 Min.

Cantus Empfehlung: Eine Herausforderung fĂŒr Regisseur und Schauspieler.

AMY ist eine Schauspielerin. Am Abend ist die UrauffĂŒhrung von Jean Racines »PhĂ€dra«. Sie spielt die Rolle der PhĂ€dra. Sie ist einsam, schlaflos und unzufrieden damit, wie sie PhĂ€dras letzten Monolog nach ihrer Vergiftung spielen soll. Sie möchte PhĂ€dras Vergiftung alla Emma Bovarys Vergiftung spielen. Allerdings scheitert sie stets in

Die Schmeißfliegen

Die Schmeißfliegen

Eine antike Komödie

A: Klauspeter Bungert
D: 5 / H: 10 | 120–150 Min.

Cantus Empfehlung: Nichtsnutz, eine von Zweifeln angekratzte unkÀmpferische Denkernatur, mutwillig, schwer durchschaubar, wird konfrontiert mit einer Bande erklÀrter Bluffer, die in einer grotesken Vernissage die Grabfeier auf das Zeitalter der Dichter und Denker inszenieren.

FĂŒr erfahrenes Amateurtheater geeignet. Nicht fĂŒr Zuschauer unter 18 Jahre geeignet.

Ein philosophisch veranlagter junger Mann sieht sich einer Bande von Bluffern ausgeliefert, die in einer Vernissage das Zeitalter der Dichter und Denker zu Grabe tragen. WÀhrend sie eine verlachte Tradition mit priesterlich anmutender Choreographie unter Einhaltung der heiligen Zwölfzahl ausgestellter Sekretionsprodukte begraben, erwarten sie andererseits den gleichen kultischen Respekt. Ein

Die Schmetterlingskönigin

Die Schmetterlingskönigin

oder die Krone der Schöpfung

A: Andre Lamijon
120–150 Min. | 16–18 Jahre

Cantus Empfehlung: FĂŒr sehr große Gruppen geeignet. Sehr flexible Besetzungen möglich.

Die Welt als Wunderwerk Gottes zu sehen und die Spanne zwischen Glaube und Vernunft nicht als Gegensatz sondern als eine Einheit zu erkennen wird zur poetischen ErklĂ€rung des Leben in der „Schmetterlingskönigin“ . Inhalte1 Besetzung/Rollen/Charakter2 AusfĂŒhrliche Synopsis Besetzung/Rollen/Charakter Karella (ein Nachtfalter) – kindlich, neugierig, weiblich, neugierig die Schmetterlingskönigin – weise,

Die Stunde des Pilatus

Die Stunde des Pilatus

A: Klauspeter Bungert
D: 3 / H: 11 | abendfĂŒllend

Cantus Empfehlung: FĂŒr sehr erfahrenes Amateurtheater erreichbar. Unaufwendig zu inszenieren. Richtet sich an Zuschauer ab 16 Jahren.

Polen 1980, Deutschland heute, PalĂ€stina um das Jahr 30, die DDR mit ihren Grenzanlagen und ReisebeschrĂ€nkungen kristallisieren zu einem fiktiven Staat Utopia, in dem seit langem ein nachdemokratischer Ausnahmezustand herrscht mit einem Diktator an der Spitze. Inhalte1 Besetzung/Rollen/Charakter2 BĂŒhnenbild/Inszenierung3 AusfĂŒhrliche Synopsis4 Presse Besetzung/Rollen/Charakter Barabbas, Bahnangestellter; UntergrundkĂ€mpfer Jerzy, neuernannter Sprecher der

Die unversöhnliche ZÀrtlichkeit im Orkan

Die unversöhnliche ZÀrtlichkeit im Orkan

Ein Abend mit Liedern von Jacques Brel, der kein Liederabend ist.

A: Peter Tabatt | M: Jacques Brel
H: 1 | 90–110 Min. | ab 18 Jahren

Cantus Empfehlung: Eine poetische LiebeserklĂ€rung an Jacques Brel und ein wildes Abenteuer durch Zeit und Raum, auf der Suche nach dem richtigen Ankerplatz fĂŒr eine ruhelose Seele. Ein großes Solo, dynamisch und stark. Verdichtete Sprache, lyrische Sprache.

Er ist ein rastlos getriebener Unruhegeist auf der Suche nach der Wahrheit ĂŒber sich und seine TrĂ€ume; ein singender Poet, vielleicht ein RevolutionĂ€r. Inhalte1 Besetzung/Rollen/Charakter2 BĂŒhnenbild/Inszenierung3 AusfĂŒhrliche Synopsis Besetzung/Rollen/Charakter Instrumentierung: Piano, Akkordeon, Geige, (Manouche) Gitarre, Bass, Schlagzeug. Besetzung: 1 Schauspieler*in plus 1 – 6 Musiker*innen. Das StĂŒck ist nicht Biographie, nicht

Die vergessene Legende

Die vergessene Legende

oder: Das Portrait der Prinzipalin

A: Helmut Fuchs
D: 1 / H: 1 | 120–150 Min. | 16–18 Jahre

2022. Ein Mensch kommt nach Budapest. Er sucht eine passende Schauspielerin: 33 Jahre nach ihrem Tod will er Leben und Werk der JĂŒdin Ida Ehre wĂŒrdigen, die den Faschismus ĂŒberlebte und als Theaterleiterin mit dem „Theater der Menschlichkeit“ Geschichte schrieb. Er ist mit einer jungen Frau im Deutschen Theater in

Die Verwandlung

Die Verwandlung

nach Franz Kafka

A: Florian Wein
D: 5 / H: 8 | 120–150 Min. | 16–18 Jahre

Cantus Empfehlung: „Die Verwandlung“ ist anspruchsvoll, schwierig und fordernd. Aber: Dieses StĂŒck und die Vorlage sind witziger als man denkt! Wir empfehlen, die Komik und die AbsurditĂ€t („kafkaesk!“) des Stoffes auch in der Inszenierung voll zum Tragen kommen zu lassen. Tipp: Das Ungeziefer hinter der Schattenwand könnte z. B. von einer Jungschauspielerin dargestellt werden, um einen Kontrast zur Gestalt des Gregor Samsa herzustellen.

„Die Verwandlung“ ist in ihrer ursprĂŒnglichen Form eine ErzĂ€hlung von Franz Kafka und gilt als einer seiner bekanntesten Texte. Der Handlungsreisende Gregor Samsa erwacht eines Morgens als monströses Ungeziefer. Im Folgenden wird das durch diese Verwandlung stark beeinflusste Leben der Familie in einen Zeitraum von rund sechs Monaten beschrieben, wobei Gregor nach und

Die Wahrsagerin

Die Wahrsagerin

Wer Regen sÀt wird Sturm ernten

A: Michael Moog de Medici | M: Michael Moog de Medici
D: 1 / H: 1 | 90–110 Min.

Ingeborg Wand, eine Frau mit krimineller Vergangenheit, versucht einen Neustart als amerikanische Promi Wahrsagerin Marhi (Mariuana). Ihr erster Kunde Henry GÀrtner, ein Ex-Schönheitschirurg unter Mordverdacht bittet um ihre Hilfe und Unterkunft. Es entsteht eine ungesunde AbhÀngigkeit und geschÀftliche Beziehung, in der jeder den Anderen in den reinen Wahnsinn treibt. Keiner

DIE WEISEN AUS DEM MORGENLAND

DIE WEISEN AUS DEM MORGENLAND

A: Markus LĂ€geler
H: 3 | 60–80 Min.

Cantus Empfehlung: Abwechslungsreich wird die Weihnachtsgeschichte aus der Perspektive der drei Weisen erzĂ€hlt. Es werden die Gegebenheiten und UmstĂ€nde der damaligen Zeit im Nahen Osten erfahrbar gemacht. Und die Zweifel von Caspar sind all zu menschlich. Das StĂŒck kann aufzeigen, dass es ab und an notwendig ist, seine eigenen Unsicherheiten zu ĂŒberwinden, um ein Ziel zu erreichen. Auch ist die vertraute Gemeinschaft der drei Gelehrten gut nachvollziehbar, die sie schlussendlich zum Erfolg fĂŒhrt – trotz unterschiedlicher Meinungen.

Die Weisen aus dem Morgenland erzĂ€hlt die christliche Weihnachtsgeschichte aus einer neuen Perspektive. Hin- und hergerissen ĂŒber einen neuen Stern am Himmel machen sich die drei auf den Weg und folgen dem Stern bis nach Bethlehem. Nicht nur Zuversicht, sondern auch Zweifel begleiten sie. Nach Umwegen kommen sie schließlich zum

Dinge, die da kommen

Dinge, die da kommen

A: Bernd Ernst
H: 1 | 30–50 Min. | ab 18 Jahren

Inhalte1 Kurzbeschreibung2 Besetzung/Rollen/Charakter3 BĂŒhnenbild/Inszenierung4 AusfĂŒhrliche Synopsis Kurzbeschreibung Ein Mann – ein Regime naher Schriftsteller – flĂŒchtet sich nach einem gescheiterten Attentat auf ihn in einen, ihm unbekannten Fitnessraum, kĂ€mpft dort gegen die Dinge, die da kommenan, trainiert wie besessen seine Muskeln. Er versucht die Wirklichkeit des Terrors zu verdrĂ€ngen, aber

Drunter und DrĂŒber

Drunter und DrĂŒber

VergnĂŒgliches Verwirrspiel fĂŒr die ganze Familie

A: JĂŒrg Schlachter, Sabine Scholz
D: 10 / H: 12 | 120–150 Min. | 5–7 Jahre

Cantus Empfehlung: Dieses TheaterstĂŒck ist ein PlĂ€doyer fĂŒr das Recht auf Selbstbestimmung, Liebe und IdentitĂ€t. Das StĂŒck braucht ein generationsĂŒbergreifendes Ensemble und richtet sich an die ganze Familie. Das schafft Begegnungen, Austausch von Erfahrungen und ein Gemeinschaftserlebnis. Da es in einer fiktiven Stadt Mitte des 19. Jahrhunderts spielt, können die Zuschauer die Handlung aus einer gewissen Distanz betrachten und ĂŒber die Konflikte der Protagonisten befreit lachen, obwohl in der Gegenwart Ă€hnliche Problemlagen und Fragen bestehen. Das StĂŒck ist bestens geeignet als großes Schulprojekt an einer weiterfĂŒhrenden Schule umgesetzt zu werden. Man kann Lehrer und Familienangehörige mit einbinden, z.B. um die jĂŒngeren Kinder oder die Ă€lteren Personen im StĂŒck darzustellen.

Inhalte1 Kurzbeschreibung2 Besetzung/Rollen/Charakter3 BĂŒhnenbild/Inszenierung4 AusfĂŒhrliche Synopsis5 Presse5.0.1 Wie es uns gefĂ€llt Kurzbeschreibung Eine kleine, unbedeutende Stadt Mitte des 19. Jahrhunderts. Der FĂŒrst ist amtsmĂŒde, seine Gemahlin verschwenderisch, der Wirt panscht den Wein, ob Handwerker oder Bauer, jeder versucht Vorteile fĂŒr sich zu erzielen und einer macht sich das zu Nutze:

Drusilla im Schattenreich

Drusilla im Schattenreich

Von Helden und Tyrannen

A: Bettina Susanne Hansen
D: 1 / H: 2 | 120–150 Min. | ab 18 Jahren

Cantus Empfehlung: Was geschieht, wenn Gut und Böse nicht mehr eindeutig zuzuordnen sind? Die fatale Identifikation mit dem TÀter, die Strafverfolgungen unmöglich macht, weil die Taten verjÀhren, bis Frau (und Mann) verstanden haben, was geschehen ist.
Zwischen Schuld und Rache zerfallen die Denkschubladen und bringen Darstellende wie Zuschauer*innen an ihre emotionalen Grenzen.
Drusilla regt an, ĂŒber die AbgrĂŒnde zu sprechen, der erste Schritt auf einem langen Weg gesellschaftlicher VerĂ€nderung.

Darauf muss man erst einmal kommen: Der Held Wilhelm Tell trifft den Tyrannen Gajus Caligula im Fegefeuer und fragt: „Also ich weiß, warum du hier bist, aber weswegen bin ich hier?“ Parallel dazu findet Drusilla heraus, weswegen sie sich mit Hedwig und Gertrud einen Körper teilen muss. Nach und nach

Dunkle Triebe

Dunkle Triebe

A: Manuel Maria Berger
D: 3 / H: 4 | 120–150 Min.

Cantus Empfehlung: Einzigartig wird das StĂŒck durch die Sprache, welche Sehnsucht nach Ordnung und Ästhetik ausdrĂŒckt und in dieser Form im modernen Theater eigentlich nicht mehr existiert. Geeignet fĂŒr junge Erwachsene ab 16 Jahren.

Im BĂŒhnenstĂŒck “Dunkle Triebe” von Manuel Maria Berger bezeichnen diese Triebe nicht allein die AbgrĂŒnde menschlichen Denkens und Handelns, sondern stehen auch sinnbildlich fĂŒr die beiden Hauptakteure Eos und Aurora, ein Zwillingspaar, deren Mutter als Hexe verbrannt worden war, das auf dem vĂ€terlichen Gut isoliert aufwĂ€chst und von Konventionen frei,

Ehrenwort

Ehrenwort

Monolog fĂŒr eine Schauspielerin nach Motiven aus Theodor Fontanes „Effi Briest“

A:
D: 1 | 60–80 Min.

Effi ist in einer scheinbar ausweglosen Lage. Sie hat die Familienehre verletzt. Man wirft ihr vor, ihren Ehemann hintergangen zu haben. Allerdings liegt das Geschehen bereits ein paar Jahre zurĂŒck, und eigentlich möchte ihr Ehemann, Baron von Instetten, sie gar nicht aus seinem Leben verbannen. AusfĂŒhrliche Synopsis Effi ist in

Eine Frau

Eine Frau

Drei Monologe

A: Julia Kunze, Tatjana Moskwina
D: 1 | 60–80 Min.

Cantus Empfehlung: FĂŒr Erwachsene und Jugendliche ab etwa 14 Jahren.

Eine Schauspielerin in drei Rollen: als Journalistin, die sich fĂŒr beruflichen Ehrgeiz und gegen ihre alte Liebe entschieden hat, als Alkoholikerin, die am Grab ihrer Mutter ĂŒber ihr verpfuschtes Leben klagt, und als Verliebte, die in einer fremden Stadt auf den Anruf ihres neuen Freundes wartet, dann aber doch wieder

Einstein & Einstein

Einstein & Einstein

Theaterabend ĂŒber das unfassbare PhĂ€nomen ZEIT

A: Stefan Filipiak
H: 1 | 90–110 Min. | 11–13 Jahre

Cantus Empfehlung: Kann ein StĂŒck zeitloser sein als eines, das die Zeit selbst zum Inhalt hat? Es wirft einen Blick auf ein PhĂ€nomen, das fĂŒr uns so selbstverstĂ€ndlich ist, dass wir es kaum hinterfragen. Die beiden UhrmacherbrĂŒder EINSTEIN & EINSTEIN tun es und faszinieren uns auf anschauliche und humorvoller Weise mit Erkenntnissen, die uns bewegen und unser eigenes VerhĂ€ltnis zur Zeit in Frage stellen


EINSTEIN & EINSTEIN bietet einem Schauspieler in mittlerem bis reifen Alter die Möglichkeit, in einer fulminanten Doppelrolle zu brillieren!

Wenn er die Folgen seiner Erkenntnisse geahnt hĂ€tte, wĂ€re er Uhrmacher geworden – gab Albert Einstein einst zu Protokoll. In diesem Zwei-Personen-StĂŒck fĂŒr einen Schauspieler treffen sie quasi aufeinander: Der “Uhrmacher aus Leidenschaft” Hendrik Einstein, keineswegs verwandt mit dem großen Physiker, und sein Bruder Bert, der sich fĂŒr eben jenen

Eislauf

Eislauf

A: Klauspeter Bungert
D: 5 / H: 8 | 120–150 Min.

Cantus Empfehlung: FĂŒr erfahrenes Amateurtheater geeignet. Zur Darstellung der SchauplĂ€tze dĂŒrften Vereinfachungen nötig und kreative Lösungen gefragt sein.

Stationen eines langen Abschieds, der sich wie ein Anfang anlĂ€sst, getragen von den Beziehungswirren junger Menschen und den EinflĂŒssen einer Gesellschaft, die mit ĂŒberhöhten Idealen ihre Haltungen und GlĂŒcksprognosen bestimmt. Das an Situationen reiche StĂŒck ist die Dramatisierung eines Romans, der so nicht existiert, es sei denn in Gestalt des

ENDSTATION MAYERLING  

ENDSTATION MAYERLING

Ein 2-Personen-StĂŒck

A: Helmut Korherr
D: 1 / H: 1 | abendfĂŒllend

Doppelsuizid bei den Habsburgern Seit der österreichische Kronprinz Rudolf sich und seiner Geliebten, der Baronesse Mary Vetsera, in den Morgenstunden des 30. Januar 1889 im Jagdschloss Mayerling das Leben nahm, gibt diese Tragödie Stoff fĂŒr viele BĂŒcher und Filme. BegĂŒnstigt wurde die Legendenbildung, durch die Geheimnistuerei des Herrscherhauses. Inhalte1 Besetzung/Rollen/Charakter2

ES IST NICHT LEICHT EIN KIND ZU SEIN

ES IST NICHT LEICHT EIN KIND ZU SEIN

Ein StĂŒck von Kindern fĂŒr Erwachsene

A: Manfred Loydolt
abendfĂŒllend

Cantus Empfehlung: Da die einzelnen Episoden dem Autor von Kindern in ErzĂ€hlungen als Erfahrungswerte berichtet wurden, sind die dramatischen wie die einzeln auftretenden witzigen Momente der Handlung authentisch. FĂŒr den erwachsenen Zuseher wird dadurch der Blick auf das Geschehen durch Kinderaugen gezeigt. Es empfiehlt sich daher auch, die wichtigsten Rollen tatsĂ€chlich von Kindern spielen zu lassen. Die Erfahrung hat gezeigt, dass es erwachsenen Darstellern nicht gelingt, diese Situationen glaubwĂŒrdig von der BĂŒhne zum Publikum zu bringen.

Sechs Episoden sollen die Zuschauer an ihre Kindheit erinnern: E1:  Der Opa erzĂ€hlt seinem Enkel von der verstorbenen Oma und der bekommt dadurch erste EindrĂŒcke vom Krieg. E2: Ein Alkoholiker verschweigt seiner Frau die Einstellung der AMS-UnterstĂŒtzung, was zu der Entzweiung des Paares fĂŒhrt. Ihre Tochter versucht verzweifelt die Familie

Exil Los Angeles  

Exil Los Angeles

Drei jĂŒdische Frauenschicksale

A: Helmut Korherr
D: 3 | abendfĂŒllend

Cantus Empfehlung: Die Nazi-Diktatur hinterließ nicht nur millionenfach Tod und Vernichtung in halb Europa. Sie fĂŒgte auch sehr vielen Menschen, die durch Flucht gerade noch ihr Leben retten konnten, lebenslanges Leid zu. Darunter waren auch viele bekannte jĂŒdische KĂŒnstlerinnen und KĂŒnstler, die nicht mehr an ihre Erfolge, die sie in der verlorenen Heimat gefeiert hatten, anknĂŒpfen konnten. Viele litten unter dieser Entwurzelung derart, dass sie trotz sicherem Exil dennoch freiwillig in den Tod gingen ...

Drei KĂŒnstlerinnen in der Emigration Am 7. August 1944 erhĂ€lt Helene Thimig  in Los Angeles Besuch von Fritzi Massary und Eva Herrmann. Die drei Frauen unterhalten sich ĂŒber ihr Dasein in der Emigration. Die Operetten-Diva Fritzi Massary, einstmals als „Kaiserin von Berlin“ bezeichnet, kann in Amerika nicht Fuß fassen. Helene

FALLENDE STERNE

FALLENDE STERNE

Karusselltheater

A: Markus LĂ€geler
D: 2 / H: 2 | 120–150 Min.

Cantus Empfehlung: Das StĂŒck ist als Karusselltheater konzipiert und ermöglicht in kleiner oder großer Besetzung vielfĂ€ltige AuffĂŒhrungsmöglichkeiten. Das StĂŒck zeigt das Leben der königlichen Familie in politisch unsicheren Zeiten. In seinen Dialogen bietet es dem Publikum eine abwechslungsreiche und unterhaltsame Darbietung der Situation und vermittelt das GefĂŒhl der Nahbarkeit. Die unterschiedlichsten Lebenswege werden gezeigt vor dem nicht immer hellscheinenden Glanz königlicher Anmut.

Die politische Situation im Griechenland 1918 hat die königliche Familie in die Schweiz ins Exil gezwungen. Das Leben der Hoheiten wird auf den PrĂŒfstand genommen und ein Weg gesucht, um wieder auf den Thron in Athen zu gelangen. Doch die allgemeinen Irrungen und Wirrungen machen das Unternehmen nicht gerade einfach.

Finalakkord

Finalakkord

A: Peter Heilig
H: 2 | 60–80 Min. | ab 18 Jahren

Cantus Empfehlung: FĂŒrs professionelle Theater geeignet.

Ein Einsatz in einem Krieg, der in einem staubigen Land stattfindet, geht schief. Sieben Tote auf der Stelle. Und ein achter einige Zeit spÀter. Der aber hat zuvor seiner Mutter einen Brief geschrieben. SelbstverstÀndlich gibt es einen Verantwortlichen oder zumindest einen, der verantwortlich gemacht wird. Und nun sind Zweifel aufgekommen

Fresszellen

Fresszellen

A: Klauspeter Bungert
D: 3 / H: 3 | 120–150 Min.

Cantus Empfehlung: Mit erfahrenen Schauspielern leicht zu inszenieren.

FĂŒnf Personen beiderlei Geschlechts treffen bei einem Workshop aufeinander, um einen offensiveren Umgang mit ihren GefĂŒhlen zu erlernen. Doch wer eine Demonstration davon abgibt, ist der Workshopleiter selbst. Inhalte1 Besetzung/Rollen/Charakter2 BĂŒhnenbild/Inszenierung3 AusfĂŒhrliche Synopsis4 Presse Besetzung/Rollen/Charakter Franz Nöler, der Workshopleiter, Anfang 40 Judith, die GutglĂ€ubige, Mitte bis Ende 30 Hella, die

FurtwÀnglers Geist

FurtwÀnglers Geist

MonologstĂŒck

A: Klauspeter Bungert
H: 1 | 60–80 Min.

Cantus Empfehlung: Spielt sich fast von selbst.

Der berĂŒhmte Dirigent Wilhelm FurtwĂ€ngler stattet Jahrzehnte nach seinem Tod der Stadt Berlin einen Besuch ab, wo seine Philharmoniker gestern die neue Konzertsaison unter den Ausnahmebedingungen strenger KontaktbeschrĂ€nkungen eröffneten. Inhalte1 Besetzung/Rollen/Charakter2 BĂŒhnenbild/Inszenierung3 AusfĂŒhrliche Synopsis Besetzung/Rollen/Charakter Wilhelm FurtwĂ€ngler, wie er in seinen letzten Jahren aussah. BĂŒhnenbild/Inszenierung Zimmer in einer Pension. Dauer:

Garten von Atlantis

Garten von Atlantis

A: Geerst Dankhall
D: 3 / H: 1 | 90–110 Min.

Cantus Empfehlung: Ein großer Theaterabend mit bezaubernd schönen Charakteren im Ringen um das Allerwichtigste. Diese gefĂŒhlvolle Geschichte geht unter die Haut.

Garten von Atlantis. Frieden. Schönheit. Überfluss. Alles hat seinen Preis. Bist du dazu bereit? Inhalte1 Besetzung/Rollen/Charakter2 BĂŒhnenbild/Inszenierung3 AusfĂŒhrliche Synopsis Besetzung/Rollen/Charakter MĂŒnevver: Ordinaria Soula: Wissenschaftlerin Milele: Broidin Boubacar: Mann aus Außerhalb BĂŒhnenbild/Inszenierung 1 Dek Dauer: 90 min Spielbar ab: sofort AusfĂŒhrliche Synopsis Garten von Atlantis ist schön. Alles ist im Überfluss

Geschwister Scholl

Geschwister Scholl

Eine deutsche Tragödie

A: Hans Gert Walter
D: 4 / H: 14 | 60–80 Min. | 14–15 Jahre

Cantus Empfehlung: In Zeiten von erstarkendem Rechtsradikalismus, Fremdenfeindlichkeit und Krieg mitten in Europa, ist das TheaterstĂŒck „die Geschwister Scholl“ aktueller denn je. In diesem StĂŒck wird auf eindrucksvolle Weise die Geschichte und das Schicksal der „Weißen Rose“ vor dem Hintergrund der Zeit des Nationalsozialismus in Deutschland dargestellt und beleuchtet. Durch das Auftreten der „personifizierten“ Geschichte erhĂ€lt der Zuschauer einen tieferen Einblick in den geschichtlichen Hintergrund und die ZustĂ€nde der NS-Zeit.

Ein zum Nachdenken anregendes StĂŒck, das zeigt, dass es unter viel MitlĂ€ufertum und Ignoranz auch einzelne kritische Deutsche gab, die unter Einsatz ihres Lebens gegen dieses Regime kĂ€mpften. Ein Appell, der zeigt, wie wichtig der Kampf jedes Einzelnen gegen UnterdrĂŒckung, Rassismus und Verletzung der Menschenrechte ist.

MĂ€rz 1933, Volksfeiertag. Begeisterte Menschen auf den Straßen, Fahnen werden geschwenkt. Auch die Geschwister Scholl feiern begeistert mit. Alle fĂŒnf Kinder der Familie Scholl sind in der HJ, Hans – der Ă€lteste Sohn der Familie – ist sogar Leiter einer eigenen Jungschar. Doch im Laufe der Zeit schlĂ€gt seine anfĂ€ngliche

GesprÀch mit einer Toten

GesprÀch mit einer Toten

MonologstĂŒck

A: Klauspeter Bungert
H: 1 | 60–80 Min.

Cantus Empfehlung: Bedeutende schauspielerische Herausforderung. Im ĂŒbrigen leicht zu inszenieren.
FĂŒr Zuschauer unter 16 Jahren ungeeignet.

MonologstĂŒck. Beichte eines Sexualmörders. Geschichte einer sexuellen Obsession. Die Geschehnisse unmittelbar vor Beginn der Handlung werden erst im Verlauf des „GesprĂ€ches“ deutlich. Inhalte1 AusfĂŒhrliche Synopsis2 Presse AusfĂŒhrliche Synopsis Henk berichtet seiner Exfrau Dagmar, die unbekleidet auf einer Couch liegt und von der man nur einzelne Partien sieht, die Geschehnisse seit

GIFT – Das Leben und Töten der Anna Margaretha Zwanziger

GIFT – Das Leben und Töten der Anna Margaretha Zwanziger

Psychologie einer oberfrÀnkischen Serienmörderin

A: Christiane Reichert
D: 1 | 90–110 Min.

Cantus Empfehlung: Ein bemerkenswertes StĂŒck, das das Publikum motiviert ĂŒber herrschende Systeme und die Selbstbestimmung des Menschen auch in der heutigen Zeit zu reflektieren.

Dieses psychologisch orientierte StĂŒck erzĂ€hlt das Leben der Giftmörderin Anna Margaretha Zwanziger, welche um 1808 in Oberfranken mehrere Menschen umbrachte und dafĂŒr 1811 geköpft wurde. Der Zuschauer begleitet Anna von Kindesbeinen an bis zum ihrem unausweichlichen Gang zum Schafott mit 51 und wird dabei quasi zu ihrem Mitwisser, VerbĂŒndeten und

Goethe mal anders

Goethe mal anders

Ich liebe mich auch

A: Ekanga Ekanga Claude Wilfried
D: 4 / H: 3 | abendfĂŒllend

Cantus Empfehlung: „Goethe mal anders“ beruht auf einer wahren Begebenheit. Die verschiedenen Figuren dieser Geschichte sind authentisch und haben nachweislich als historische Personen gelebt.
In diesem TheaterstĂŒck nehmen sich Handlung und Figuren in weiten Teilen deutlich weniger ernst, als es in der Historie tatsĂ€chlich gewesen sein muss.

Amalie ist mit ihren Kindern bei ihren Eltern in Marienbad zu Besuch. Kaum haben sie die erste Nacht durchgeschlafen, steht bereits am nĂ€chsten Morgen ihr alter Freund Goethe vor der TĂŒr. Dieser ist fest entschlossen, Ulrike endlich seine GefĂŒhle zu gestehen. Eine Initiative, die sich in der Umsetzung jedoch als

Guantanamo

Guantanamo

A: Klauspeter Bungert
D: 3 / H: 5 | 120–150 Min.

Cantus Empfehlung: Das StĂŒck wirft Fragen auf nach der LabilitĂ€t unsrer demokratischen Verfassung. Gibt es sie in Deutschland und analogen Staaten noch? Bildet sie noch einen realen Maßstab oder dient sie allenfalls noch als Attrappe? Sind Kultur und Zivilisation nur ein dĂŒnner Firnis ĂŒber einer sich bei vergleichbar geringem Anlass zeigenden Fratze von irrationaler Angst und sozialer Verrohung? In welchem Grade sind Politiker einer jahrzehntelang desinformierten Gesellschaft TĂ€ter oder Opfer selbst? Wie leicht lĂ€sst sich eine verĂ€ngstigte Gesellschaft manipulieren und in eine Psychose hineintreiben? Kommt sie wieder da heraus? Inwieweit sind politische Verbrechen justiziabel?
Im Hintergrund schwingt eine Erinnerung an die NĂŒrnberger Prozesse mit. In Anbetracht der Nöte und Frustrationen nach dem MĂ€rz 2020 ĂŒberrascht die Leichtigkeit des vorgelegten Textes.

Satirische Aufarbeitung der politischen Situation seit 2020. Der fiktionale Charakter erweist sich bereits dadurch, dass einige der portrĂ€tierten Politiker wieder in Amt und WĂŒrden stehen und nicht da, wo der Text sie hinversetzt. Die Vorbilder sind klar erkennbar, die Namen jedoch verĂ€ndert und viele Einzelheiten frei erfunden. Inhalte1 Besetzung/Rollen/Charakter2 BĂŒhnenbild/Inszenierung

Hallo Dol

Hallo Dol

Ein Schluck Messer

A: Elmar Skiba
D: 1 / H: 4 | 90–110 Min.

Cantus Empfehlung: „Hallo Dol" zeigt die krankhafte Verformung von Vernunft und Wille durch Sucht.

Auf das Zimmer von Gernot Schabnack und Peter Pein in der Suchtklinik wird der stockbesoffene Karl-Michael Katze gelegt und mit „Hallo Dol“ begrĂŒĂŸt, nach Vorbild eines ruhig stellenden Medikaments namens Haldol. Der Hass auf den ĂŒberheblichen Dr. Peez, der Katze einst falsch behandelte, fĂŒhrt zur Erarbeitung eines hinterhĂ€ltigen Plans, den

Hamlet

Hamlet

Frei nach Shakespeare

A: Hans Gert Walter
D: 4 / H: 18 | 60–80 Min. | 14–15 Jahre

Cantus Empfehlung: Shakespeares drei Stunden langes Schauspiel wird hier als rasant gekĂŒrzte, spannende und moderne Fassung dargeboten. Es mischen sich turbulente Szenen in historischer Kulisse mit Ereignissen, die im hier und heute angesiedelt sind. Auch wenn der berĂŒhmte Satz „Sein oder nicht sein“ fĂ€llt – es ist nicht ganz Shakespeares Tragödie, sondern ein Hamlet sehr frei nach Shakespeare. So tritt beispielsweise Shakespeare selbst immer wieder auf und formuliert SĂ€tze aus seinem eigenen Hamlet. Gegen Ende treten zwei Agenten eines Fernsehsenders auf, die aus dem Drama einem FernsehknĂŒller machen wollen.

Unheil kĂŒndigt sich an, als den Wachsoldaten eines Schlosses in DĂ€nemark um Mitternacht ein Geist erscheint. In der Erscheinung erkennen sie den König, den vor kurzer Zeit ein plötzlicher Tod dahingerafft hat. Dies ist der Auftakt der Geschichte des Prinzen Hamlet. Der Auftrag, den Mord an seinem Vater zu rĂ€chen,

HÀnsel und Gretel, die DÀmonenjÀger

HÀnsel und Gretel, die DÀmonenjÀger

Eine schrille Trash-Komödie

A: Thorsten Morawietz
D: 4 / H: 4 | abendfĂŒllend

Cantus Empfehlung: SĂ€mtliche MĂ€rchen der BrĂŒder Grimm als trashiges Apocalypse-MĂ€rchen, voller perverser Prinzen und Hexen. Der heißeste Act seit dem Wunderlichen Spielmann und dem Duett von BrĂŒderchen und Schwesterchen.

Inhalte1 Kurzbeschreibung2 Besetzung/Rollen/Charakter3 Presse Kurzbeschreibung Das MĂ€rchenland ist nicht mehr, wie es einmal war. FrĂŒher, als Hans im GlĂŒck noch nicht goldcracksĂŒchtig und RotkĂ€ppchen noch nicht auf dem Straßenstrich arbeiten musste, als die Großmutter noch keine abgefuckte Ambrosia-Dealerin war und das Schlaraffenland kein perverser Kinderpornoring, herrschte noch Frieden im MĂ€rchenreich.

Hartwig

Hartwig

Ein symbolisches Trauerspiel in drei Akten

A: Klauspeter Bungert
D: 1 / H: 2 | 90–110 Min.

Cantus Empfehlung: FĂŒr erfahrenes Amateurtheater erreichbar, wenn ĂŒberragende Schauspieler vorhanden. Im ĂŒbrigen leicht zu inszenieren.

Alleinstehende Mutter definiert ihr Leben als Opfer und verlangt vom erwachsenen Sohn, sein Leben in gleicher Haltung einem, wie sie glaubt, ĂŒberragenden Talent zu widmen. Sohn opponiert, ohne mit seinem Protest eine Wendung zu erreichen. Auch ein Arzt, der eine ungeklĂ€rte Rolle spielt, kann die Tragödie nicht verhindern. Inhalte1 Besetzung/Rollen/Charakter2

Haydns Erbe

Haydns Erbe

A: Klauspeter Bungert
H: 1 | 60–80 Min. | 16–18 Jahre

Cantus Empfehlung: Leicht und unaufwendig zu inszenieren. Ggf. auch fĂŒr Schultheater geeignet.

Erik, ehemaliger Musikkritiker, jetzt Insasse, Mann einer Insassin oder nur Besucher eines Seniorenheims, bereitet sich auf seinen Auftritt vor. Und zwar möchte er den Senioren einen Begriff von der Musik vermitteln auf eine lebendige und unkonventionelle Weise, wie er selbst sich dies seit Schulzeiten wĂŒnscht. Inhalte1 Besetzung/Rollen/Charakter2 BĂŒhnenbild/Inszenierung3 AusfĂŒhrliche Synopsis4

HEUTE, alles anders  

HEUTE, alles anders

A: Gerhard Weber
D: 3 / H: 1 | 60–80 Min.

Ein TheaterstĂŒck ĂŒber Gesundheit, Krankheit und Lebenserwartungen entwickelt aus den Innenansichten von Krebsbetroffenen. Inhalt: Ein Ehepaar und zwei Freundinnen sprechen miteinander, streiten sich, suchen immer wieder die Balance. Sie verbringen alltĂ€glich ihre Zeit und begegnen einer drohenden, neuen Situation mal mit Humor und MitgefĂŒhl, mal mit Entschiedenheit und Hoffnung …

Hier oben

Hier oben

geht es nicht mehr weiter

A: Geerst Dankhall
D: 3 / H: 3 | 90–110 Min.

Cantus Empfehlung: Eine flott und unterhaltsam erzĂ€hlte Geschichte ĂŒber harmlose AlltĂ€glichkeiten, die ganz allmĂ€hlich Zwischentöne entwickelt. Eine zeitgenössische Parabel ĂŒber gesellschaftliche Ängste und Konflikte. Empfohlen fĂŒr professionelle BĂŒhnen.

Ein Mietshaus in der Stadt. Neue Mieter ziehen ein, doch bislang hat die noch niemand gesehen. Auch sonst hĂ€ufen sich die Vorkommnisse. Man ist beunruhigt und trifft Vorkehrungen. Da erreicht eine neue Nachricht die Bewohner: Ein Unbekannter zieht ein. Inhalte1 Besetzung/Rollen/Charakter2 BĂŒhnenbild/Inszenierung3 AusfĂŒhrliche Synopsis Besetzung/Rollen/Charakter Bille, eine ehrgeizige Laborassistentin mit

Himmelscamp

Himmelscamp

A: Gerhard Weber
D: 6 / H: 5 | abendfĂŒllend | 16–18 Jahre

Cantus Empfehlung: „Himmelscamp“ ist eine Persiflage auf das Dschungelcamp und den damit verbundenen Medienrummel. Das StĂŒck besteht aus vielen teils ernsthaften Monologen verschiedener bekannter Figuren, welche wiederum durch eine lebhafte komödiantische Rahmenhandlung miteinander verknĂŒpft sind.

Eine BĂŒhnenshow fĂŒr das himmlische Publikum prĂŒft die Tauglichkeit mehrerer, zweifelhafter Kandidaten, ob deren Einlass in den Himmel. Judas, Frankenstein, eine Hexe, Ulriken Meinhof und Klaus Kinski wetteifern um einen Platz im Himmel. Nur der Sieger darf eintreten. Doch auch der Teufel möchte hierzu ein Wörtchen mitreden. Wer wird sich

Humboldt & Humboldt

Humboldt & Humboldt

A: Thomas Rau
H: 2 | abendfĂŒllend

Cantus Empfehlung: Prachtvolles Schauspielerfutter fĂŒr zwei Komödianten, die in acht Rollen (auch Frauenrollen) alle Register ziehen können. Alternativ können die acht Rollen auch auf mehrere Schauspieler/innen verteilt werden. Geeignet fĂŒr Profis oder erfahrene Amateure.

Zusammen sind sie die berĂŒhmteste Berliner Boygroup: Alex und Willi, weltbekannt als Alexander und Wilhelm von Humboldt. Zwei Berliner Jungs mit Grips und Power, deren sensationelle Entdeckungen und funkelnde Ideen noch heute begeistern. Diese Komödie ist ein fantastischer Spaß mit dem genialsten Geschwisterpaar aller Zeiten und lĂ€sst die Humboldts in

HYDE PARK

HYDE PARK

A: Markus LĂ€geler
D: 6 / H: 6 | 60–80 Min.

Cantus Empfehlung: HYDE PARK ist ein StĂŒck, das sehr einfach umgesetzt werden kann und auf die verschiedensten Themen aufmerksam macht. Dies kann fĂŒr die eigene Meinungsbildung eine UnterstĂŒtzung sein, da verschiedene Blickwinkel und Perspektiven möglich sind und zur Diskussion anregen. Die Protagonisten können mit zwölf Darstellern gespielt werden oder nur mit zwei – daher ist dieses StĂŒck in der Besetzung sehr flexibel und benötigt auch kein BĂŒhnenbild. Thematisch ist dieses StĂŒck sehr gut fĂŒr Jugendliche und junge Erwachsene geeignet, die auf dem Weg in ein selbstĂ€ndiges Leben sind und mit den unterschiedlichsten Herausforderungen der Welt und Gesellschaft konfrontiert werden.

Inhalte1 Kurzbeschreibung2 Besetzung/Rollen/Charakter3 BĂŒhnenbild/Inszenierung4 AusfĂŒhrliche Synopsis Kurzbeschreibung Das StĂŒck HYDE PARK spielt an Speakers’ Corner im Londoner Hyde Park. Die unterschiedlichsten Menschen mit verschiedensten HintergrĂŒnden tragen ihre Themen vor und möchten auf Probleme der Welt und Gesellschaft aufmerksam machen. Durch die Vielfalt der Themen werden vielfĂ€ltige Blicke und Perspektiven geschaffen,

Ich fĂŒrchte mich vor der Liebe

Ich fĂŒrchte mich vor der Liebe

Ein Verbatim-StĂŒck

A: Jelena Issajewa, Julia Kunze
D: 3 / H: 3 | 120–150 Min.

Cantus Empfehlung: FĂŒr Erwachsene und Jugendliche ab etwa 16 Jahren.
Vier der sechs Schauspieler mĂŒssen in schneller Folge viele unterschiedliche Personen spielen.

“Morgens zusammen Kaffee trinken ist doch schon eine feste Beziehung. Ich geh’ nicht erst morgens weg, sondern schon in der Nacht.“ “Wenn du von einem Mann abhĂ€ngig bist, zeigt er erst sein wahres Gesicht“ “Liebe ist, wenn der andere will, dass du dich weiter entwickelst.“ Moskauer Yuppies mit Scheidungstrauma auf

Ich, Jesus Christus, widerrufe

Ich, Jesus Christus, widerrufe

MonologstĂŒck

A: Klauspeter Bungert
H: 1 | 60–80 Min.

Cantus Empfehlung: Spielt sich fast von selbst.

Jesus von Nazareth tritt 2000 Jahre nach seinem Tod als Vortragsredner vor leeren BĂ€nken auf. Inhalte1 Besetzung/Rollen/Charakter2 BĂŒhnenbild/Inszenierung3 AusfĂŒhrliche Synopsis Besetzung/Rollen/Charakter Jesus von Nazareth, auch unter dem Namen Jesus Christus bekannt. BĂŒhnenbild/Inszenierung Chor einer einfach ausgestatteten Kirche Dauer: 75 Minuten AusfĂŒhrliche Synopsis In mehreren kurzen Kapiteln geht der Namensgeber der

Im Buschenschank

Im Buschenschank

Volkszustand in drei Akten

A: Kurt Franz
D: 3 / H: 6 | abendfĂŒllend

Cantus Empfehlung: Kurt Franz legt mit dem StĂŒck „Im Buschenschank“ eine intensive Milieustudie vor, die er im Untertitel zu Recht „Volkszustand in drei Akten“ nennt. Das StĂŒck ist auch in österreichischer/bayerischer Mundart verfasst.

Der 16-jĂ€hrige Hansi, ein draufgĂ€ngerischer Mopedfahrer und frustriert ĂŒber so ziemlich alles, leidet einerseits unter dem frĂŒhen Verlust des Vaters. Gemeinsam mit seiner noch jungen Mutter Mitzi, die mit ihrer eigensinnigen alten Schwiegermutter einen Buschenschank fĂŒhrt, und der – adoptierten – Schwester Resi lebt er in dieser konfliktreichen Familienstruktur. Dass

Im Vorhof des Lebens

Im Vorhof des Lebens

A: Klauspeter Bungert
H: 2 | 120–150 Min.

Cantus Empfehlung: Herausforderung an grandiose Darsteller, ob aus dem professionellen oder dem Amateurtheater-Bereich. Spielt sich dann fast von selbst.
FĂŒr Zuschauer unter 16 Jahren kaum geeignet.

Das zwei mutige Darsteller erfordernde StĂŒck schildert die konflikttrĂ€chtige, schillernde, auch lustvolle Begegnung eines frĂŒhemeritierten Psychologieprofessors mit einem Edelprostituierten. In vier Stationen wechseln LĂŒgen und Wahrheiten, hintergrĂŒndige Reflexionen und heftige erotische Aktionen bis zum bitteren Ende ab. Inhalte1 Besetzung/Rollen/Charakter2 BĂŒhnenbild/Inszenierung3 AusfĂŒhrliche Synopsis4 Presse Besetzung/Rollen/Charakter Hendrik, Stricher mit ominösem akademischem Hintergrund;

In der Kiste gelandet  

In der Kiste gelandet

Kammerspiel in Versen mit Musik

A: Gabriele Scheld | M: Conny Feistauer, Olaf Wiegers
D: 1 / H: 1 | 30–50 Min. | ab 18 Jahren

Cantus Empfehlung: Das auffĂ€llig Besondere an dem StĂŒck „In der Kiste gelandet“ sind die Texte in Versen, ergĂ€nzt durch Lieder, die in der Tradition eines antiken Chors, wenn auch mit modernen Rhythmen, das Geschehen kommentieren. Durch ihre sprachliche IntensitĂ€t und Dichte mit zielsicheren Spitzen im Schlagabtausch sind die Dialoge der Protagonisten ausgesprochen kurzweilig.

Weil jeder Mensch die KĂ€mpfe in einer Beziehungskiste kennt, das Hin und Her zwischen VorwĂŒrfen und Selbsterkenntnis, zwischen SchattenkĂ€mpfen auf NebenschauplĂ€tzen und fallenden Masken, spricht das StĂŒck die unterschiedlichsten Zuschauertypen an.
Die minimalistische Besetzung, BĂŒhnendekoration und Instrumentierung eignen sich gut fĂŒr kleinere BĂŒhnen. Das StĂŒck bietet fĂŒr eine Inszenierung ein hohes Maß an FlexibilitĂ€t, da die Namen der Protagonisten bewusst geschlechtsneutral gewĂ€hlt wurden, die Gestaltung des BĂŒhnenbilds mit wenig Aufwand verbunden ist und die Instrumentierung durch Playback oder Sprechgesang ersetzt werden kann.

Das TheaterstĂŒck erzĂ€hlt die leidenschaftliche Beziehungsgeschichte von Yael und Yuri.  Ein dunkles Geheimnis und die Verstrickungen, die sich daraus ergeben, stellen die beiden auf eine harte Probe. In hitzigen Wortgefechten tauschen sie LiebesschwĂŒre aus, ĂŒberschĂŒtten sich gegenseitig mit VorwĂŒrfen, bis sie sich zuletzt in der Tiefe selbst begegnen. Die musikalischen

In der Luft

In der Luft

A: Bernd Ernst
60–80 Min.

Cantus Empfehlung: Das StĂŒck ist eine bitterböse Parabel auf Macht, Intrigen und die Manipulierbarkeit des Menschen und seinem ewigen Streben nach Höherem.

Stellen Sie sich einmal vor, Sie haben in der kosmischen Lotterie gewonnen und besitzen plötzlich einen magischen Teppich mit dem Sie ĂŒberall hinfliegen können: vor, zurĂŒck, links, rechts, aber vor allem nach oben. Nein, nicht irgendein oben, sondern DAS OBEN: kein Berg, nicht das All oder der Himmel, sondern der

Invention fĂŒr einen Schauspieler

Invention fĂŒr einen Schauspieler

A: Klauspeter Bungert
D: 1 | 60–80 Min.

Cantus Empfehlung: Leicht und unaufwendig zu inszenieren. UrsprĂŒnglich fĂŒr einen Darsteller gedacht, kann der Text auch von einer Frau ĂŒbernommen werden.

Ausschnitt aus dem alltĂ€glichen Leben eines Unmutigen. Eine Stunde Zorn, Trauer, Spott. Und in Abwesenheit stirbt derweil ein alter Mann. Inhalte1 Besetzung/Rollen/Charakter2 BĂŒhnenbild/Inszenierung3 AusfĂŒhrliche Synopsis4 Presse Besetzung/Rollen/Charakter Person Mitte bis Ende 40 – kann von einem Herren oder einer Dame gespielt werden. BĂŒhnenbild/Inszenierung Ein Zimmer. AusfĂŒhrliche Synopsis Alltagssituation: jemand rĂ€umt

Jesus Christus trifft Rudolf Steiner und Sigmund Freud

Jesus Christus trifft Rudolf Steiner und Sigmund Freud

Ideologiensatire

A: Klauspeter Bungert
D: 2 / H: 5 | 120–150 Min.

Cantus Empfehlung: Ein Fest fĂŒr Schauspieler. Leicht und unaufwendig zu inszenieren.

Herr Gott, die alte NaturĂ€rztin Hulda, ein himmlisches BikinimĂ€dchen und Huldas intersexueller Expatient Camille bringen auf ihrer AlpenhĂŒtte die BegrĂŒnder dreier bekannter Weltanschauungen dazu, miteinander in Wettbewerb zu treten. Inhalte1 Besetzung/Rollen/Charakter2 BĂŒhnenbild/Inszenierung3 AusfĂŒhrliche Synopsis4 Presse Besetzung/Rollen/Charakter Die Himmlischen: Herr Gott, sportlicher MittfĂŒnfziger Hulda, eine KrĂ€uterfrau, Mitte 60 Camille, starke Person,

Jimmys Schocktherapie

Jimmys Schocktherapie

JugendstĂŒck in einem Akt

A: Kurt Franz
D: 3 / H: 4 | 90–110 Min.

Cantus Empfehlung: FĂŒr jugendliche Darsteller.

Die Jugendlichen Kai Uwe, Jimmy, Fuzzy, Brigitte und Heidi treffen sich heimlich vor der entlegenen JagdhĂŒtte von Kai Uwes Vater und brechen dort ein, da der SchlĂŒssel unauffindbar ist. Kai Uwe ist wĂŒtend auf seinen Vater, weil dieser seine Mutter betrogen hat … Inhalte1 Besetzungsliste2 Inszenierung3 AusfĂŒhrliche Synopsis Besetzungsliste Kai

Just Another Magic Afternoon

Just Another Magic Afternoon

A: Claudia Rapp, Faye Hell, M.H. Steinmetz
90–110 Min.

Stell dir vor, die Welt geht unter, und du langweilst dich zu Tode 
 Ein Virus hat den Großteil der Bevölkerung in Zombies verwandelt. Zwei Frauen und ein Mann haben sich in einer Wohnung verschanzt. Belangloser Tag reiht sich an belanglosen Tag. Die vermeintliche Sicherheit wird zur Qual und die

Just Live

Just Live

A: Martin Umbach
D: 1 / H: 2 | 120–150 Min.

Jeremias, ein jĂŒdischer Autor, hat sich vor einigen Jahren in einem leer stehenden Hotel in unmittelbarer NĂ€he des ehemaligen Hitler-Berghofs am Obersalzberg eingenistet, um hier ein Monumentalwerk ĂŒber die SS und ihre historischen, ideologischen und (schwarz-) magischen HintergrĂŒnde zu verfassen. Da erscheint Sarah, eine Schauspielerin im Karrieretief, und erklĂ€rt, die

Kaspar und Heini in der Heilen Welt

Kaspar und Heini in der Heilen Welt

Kneipengeschichte

A: Lord Schadt
H: 3 | abendfĂŒllend

Cantus Empfehlung: FĂŒr KleinkunstbĂŒhnen, Gastronomie-Events und Amateurtheater geeignet.

Eine urige Kneipengeschichte, die ausschließlich aus deutschen Songzitaten von Mozart bis Rammstein besteht. If songs were lines In a conversation The situation would be fine. Nick Drake

Kein bisschen weise  

Kein bisschen weise

Ein Abend fĂŒr Rentner, solche, die es werden wollen und jene, die mit ihnen leben mĂŒssen.

A: Stefan Filipiak
H: 1 | 90–110 Min. | 11–13 Jahre

Cantus Empfehlung: „Kein bisschen weise“ ist brandaktuell und trifft den Nerv einer gesamten Generation: die „jungen Rentner“ zwischen 60 und 75. Absolut jede Zuschauerin und jeder Zuschauer kennt einen „Bodo“ - wenn er nicht selbst einer ist oder sie einen zum Ehemann hat! Identifikationsquote: 100%. „Kein bisschen weise“ ist quasi ein „Millenium-Update“ von Loriots 30 Jahre altem „Papa ante Portas“. Der „Golden Ager“ von heute surft allerdings auf den Wellen und im Netz, er ist dynamisch, voller Tatendrang und hat die Modellbahnanlage gegen das Mountainbike getauscht. „Kein bisschen weise“ packt das Thema mit Witz, Ironie und Tiefgang an. ZusĂ€tzlicher Kniff des StĂŒckes: Die Zuschauer werden mit vielen Beatles-OhrwĂŒrmern in ihre eigene Jugendzeit zurĂŒckversetzt. Und nicht zuletzt: Mit „Kein bisschen weise“ kann ein Darsteller im jungen Seniorenalter richtig „abrĂ€umen“!

Inhalte1 Besetzung/Rollen/Charakter2 BĂŒhnenbild/Inszenierung3 AusfĂŒhrliche Synopsis4 Presse Besetzung/Rollen/Charakter Bodo Held, 66, ehemals im mittleren Management der örtlichen Milchwerke tĂ€tig, Beatles – Fan Dauer: 90 Minuten Spielbar ab: 12 Jahre BĂŒhnenbild/Inszenierung Das StĂŒck spielt Bodos Garagenwerkstatt mit Teilen einer schrottreifen Ente. WĂ€hrend der AuffĂŒhrung arbeitet er zeitweise unter der Motorhaube an der

Kleist - ein Traumspiel

Kleist - ein Traumspiel

Ein Traumspiel

A: Klauspeter Bungert
D: 5 / H: 9 | 120–150 Min. | 16–18 Jahre

Cantus Empfehlung: Mit semiprofessionellen Darstellern – ggf. auch SchĂŒlern oberer Klassen – spielbar. Erfordert wie die meisten Arbeiten des Autors Mut im AusdrĂŒcken innerer ZustĂ€nde und gewissenhafte Auseinandersetzung mit den genau aufeinander abgestimmten Charakteren.

Die Biographie Heinrich von Kleists bietet die Folie fĂŒr ein labyrinthisches Drama um die Suche nach einem festen Standort im Leben. Kleist ist ein Suchender. Er gibt sich keine Zeit. Aber auch die Gesellschaft, die einen Individualisten wie ihn nicht will, drĂ€ngt. Die Szenen halten sich, mit dramaturgisch begrĂŒndeten Auslassungen,

Krethi und Plethi

Krethi und Plethi

Dramolett

A: Adelhard Winzer
D: 2 | 30–50 Min.

Cantus Empfehlung: Keine zwingende Handlung. Keine strenge Regieanweisung, die Inszenierung liegt in der Hand des Regisseurs.

Wohin er dich fĂŒhrt, dein Weg? Wer außer dir soll das noch bestimmen? Ein StĂŒck, das die Sprache zum Mittelpunkt hat. Befangenheit und Vorurteile der Menschen. Inhalte1 Inszenierung2 Besetzungsliste3 AusfĂŒhrliche Synopsis Inszenierung Ein Kirchenplatz Besetzungsliste Layla (schwarzhaarig) Sabrina (blond) AusfĂŒhrliche Synopsis LAYLA (schwarzhaarig) und SABRINA (blond), einheitlich gekleidet, sitzen RĂŒcken

Kunstmarkt  

Kunstmarkt

Ein StĂŒck mit Musik in zwölf Bildern

A: Peter Heilig | M: Peter Heilig
D: 3 / H: 4 | 90–110 Min. | 16–18 Jahre

Cantus Empfehlung: Der Kunstmarkt, ein Hohelied der Heuchelei und Verlogenheit?! Eine Komödie mit Musik, die charmant und witzig hinter die Kulisse des unantastbaren Markts der Kunst schaut.

Ein StĂŒck ĂŒber die Gier, in dem jede und jeder der Beteiligten versucht, die anderen nach KrĂ€ften ĂŒber den Tisch zu ziehen. Es ist ein Konglomerat von Personen, bei dem keiner der Beteiligten so richtig moralisch agiert, selbst der KĂŒnstler kommt am Ende auf den Geschmack. Dass fast alle bei

Lennieff

Lennieff

A: Klauspeter Bungert
D: 1 / H: 3 | 120–150 Min.

Cantus Empfehlung: Ein Fest fĂŒr Schauspieler. FĂŒr politisch engagiertes Amateurtheater evtl. erreichbar.
Nicht schwierig zu inszenieren.

Soll und darf Politik etwas bewegen? Vielleicht möchten das nur die, die nichts zu verlieren haben: die Sterbenden. Die Lebenden sind froh, wenn alles bleibt, wie es ist. Inhalte1 Besetzung/Rollen/Charakter2 BĂŒhnenbild/Inszenierung3 AusfĂŒhrliche Synopsis4 Presse Besetzung/Rollen/Charakter Anton Herzberg, 60; gewesener und neuer StaatsprĂ€sident; Wissenschaftler; schwerkrank; nach anfĂ€nglichem Zögern entschlossen, seinen nach

Liebesleben - Lebensliebe

Liebesleben - Lebensliebe

Vier StĂŒcke ĂŒber vier Lebensalter

A: Kurt Franz
D: 6 / H: 9 | abendfĂŒllend

Der Autor zeichnet in diesen vier StĂŒcken („Monte Carlo“, „Buschenschank“, „Haarschnitt“ und „Die Ehrung“) ein Panoptikum menschlicher Emotionen und spannungsgeladene Bilder von sprachlich anmutiger Leichtigkeit, hinter denen sich die Spiegelbilder der Seele in den vier Lebensabschnitten Jugend, Erwachsenenalter, Mittleres Alter und Alter zeigen. „Leben, um zu lieben“ verwandelt sich in

LOST MODERN LOVE

LOST MODERN LOVE

Eine postmoderne, absurde Liebesgeschichte

A: Lord Schadt
D: 1 / H: 2 | abendfĂŒllend

Cantus Empfehlung: FĂŒr KleinkunstbĂŒhnen, Gastronomie-Event und Amateurtheater geeignet.

Eine postmoderne, absurde Liebesgeschichte, die ausschließlich aus 1350 Standard-SMS-Texten, letzten Worten, Handy-, Film- und Fußballerzitaten besteht und somit die zitatenreichste Collage der deutschsprachigen Literatur ist. Das alternative erste Kapitel besteht ausschließlich aus studiVZ-Gruppennamen. It is a tale told by an idiot, full of sound and fury, signifying nothing. Shakespeare: Macbeth

MADAME BUTTERFLY - Sprechtheater  

MADAME BUTTERFLY - Sprechtheater

von David Belasco

A: Manfred Loydolt
D: 3 / H: 5 | abendfĂŒllend

Cantus Empfehlung: Da das Drama von David Belasco dem Komponisten Giacomo Puccini als Vorlage fĂŒr seine Oper diente, ist ein Vergleich zwischen diesen beiden eigenstĂ€ndigen Werken hochinteressant. Obwohl auch in der Übersetzung von Belascos Drama durch Manfred Loydolt nicht zu ĂŒbersehen ist, dass der Zusammenprall der beiden verschiedenen Traditionen, nĂ€mlich der der japanischen und der der US-amerikanischen, in solcher Art ein MĂ€rchen bleiben muss, bietet es dem Publikum neue Möglichkeiten, die dramatische Situation aus einem neuen Blickwinkel zu sehen. Die Szene, in der Cho-Cho-San ihr Kind der Ehefrau des Offiziers ĂŒbergibt, ist an Dramatik nicht zu ĂŒberbieten, bei Puccini fehlt diese.

Die naive und teils noch kindliche Cho-Cho-San hat in japanischer Tradition nach dem Tod ihres Vaters die Familie zu versorgen. Sie bietet sich als Kurtisane an und heiratet durch Vermittlung einen amerikanischen Marinesoldaten. WĂ€hrend sie diese Heirat ernst nimmt, ist es fĂŒr den Offizier nur ein vergnĂŒgliches Spiel im Wissen

Mama Natur

Mama Natur

Komödie und Naturereignis

A: Thomas Rau
D: 2 / H: 2 | abendfĂŒllend

Cantus Empfehlung: Köstliches Unterhaltungstheater fĂŒr zwei gestandene Komödianten beliebigen Geschlechts (w / m / d). Geeignet fĂŒr Profis oder sehr erfahrene Amateure. Sehr gut fĂŒr den Einbau von Musik nach persönlicher Vorliebe geeignet.

Inhalte1 Kurzbeschreibung2 Besetzung/Rollen/Charakter3 BĂŒhnenbild/Inszenierung4 AusfĂŒhrliche Synopsis Kurzbeschreibung In diesem köstlichen Duett treten Mutter Natur und Evi (besser bekannt unter dem Namen Evolution) höchstpersönlich auf. Dieses StĂŒck kann also mit Recht von sich behaupten, ein echtes Naturschauspiel zu sein. Eine ebenso ungewöhnliche wie geistreich-witzige Begegnung mit der Natur, ja eine völlig

Mammon, Mammon

Mammon, Mammon

Der Tanz ums Geld

A: Felicitas Peters
D: 3 / H: 2 | 60–80 Min. | 16–18 Jahre

Cantus Empfehlung: Ein TheaterstĂŒck mit komödienhaften Einschlag, heute aktueller denn je. Prominente Steuerhinterzieher haben das Thema um den schnöden Mammon in die Öffentlichkeit katapultiert. Doch jeder spricht ĂŒber die Unmoral von Steuerhinterzieher, doch keiner spricht ĂŒber die Verkommenheit des raffenden Staates und der Banken?

SteuersĂŒnder Benedikt verschanzt und verteidigt sich per Gegensprechanlage, indem er den heuchlerischen Vertretern der Gesellschaft gewitzt die Leviten liest. Mammon ist ursprĂŒnglich ein unredlich erworbener Gewinn oder unmoralisch eingesetzter Reichtum, wenn er etwa zur lebensbestimmenden Maxime wird. Heute wird mit dem Begriff abschĂ€tzig das Geld im Allgemeinen bezeichnet („schnöder Mammon“).

Marias Geheimnis

Marias Geheimnis

Tragikomödie in sechs Bildern

A: Jo Hof
D: 1 / H: 2 | abendfĂŒllend

Der GeschĂ€ftsmann Frank Sell ist verzweifelt: seine Mutter, Maria, ist unheilbar an Krebs erkrankt. Durch einen Tumor im Gehirn hat sie das Augenlicht verloren; die Ärzte geben ihr nur noch kurze Zeit. Frank hat sich vorgenommen, seiner Mutter ihren grĂ¶ĂŸten Wunsch zu erfĂŒllen. Und das ist, davon ist er ĂŒberzeugt,

Marokko

Marokko

Drama

A: Bernd Goldner
D: 3 / H: 8 | 120–150 Min.

Cantus Empfehlung: Drama geprĂ€gt von zynischem Humor. Es werden keine Klischees abgehandelt, sondern erlebtes Theater ohne Zeigefinger geboten. Ein StĂŒck, was Zuschauer und Schauspieler gleichermaßen emotional bewegt.

Weil er seinen sechzehnjĂ€hrigen Sohn beim Haschischrauchen erwischt, erinnert sich Claus an seine Jugendzeit und die damit verbundenen Drogenprobleme. Er kam auf die schiefe Bahn um mit „Freunden“ nach Marokko abzuhauen. Inhalte1 Ausstattung2 Besetzungsliste3 AusfĂŒhrliche Synopsis Ausstattung Im Vorspiel ein Jugendzimmer, StĂŒhle und Schreibtisch Akt I bis Akt V eine

MEIN FREUND MAX

MEIN FREUND MAX

A: JĂŒrgen Heimlich
D: 1 / H: 3 | 60–80 Min. | 14–15 Jahre

Cantus Empfehlung: Dieses StĂŒck ist ein Zeitdokument und hĂ€tte ohne die Corona-Pandemie nie entstehen können, wie sich am Ende auch zeigt. Es verdeutlicht, dass Menschen die VerĂ€nderung sein können, die sie sich wĂŒnschen.

Arthur ist gleich zu Beginn der Corona-Pandemie arbeitslos geworden. Er ist verzweifelt. Und in seiner Verzweiflung taucht Max auf, ein imaginĂ€rer Freund. Arthur beginnt sich zu verwandeln. Erst schleichend, dann immer mehr. Und am Ende ist er ĂŒber seinen Schatten gesprungen, und Max kann sich zurĂŒckziehen. BĂŒhnenbild/Inszenierung Dauer: 45 bis

MEIN MANN THOMAS MANN  

MEIN MANN THOMAS MANN

Ein StĂŒck ĂŒber die Frau von Thomas Mann

A: Helmut Korherr
D: 1 | abendfĂŒllend

Cantus Empfehlung: Katia Mann war hochbegabt und zielstrebig, doch nach der Hochzeit mit dem Schriftstellergenie wurde aus Katia Mann, Frau Thomas Mann. Sie tolerierte seine homosexuellen Neigungen und verschonte ihn vom Alltag. Ohne Katja Mann hĂ€tte es einen der grĂ¶ĂŸten Schriftsteller des 20. Jahrhunderts nie gegeben.

Die Frau von Thomas Mann erzĂ€hlt aus ihrem bewegten Leben – war sie doch die lenkende Hand im Hintergrund; sie schrieb an der Erfolgsgeschichte des NobelpreistrĂ€gers entscheidend mit. Katia stammte aus sehr reichem jĂŒdischen Haus und in ihrer Familie gab es „Wagnerianer“ der ersten Stunde. So fĂŒgte es sich gut,

MESSI

MESSI

A: Inga RĂŒsen
abendfĂŒllend

Cantus Empfehlung: Dramolett. Wie ein harmloser trÀger Mann in einen Strudel aus eigenen SchwÀchen, familiÀrer und sozialer Misere und zeitgeschichtlichen Problemen gezogen wird und untergeht. Es besteht aus drei kurzen Akten und spielt in der Jetztzeit.

Das Einzelschicksal des Karl Fischer, eines nach der Trennung von seiner Ehefrau zusehends verkommenden Ă€lteren Mannes, ist nicht singulĂ€r.  Wir erleben, wie gutmĂŒtige TrĂ€gheit, mangelnder Ordnungssinn, Hilflosigkeit im Alltag und Geldnot durch Einsamkeit und Depressionen und familiĂ€re Probleme einen Menschen zusehends lĂ€hmen, seinen Alltag zu meistern. Wir sehen dabei zu,

Mitohneeinander

Mitohneeinander

A: Dr. Margitta Lambert
D: 3 / H: 1 | abendfĂŒllend

Cantus Empfehlung: Ein Familiendrama, das sich ĂŒber Jahrzehnte aufgebaut hat, mit einem sehr ĂŒberraschenden Ende.

Inhalte1 Besetzung/Rollen/Charakter2 AusfĂŒhrliche Synopsis Besetzung/Rollen/Charakter Julia und Jan: noch an alten Wunden und gewachsenen Entfremdungen leidendes ca.  Mittvierziger-Ehepaar; ob sie gemeinsam alt werden können bzw. wollen? Jans Mutter alias Fr.Peters: Mitte 60, kritischer bis kritisierender Blick auf den Sohn, sieht sich v.a. von der Schwiegertochter um ihre Enkelin betrogen. –

Monte Carlo

Monte Carlo

Ein jugendlicher Traum.

A: Kurt Franz
D: 1 / H: 1 | 60–80 Min.

Monte Carlo ist der jugendliche Traum vom großen Geld, vom angenehmen Leben, vom großen GlĂŒck. Und der Hauptdarsteller lĂ€sst seiner Fantasie freien Lauf, ertrĂ€umt sich einen Supergewinn, den er sich aus dem Spielcasino von Monte Carlo holt und schildert seine „Erlebnisse“ derart echt, dass sich seine Freundin mitreißen lĂ€sst, ihm

MONTE CARLO

MONTE CARLO

Karusselltheater

A: Markus LĂ€geler
D: 3 / H: 3 | 120–150 Min.

Cantus Empfehlung: Das StĂŒck ist als Karusselltheater konzipiert und ermöglicht in kleiner oder großer Besetzung vielfĂ€ltige AuffĂŒhrungsmöglichkeiten. Das StĂŒck zeigt das Miteinander der unterschiedlichsten Menschen mit all ihren Sorgen und Problemen im Zirkus. In seinen Dialogen bietet es dem Publikum eine abwechslungsreiche und unterhaltsame Darbietung vom alltĂ€glichen Leben im Zirkus, das in Wirklichkeit nicht besonders glamourös ist. Die unterschiedlichsten Lebensgeschichten werden erzĂ€hlt und miterlebt in der bezaubernden Faszination des Zirkus.

Monte Carlo beschreibt einen Zirkus in den 1920er Jahren in der amerikanischen Provinz. Der Zirkus hat seine Glanzzeiten hinter sich und kĂ€mpft ums Überleben. Zirkusdirektor Carlo hat hochfliegende Visionen und TrĂ€ume mit seinem Zirkus – seine Frau Meredith muss ihn des Öfteren wieder auf den Boden der Tatsachen holen. Daneben

NĂ€chtliche Poesie

NĂ€chtliche Poesie

Eine Geburtstagsfeier im Milieu

A: Kurt Franz
D: 4 / H: 5 | abendfĂŒllend

Cantus Empfehlung: Eine Reise durch philosophische, psychologische und spirituelle Themen. Ein StĂŒck, das den Zuschauer bis zum Schlusssatz gefangen hĂ€lt.

Im Untertitel nennt der Autor sein dreiaktiges StĂŒck „Eine Geburtstagsfeier im Milieu“. Und dieses Milieu ist ein Ort, an dem man sich Poesie zunĂ€chst nicht unbedingt und quasi genuin vorstellen kann: ein Animierlokal. Und doch, die Hure Mijou sagt es einmal: Aber saufen tun sie alle, die Dichter 
 Folglich

NADA, NIENTE, NULL

NADA, NIENTE, NULL

Ein dokumentarisches TheaterstĂŒck zur RealitĂ€t von „Hartz IV“

A: Bettina Kenter
D: 1 / H: 1 | 90–110 Min.

Cantus Empfehlung: Brisantes Dokumentartheater. Frau Kenter zeigt dem Zuschauer realistisch die Not und DemĂŒtigungen eines Hartz-IV-EmpfĂ€ngers. Wie schnell man entmĂŒndigt, abgeschoben und ausgesondert wird zum Bodensatz der Gesellschaft 


Die asthmakranke Alessia wird zum Opfer der Hartz-IV-Gesetzgebung und einer erbarmungslosen Armutsmaschinerie. Ihr frĂŒherer Tanzpartner Gregor kann sie zwar vor der Obdachlosigkeit bewahren, nicht jedoch vor weiterer unfassbarer behördlicher WillkĂŒr. Alle im StĂŒck beschriebenen Situationen sind der RealitĂ€t entnommen und durch zahlreiche Quellen belegt. Inhalte1 Inszenierung2 Besetzungsliste3 AusfĂŒhrliche Synopsis Inszenierung

Nichts als die Gerechtigkeit Gottes

Nichts als die Gerechtigkeit Gottes

A: Geerst Dankhall
D: 8 / H: 3 | 90–110 Min.

Cantus Empfehlung: Eine kraftvolle und spannende Geschichte fĂŒr ein breites Publikum. Auch in moderner Inszenierung gut umsetzbar.
Starke Typen, große GefĂŒhle und eine packende Handlung mit unerwartetem Ende. Man fiebert noch lange nach dem letzten Vorhang mit.

Gegen Ende des 15. Jahrhunderts, wenige Jahre vor Ausbruch der ersten BauernaufstĂ€nde. Die Zuversicht auf eine immerwĂ€hrende Gerechtigkeit Gottes prĂ€gt das Miteinander der BĂŒrger unserer Stadt. Die Welt unserer freien Stadt gerĂ€t jedoch aus den Fugen, als der neue Lehensmann ohne RĂŒcksicht auf Leib und Leben seinen Vorteil sucht. Doch

Nihil nisi bene

Nihil nisi bene

A: Klauspeter Bungert
D: 2 / H: 3 | 60–80 Min.

Cantus Empfehlung: Die freche Satire auf die Eitelkeit von Kulturmachern und Kulturjournalisten, aber auch auf Verlogenheiten beim Totengedenken findet in der Stille des Todes einen unerwarteten friedlichen Ausklang. Mit differenzierungsfÀhigen Schauspielern leicht zu inszenieren.

Der pensionierte Kritiker Erik Fritsch, bekannt fĂŒr seine kompromisslose Feder, stolpert in die Aufbahrungskapelle des stĂ€dtischen Friedhofs und traut seinen Augen nicht: Auf einem ĂŒberproportionierten Sarg sitzt sein Intimfeind, der jĂŒngst verstorbene Erfolgsjournalist Lutz GrĂŒndel. Inhalte1 Besetzung/Rollen/Charakter2 BĂŒhnenbild/Inszenierung3 AusfĂŒhrliche Synopsis4 Presse Besetzung/Rollen/Charakter Herr Gott, sportlicher MittfĂŒnfziger Erik Fritsch, Ende 60;

OCCUPIED

OCCUPIED

Fiktives Spiel in 2 Teilen

A: Sabine Scholz
D: 2 / H: 2 | 120–150 Min. | 16–18 Jahre

Eine scheinbar ganz normale, gutbĂŒrgerliche Familie. Alles scheint in Ordnung, alle wollen nur das Beste. Kleine Reibereien, ironische Wortwechsel, das Übliche GeplĂ€nkel, aber unter der OberflĂ€che schlummern Geheimnisse, Verletzungen, Unsicherheiten, Vorurteile. Zwei Generationen mit ihren LebensentwĂŒrfen reiben sich aneinander und scheinen fast daran zu zerbrechen, wenn nicht liebevolle Menschlichkeit am

OMPHALOS oder Manchmal dauert eine Ewigkeit nicht fĂŒr immer

OMPHALOS oder Manchmal dauert eine Ewigkeit nicht fĂŒr immer

Philosophische Komödie in sechs Szenen und einem Spielort

A: Jannik Pitt
D: 2 / H: 2 | 90–110 Min.

Cantus Empfehlung: Das TheaterstĂŒck OMPHALOS handelt zunĂ€chst von dem bekannten Warten auf den Bus, das komödiantisch ausgespielt wird. Es handelt aber auch von unterschiedlichen Betrachtungen ĂŒber das Universum und die Existenz: von der Zufriedenheit mit einem monoton scheinenden Leben ĂŒber die Bedeutungslosigkeit der menschlichen Existenz bis hin zum Zusammenbruch aller WahrheitsansprĂŒche und dem völligen Aufgehen im aktuellen Moment. Diese philosophischen Gedanken bleiben aber niemals abstrakt, sondern sind konkret und zugĂ€nglich in den auftretenden Figuren, die bis zur Schöpfungsfigur selber reichen, nicht ohne Humor und ironisches Augenzwinkern verpackt. So kann aus dem StĂŒck ein unterhaltsamer Theaterabend werden, der gleichzeitig eine Vielzahl von DenkanstĂ¶ĂŸen bietet.

Nichts ist, dann die Welt. SpĂ€ter dann Dienstagmorgen, halb acht, an einer Bushaltestelle im Nirgendwo. Zwei namenlose Personen, die sich noch nie zuvor gesehen haben, warten auf einen Bus, der nicht kommt. Dazwischen eine eigentĂŒmliche VerkĂ€uferin, die schon immer an der Haltestelle Kaffee und Zeitung verkauft. Doch die beiden mĂŒssen

Operation SĂŒndenfall

Operation SĂŒndenfall

A: Bernd Ernst
D: 4 / H: 5 | 90–110 Min.

Cantus Empfehlung: Das StĂŒck liefert die Möglichkeit, komplexe und hochpolitische VorgĂ€nge letztlich humorvoll darstellen zu können. Besonders interessant ist es durch die Möglichkeit, basierend auf der Adam-und-Eva-Geschichte, Verbindungen zum aktuellen politischen Weltgeschehen herstellen zu können, somit wird die „Operation SĂŒndenfall“ zu einem (leider) nie endenden Thema.

Gott hat einen Fehler gemacht. Er hat vergessen Adam und Eva zu verbieten vom Baum der Erkenntnis zu essen. Somit fehlt die rechtliche Grundlage fĂŒr eine Vertreibung aus dem Paradies. Sein Plan, die Operation SĂŒndenfall, geht nicht auf. Sofort stĂŒrzen sich die Medien als auch die Gemeinschaft der Engel auf

Operationstermin

Operationstermin

oder: Wie komme ich zum Krankenhaus, wenn nichts fÀhrt

A: Peter Heilig
D: 5 / H: 8 | 30–50 Min. | 8–10 Jahre

Cantus Empfehlung: ab 8 Jahren

Marc ist ein pfiffiger Junge. Allerdings hat einen Herzfehler. Nach langem Warten bekommt er seinen Operationstermin. In Berlin. Im Flugzeug erfahren Marc, seine Mutter und Tante Leo, dass alle Berliner Verkehrbetriebe streiken. Es beginnt ein Wettrennen gegen die Zeit und sonstige widrige UmstÀnde. Keine Frage, dass sie dabei eine Reihe

Pas des deux

Pas des deux

Drei kleine StĂŒcke fĂŒr gutmĂŒtige Theater

A: Tatjana Moskwina, Julia Kunze
D: 3 / H: 3 | 120–150 Min.

Cantus Empfehlung: WandlungsfĂ€hige Schauspieler können in allen drei StĂŒcken spielen.

„Das StĂŒck heißt „Pas des deux“, weil es formal aus drei inhaltlich voneinander unabhĂ€ngigen Dialogen besteht: – „Scheidung in St. Petersburg“ – „Die Liste der Schilkins“ – „Biskuit gelingt nicht, wenn man schlechte Laune hat“ „Scheidung in St. Petersburg“: Ein notorischer Frauenheld besucht nach seiner sechsten Scheidung seine alte Studienfreundin,

PILGER

PILGER

A: Markus LĂ€geler
D: 2 / H: 2 | 90–110 Min.

Cantus Empfehlung: Das StĂŒck ist als Karusselltheater konzipiert und ermöglicht in kleiner oder großer Besetzung vielfĂ€ltige AuffĂŒhrungsmöglichkeiten. Das StĂŒck zeigt das Zusammentreffen der unterschiedlichsten Menschen mit all ihren Sorgen und Problemen. In seinen Dialogen bietet es dem Publikum eine abwechslungsreiche und unterhaltsame Darbietung vom Pilgern auf dem Jakobsweg. Die unterschiedlichsten Themen wie Einsamkeit, Trauer, Sinnsuche, Zweifel und vieles mehr kommen darin vor - und natĂŒrlich der unvergleichliche Zauber des Sehnsuchtsortes Jakobsweg mit seinem Ziel Santiago de Compostela.

Der Jakobsweg zieht jedes Jahr eine Vielzahl an Menschen in seinen Bann. Die unterschiedlichsten Personen und Charaktere machen sich voller Hoffnung auf den Weg nach Santiago de Compostela. Doch wird das Ziel tatsĂ€chlich die erhofften Erwartungen erfĂŒllen? Oder ist vielmehr der Weg das Ziel? In dem StĂŒck „Pilger“ treffen die

Prinzessin Sissibe auf der Backerbse

Prinzessin Sissibe auf der Backerbse

A: Wolfgang Böck
D: 3 / H: 3 | 90–110 Min.

Cantus Empfehlung: Eine Komödie, aktuell und witzig. Speziell fĂŒr Laien- und Amateurtheater geeignet.

Bauer Edwin hat eine Tochter, eine spezielle Tochter. Der erste Fehler, er gab ihr den Namen Sissi (Elisabeth). Dadurch ist sie der Meinung, sie wĂ€re was Besseres. Edwin wĂŒrde liebend gerne den Hof weitergeben, aber seine doch gut ĂŒber den Winter gekommene, nicht ganz helle Prinzessin, will keiner haben. Beziehungsweise

Prinzipien

Prinzipien

A: Peter Tabatt
H: 3 | 90–110 Min.

Cantus Empfehlung: Ein aktuelles StĂŒck ĂŒber die Frage, Ethik oder Ökonomie? Ist eine Koexistenz möglich, schaffen wir ein Gleichgewicht? Ein StĂŒck ĂŒber drei Menschen, ihre LebensentwĂŒrfe, SehnsĂŒchte und Ängste. Konkret, direkt und temporeich. Ein witziger und böser Schlagabtausch ĂŒber unsere Lebens-Prinzipien, unseren
Ehrgeiz und die Frage, wie weit sind wir bereit zu gehen?

Ein drohender Skandal legt eine verschĂŒttete Liebe und alten Hass frei. Es geht um Schuld und Vergebung, um Ehrgeiz und Verantwortung und die Frage, welche Prinzipien bestimmen unser Leben und wie weit sind wir bereit zu gehen? Inhalte1 Besetzung/Rollen/Charakter2 BĂŒhnenbild/Inszenierung3 Kurze Synopsis4 Lange Synopsis Besetzung/Rollen/Charakter Besetzung: 3 Schauspieler*innen (Unisex) Fassungen:

Psycho-Maschine

Psycho-Maschine

Kammerspiel in vier Kammern

A: Holger Scheerer
D: 2 / H: 4 | 90–110 Min.

Cantus Empfehlung: Drama ĂŒber "Patienten-Dumping" durch lobbygesteuerte Experten.
Eine besondere Herausforderung fĂŒr Schaupieler und Regisseur.

Ein 28-jĂ€hriger Patient wird in eine Psychiatrie eingeliefert. Dort erwartet er sich Hilfe bei der Behandlung seiner Depression. Er sieht sich aber bald einem wissenschaftlichen und entmenschten Apparat gegenĂŒber. Am Ende der Behandlung steht nicht die Genesung des Patienten, sondern sein Tod. Inhalte1 Besetzungsliste2 Pressestimmen Besetzungsliste Professor, Oberarzt, Arzt, Patient,

RAUHNACHT

RAUHNACHT

WinterstĂŒck zwischen den Jahren

A: Markus LĂ€geler
D: 1 / H: 1 | 30–50 Min.

Cantus Empfehlung: Rauhnacht ist ein mystisches StĂŒck, dass die BrĂ€uche und Gepflogenheiten der RauhnĂ€chte aufzeigt. Es nimmt das Publikum mit in seine ganz eigene Welt der germanischen Götter und der Legenden und Sagen. Nicht fĂŒr eine klassische BĂŒhne konzipiert, bietet es auch eine entsprechende Darstellungsmöglichkeit in einem anderen Rahmen (draußen am Feuer).

Es ist kurz nach der Wintersonnwende – die Zeit der RauhnĂ€chte. Die germanischen Götter Wodan und Perchta treffen sich am Feuer und bereiten das neue Jahr fĂŒr die Menschheit vor. Sie sprechen ĂŒber die besonderen BrĂ€uche und Gepflogenheiten in diesen besonderen NĂ€chten und beziehen die Menschheit (das Publikum) auch direkt

Rudi, Susanne und Tante Friedas Ableben

Rudi, Susanne und Tante Friedas Ableben

A: Klauspeter Bungert
D: 3 / H: 3 | 120–150 Min.

Cantus Empfehlung: Mit differenzierungsfÀhigen Darstellern leicht zu inszenieren.

Diese Kriminalgeschichte fĂ€ngt mit der Schilderung der TĂ€terin und ihrer Motive an und hört mit der Tat auf: einem Mord aus EnttĂ€uschung und aus Neid auf einen Menschen, der das Leben besser versteht. Inhalte1 Besetzung/Rollen/Charakter2 BĂŒhnenbild/Inszenierung3 AusfĂŒhrliche Synopsis4 Presse Besetzung/Rollen/Charakter Rudi, Mitte 30 Susanne, Mitte bis Ende 30 Tante Frieda,

Samyaza

Samyaza

A: Manuel Maria Berger
D: 6 / H: 7 | 120–150 Min.

Cantus Empfehlung: Das TheaterstĂŒck kommt im Gewand großer Dramen daher, verarbeitet aber die Probleme der heutigen Zeit. Ab 16 Jahre.

Welches Schicksal steckt hinter einer verbotenen Liebe in einer Welt voller moralischer Zweifel und religiös fanatischen Grenzen? Diese Frage stellt sich der WĂ€chterengel Samyaza im gleichnamigen StĂŒck von Manuel Maria Berger. Samyaza verliebt sich in Ada, eine von Kains Töchtern, doch statt seine Liebe von der Ferne anzuschmachten, bricht er

Sandrock.Schnitzler.Salten.  

Sandrock.Schnitzler.Salten.

Die Diva und ihre Dichter

A: Helmut Korherr
D: 2 / H: 2 | abendfĂŒllend

Cantus Empfehlung: Die Tendenz des StĂŒckes ist vorwiegend heiter. Das ergibt sich fĂŒr den Zuschauer durch die, manchmal stark ĂŒbertriebenen, GefĂŒhlsausbrĂŒche der Diva, das zeitweise ziemlich neurotische Verhalten von Arthur Schnitzler - und nicht zuletzt durch das alkoholgesteuerte Agieren von Mutter Sandrock, welches echte Situationskomik hervorruft.

Inhalte1 Besetzung/Rollen/Charakter2 BĂŒhnenbild/Inszenierung3 AusfĂŒhrliche Synopsis Besetzung/Rollen/Charakter Mutter Sandrock (geboren 1834) Adele Sandrock (geboren 1863) Arthur Schnitzler (geboren 1862) Felix Salten (geboren 1869) BĂŒhnenbild/Inszenierung Boudoir und Schlafgemach von Adele Sandrock Empfangszimmer von Arthur Schnitzler im Freien (Esplanade von Ischl, Prater Hauptallee) Zeitraum: 1893 bis 1895 AusfĂŒhrliche Synopsis Das StĂŒck spielt in

Scheherazade  

Scheherazade

basierend auf ErzÀhlungen aus Tausendundeiner Nacht

A: Antonia Jaster
D: 3 / H: 4 | 90–110 Min.

DĂŒfte, Sprache, Musik und Tanz verknĂŒpfen sich in Liebesgeschichten, Tragödien, Komödien und erotische Burlesken aus dem Morgenland. Basierend auf den ErzĂ€hlungen aus Tausendundeiner Nacht tauchen wir in die magische Welt des Orients. Die Kunst und das Geschick des GeschichtenerzĂ€hlens Scheherazades, retten der Tochter des Wesirs nicht nur das Leben, sondern

Schlafbeimir

Schlafbeimir

Szenische Lesung

A: Lord Schadt
D: 1 / H: 1 | abendfĂŒllend

Cantus Empfehlung: FĂŒr KleinkunstbĂŒhnen, Gastronomie-Events und Amateurtheater geeignet.

Einfaches Konzept: Ein 60 Seiten langer Dialog ĂŒber Sex und gleichzeitig eine Reflexion ĂŒber Sprache. Die Sonne kommt, und du bist hier. Ich kann dich fĂŒhlen, ich bin ein Teil von dir. Weißt du jetzt, dass du frei bist? Weißt du jetzt, wer du bist? Weißt du jetzt, was du

Schön. Schöner. Schinkel!

Schön. Schöner. Schinkel!

Berliner Posse

A: Thomas Rau
D: 8 / H: 1 | abendfĂŒllend | 16–18 Jahre

Cantus Empfehlung: Unterhaltsames Histotainment mit aktuellen BezĂŒgen und jede Menge Berliner Lokalkolorit. FĂŒr ein spielfreudiges Komödien-Ensemble.
Dies ist die erste Komödie ĂŒber den Tausendsassa Karl Friedrich Schinkel, den coolen Designer des preußischen Königs. Eine pralle, bĂŒhnenwirksame Posse mit kabarettartigen Episoden und rasanten Szenenwechseln, bei der drei (oder mehr) Komödianten alle Register ziehen können. Bei allem Spaß erfĂ€hrt man ganz nebenbei auch eine Menge ĂŒber Schinkels Biografie und seine Bauten in Berlin und Preußen, gewissermaßen Bildungstheater “light”. Die Komödie eignet sich hervorragend fĂŒr eine Bebilderung mittels Videoprojektion.

Inhalte1 Kurzbeschreibung2 Besetzung/Rollen/Charakter3 BĂŒhnenbild/Inszenierung4 AusfĂŒhrliche Synopsis Kurzbeschreibung In Preußen war er der total angesagte hippe Kreative: Karl Friedrich Schinkel. Wer damals in Preußen was auf sich hielt, ließ sich sein Haus vom trendigen Architekten des Königs bauen. Und wer sich das nicht leisten konnte, bestellte bei ihm doch wenigstens einen

Seelendialyse

Seelendialyse

A: Klauspeter Bungert
D: 1 / H: 4 | 120–150 Min.

Cantus Empfehlung: Diese Satire auf Abwege heutiger Wissenschaft und die Verschwisterung von Gesundheitswesen und Politik. FĂŒr erfahrenes Amateurtheater geeignet. Leicht zu inszenieren.

Zeitkritische Komödie um den zweifelhaften Herrn Gott. In einer Art Reinigungsnacht werden auf einer Schnee um stöberten AlpenhĂŒtte ein selbstgefĂ€lliger Medizinprofessor und ein an seinem Mittelmaß scheiternder Politiker ins Kreuzverhör genommen. Inhalte1 Besetzung/Rollen/Charakter2 BĂŒhnenbild/Inszenierung3 AusfĂŒhrliche Synopsis4 Presse Besetzung/Rollen/Charakter Besetzung Damen / Anzahl: 1 (oder 2) Besetzung Herren / Anzahl: 4

Sinfonie Fantastique

Sinfonie Fantastique

Psychedelisches Theater

A: Lord Schadt
D: 1 / H: 1 | 60–80 Min.

Cantus Empfehlung: Kleines Kammerspiel in fĂŒnf Akten fĂŒr zwei Stimmen. FĂŒr KleinkunstbĂŒhnen und Amateurtheater geeignet.

Ein PĂ€rchen, Anfang 30, hat kein Geld fĂŒr Urlaub, und deswegen schmeißen sie einen LSD-Trip. Psychedelisches Theater, wie man es selten erlebt hat. Why not? Timothy Leary

SOEUR SOURIRE oder DIE LÄCHELNDE NONNE  

SOEUR SOURIRE oder DIE LÄCHELNDE NONNE

Ein 2-Frauen-StĂŒck

A: Helmut Korherr
D: 2 | abendfĂŒllend

Jeannine Deckers rebelliert gegen die Enge ihres strengen Elternhauses. Ende der 50ziger entscheidet sie sich, ins Dominikanerkloster zu gehen und Nonne zu werden. Dort ermutigt die Mutter Oberin sie, sich musikalisch zu betĂ€tigen. Unerwartet wird ihr Song Dominique zu einem weltweiten Hit und Jeannine als SƓur Sourire (deutsch: Schwester des

Stupid Mater

Stupid Mater

Eine wundervolle Komödie in drei Akten und einem Nachspiel ĂŒber die vergeblichen LiebesmĂŒhen einer treusorgenden Mutter

A: Andreas SchÀfer
D: 4 / H: 3 | 60–80 Min.

Cantus Empfehlung: Aufgabe der Kunst ist nicht die Moral, sondern die Darstellung. ‚Stupid Mater’ will nichts lehren, sondern in einer grotesken realen Welt eine nicht weniger groteske fiktionale Welt entstehen lassen.

Herr und Frau Reich organisieren einen Maskenball fĂŒr ihren Sohn Josef, damit der Zyniker endlich eine Frau fĂŒrs Leben finden möge. Josefs Schwester Adelheid aber meint, der Maskenball könne nur eine Katastrophe werden. Immerhin leidet Josef unter einer seltenen Krankheit: er kann keine Gesichter unterscheiden. TatsĂ€chlich fĂŒhrt der Maskenball zu

SĂŒnde

SĂŒnde

Musikalisches Theater aus mÀrchenhaften Bildern

A: Andreas SchÀfer
D: 19 / H: 7 | 120–150 Min. | 14–15 Jahre

Drei groteske Welten entwickeln sich und treten in Kontrast: Die geradezu kitschige, heile Welt der Natur, die vielschichtige Welt der modernen Wissenschaften sowie die Welt einer religiösen Sekte. WĂ€hrend man in der Naturwelt zu Anfang ĂŒberglĂŒcklich ist, sucht man in den beiden anderen Welten nach Fortschritt, Sinn oder Gott. Die

Theaterblut

Theaterblut

Kriminalgeschichte in einem englischen Kleinstadttheater

A: Birgit Schulz-vom Heede
D: 8 / H: 3 | abendfĂŒllend | 11–13 Jahre

Cantus Empfehlung: Wer wollte nicht schon mal Miss Marple ĂŒber die Schulter gucken? Bei diesem Theaterkrimi muss man sich von Anfang an darauf einlassen die eigene Phantasie zu benutzen. Hier wird nicht nur konsumiert, sondern auch mit und um die Ecke gedacht, um den Mörder ĂŒberfĂŒhren zu können. Dieses TheaterstĂŒck soll dazu beitragen, das Publikum nicht einfach zu unterhalten, sondern Vermutungen anzustellen, VerdĂ€chtigungen zuzulassen und vielleicht sogar Vorurteile. Auf jeden Fall aber soll man mit seiner Sitznachbar:In ins GesprĂ€ch kommen um den TĂ€ter seiner gerechten Strafe zuzufĂŒhren. Wohl gemerkt: dies ist kein Dinnerkrimi, sondern ein Interaktionskrimi.

In einem englischen Kleinstadttheater laufen die Proben zu einem Drama, das in drei Wochen Premiere hat. Es ist die erste KostĂŒmprobe, deshalb geht alles etwas durcheinander. Im Rollenbuch steht, Prinz und Liebhaber duellieren sich. Der Liebhaber fĂ€llt Ă€rgerlicher Weise wieder einmal um. Als sich die Regisseurin ĂŒber dieses Unvermögen aufregt,

Und Gott sagte

Und Gott sagte

Eine "Göttliche Komödie"

A: Klauspeter Bungert
D: 2 / H: 2 | 60–80 Min.

Cantus Empfehlung: Ein heikles Thema in eine fast kabarettistische Form. Rasante, witzige Dialoge, fassen die Fragen „die die Welt bewegen“ in eine zeitgemĂ€ĂŸe intellektuelle Szene.

Ein StĂŒck, das ohne eine Seite zu beziehen, auf einem wunderbaren, humoristischen Niveau „Gott“ und „die Welt“ in einer einzigartigen Inszenierung prĂ€sentiert.

Leicht und unaufwendig zu inszenieren. Man braucht allerdings zwei hervorragende Charakterschauspieler.

Der Journalist Sven interviewt Herrn Gott. Er will wissen, ob Herr Gott die Welt erschaffen hat. Herr Gott ist ein sportlicher Mann Mitte 50. Er gibt sich gleich die BlĂ¶ĂŸe, den Namen des jungen Journalisten, der ihn ausfragt, nicht zu wissen. Freilich verzichtet er bewusst auf den Vorzug der Allwissenheit.

Unter aller Kanone

Unter aller Kanone

Ein KriminalstĂŒck in zwei Bildern

A: Thomas Gehring
D: 3 / H: 2 | 30–50 Min.

Ein Herr Heinz Bertholt Ankenbrandt ist mit 20 Messerstichen geradezu ĂŒbertötet worden. Da war wohl eine Menge Wut im Spiel. In den Taschen seines ĂŒberaus gepflegten Anzugs findet Carla, eine gut gefĂŒllte Brieftasche, in der rechten Hand des Selben eine Bankkarte von einer gewissen Notburga Weber. Diese ihrerseits gibt an,

Unternehmen Faust

Unternehmen Faust

eine politische Utopie an fĂŒnf Abenden

A: Klauspeter Bungert
120–150 Min.

Cantus Empfehlung: FĂŒr erfahrenes Amateurtheater erreichbar. Das Werk, das reportageartige Einblendungen und pamphletistische Textpassagen enthĂ€lt (alle vom Band), appelliert an ein politisch engagiertes Ensemble und HĂ€user, die auf gesellschaftlichen Diskurs und ein breites Spektrum relevanter Themen setzen.

Inhalte1 Besetzung/Rollen/Charakter2 BĂŒhnenbild/Inszenierung3 AusfĂŒhrliche Synopsis4 Pressestimmen Besetzung/Rollen/Charakter Besetzungsliste fĂŒr die 5 Abende I. Der Automat Herr Gott, sportlicher MittfĂŒnfziger; das, was sein Name besagt, oder nur Spieler in einer billigen Satire? Hulda Ehrlich, NaturĂ€rztin von altem Schrot und Korn; macht nicht viel daher Camille, krĂ€ftige Person, MĂ€dchen fĂŒr alles, doch

Unzertrennlich

Unzertrennlich

Oder Saftige Äpfel als Vorspeise

A: Kurt Franz
D: 1 / H: 1 | abendfĂŒllend

Cantus Empfehlung: Ergreifendes, tiefsinniges TheaterstĂŒck mit dem richtigen Schuss Humor.
Auch fĂŒr AmateurbĂŒhnen bestens geeignet, wenn sie ĂŒber zwei erfahrene Schauspieler verfĂŒgen.

BerĂŒhrende Darstellung des Alterns und des Siechtums, festgemacht an einer von Respekt und Liebe bestimmten Mutter-Sohn-Beziehung. Die titelgebende Unzertrennlichkeit wurzelt im Kreislauf von Geburt, Leben und Tod, wobei auch der finale Zustand hier eben nicht als Abschluss gesehen wird: Er ist vielmehr interpretierbar als Beginn einer neuen Phase. In Summe

UTOPIE DER MODERNE

UTOPIE DER MODERNE

oder der Blaue Reiter

A: Markus LĂ€geler
D: 7 / H: 8 | 120–150 Min.

Cantus Empfehlung: In „Utopie der Moderne“ kann erlebt werden, wie die Geschichte der KĂŒnstlergruppe „Der Blaue Reiter“ ihren Lauf genommen haben könnte. Der technische Fortschritt hat auch in der Kunst Einzug gehalten und viele KĂŒnstler Anfang des 20. Jahrhunderts zu abstrakten Werken inspiriert – und auch zu Rivalen machen können. Das StĂŒck beinhaltet Situationen, wie sie sich abgespielt haben könnten, zu den wichtigsten Ereignissen der KĂŒnstlergruppe - Von ersten Treffen bis zu den Ausstellungen, die tatsĂ€chlich stattgefunden haben. Es wird ein tieferer Einblick in die Kinderstube der abstrakten Kunst und ihrer HintergrĂŒnde gewĂ€hrt.

„Utopie der Moderne“ zeigt die Geschichte der KĂŒnstlergruppe „Der Blaue Reiter“, wie sie gewesen sein könnte. Der Anfang des 20. Jahrhunderts ist eine aufregende Zeit mit vielen Neuerungen, die auch in der Kunst ihre Umsetzung finden. Bilder und GemĂ€lde im herkömmlichen Sinne werden abgelöst von abstrakten Formen und expressiven Farben

Utterson und der Fall des Dr. Jekyll

Utterson und der Fall des Dr. Jekyll

nach dem gleichnamigen Roman von Robert Louis Stevenson

A: Bernd Ernst
H: 2 | 30–50 Min. | 16–18 Jahre

Eines der spannendsten Werke der Weltliteratur fĂŒr die BĂŒhne als Zwei-Mann-StĂŒck adaptiert! Aus einer anderen Perspektive, der Sicht des Rechtsanwalts Utterson erzĂ€hlt und mit einem anderen offenen Ende. Inhalte1 Besetzung/Rollen/Charakter2 BĂŒhnenbild/Inszenierung3 AusfĂŒhrliche Synopsis Besetzung/Rollen/Charakter Rechtsanwalt Gabriel John Utterson Der geheimnisvolle Mandant Utterson trĂ€gt zeitgemĂ€ĂŸe, seinem Berufsstand angemessene Kleidung. Der Mandant

Vendetta

Vendetta

Eine Frage der Ehre

A: Adam Adler
D: 3 / H: 6 | 90–110 Min.

Cantus Empfehlung: Eine historische Grundlage, die einen aktuellen Bezug wie die Vermessenheit und Habgier der GroßmĂ€chte hervorruft. FĂŒr Zuschauer ab 17 Jahre geeignet.

Napoleon verbringt seine letzten Tage auf der Verbannungsinsel St. Helena in einer monarchischen Scheinwelt und lĂ€sst sein Leben Revue passieren. Es geht um den GrĂ¶ĂŸenwahn und sein Ende. Inhalte1 Ausstattung2 Besetzungsliste3 AusfĂŒhrliche Synopsis Ausstattung Ein Gesellschaftsraum aus napoleonischer Zeit. Einrichtung spĂ€tes Empire. Der Stil stellt ReprĂ€sentation, Wuchtigkeit, WĂŒrde und Reichtum

Verfluchte Liebe

Verfluchte Liebe

Eine BĂŒhnenkomposition

A: Tatjana Moskwina, Julia Kunze
D: 1 / H: 2 | 120–150 Min.

Cantus Empfehlung: FĂŒr Erwachsene und Jugendliche ab etwa 14 Jahren spielbar.

Über Leben und Werk der Schauspielerin Angelina Stepanowa und des Schriftstellers Nikolai Erdman unter Verwendung von Originalzitaten aus dem Briefwechsel zwischen Stepanowa und Erdman sowie aus TheaterstĂŒcken und Gedichten von Erdman. Eine Schauspielerin und ein Schriftsteller, beide berĂŒhmt, beide verheiratet, lernen sich kennen und lieben. Sie lĂ€sst sich scheiden, er

Verschmutzung lohnt sich nicht

Verschmutzung lohnt sich nicht

Ein StĂŒck zum Thema Natur und Umwelt

A: Martin Willi
D: 5 / H: 4 | 30–50 Min.

Im kleinen idyllischen StÀdtchen Laufenburg kommt es immer wieder zu Verschmutzungen im Rhein. Besonders schlimm ist die Umweltverschmutzung durch Altöl. Bisher tappte die Polizei jedoch buchstÀblich im Dunkeln. Bis zu jener Nacht, als Kunigunde Schmidt zufÀllig zwei dubiose MÀnner beobachtet, die allerlei Unrat in den Rhein werfen. Was jedoch zunÀchst

Voll der Fontane  

Voll der Fontane

A: Thomas Rau
H: 1 | abendfĂŒllend

Cantus Empfehlung: Das StĂŒck ist als Solo angelegt, die rund ein Dutzend Rollen können aber auch auf mehrere SchauspielerInnen verteilt werden.

Viel Spaß mit Preußens Goethe! Diese Komödie ist ein ganz neuer und höchst unterhaltsamer Blick auf Preußens grĂ¶ĂŸten Dichter. Zugleich ist sie aber auch eine tiefe Verbeugung vor dem Autor von so großer Literatur wie „Effi Briest“ oder „Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland“. Inhalte1 BĂŒhnenbild/Inszenierung2 AusfĂŒhrliche Synopsis BĂŒhnenbild/Inszenierung

Was bleibt

Was bleibt

nicht vorher und nicht nachher

A: Geerst Dankhall
D: 3 / H: 3 | 90–110 Min.

Cantus Empfehlung: Dialoge voll bissigem Humor. Ironisch, hinterhĂ€ltig und dabei höchst unterhaltsam. Empfohlen fĂŒr professionelle BĂŒhnen.

Issifou lebt auf der Straße. Dort begegnet sie Herrn Schneider von der Kanzlei, der Beginn einer GeschĂ€ftsbeziehung mit unabsehbaren Folgen. Immer mehr zufĂ€llig benannte Erben und gut gehĂŒtete Gedanken kommen ans Licht und drĂ€ngen Issifou zu der einen großen Entscheidung. Inhalte1 Besetzung/Rollen/Charakter2 BĂŒhnenbild/Inszenierung3 AusfĂŒhrliche Synopsis Besetzung/Rollen/Charakter Herr Schneider, unnahbarer Seniorpartner

Was Du Willst

Was Du Willst

A: Martin Umbach, Minni Oehl
D: 1 / H: 1 | 90–110 Min.

Cantus Empfehlung: FĂŒr Erwachsene.

Manchmal muss man sich das Schlimmste antun, um zur Wahrheit zu kommen. Eine psychiatrische Klinik Stefan, klinischer Therapeut Ira, seine frisch eingelieferte Patientin Jon, der schattenhafte Dritte Eine therapeutische Sitzung. Ira zieht Stefan durch schockierende Berichte ihrer Beziehung mit Jon in ihre RealitÀt. Jon ergreift immer mehr von Stefan Besitz

Was Euch gehört

Was Euch gehört

Eine Reise in die Vergangenheit

A: Roald Hoffmann
D: 4 / H: 3 | abendfĂŒllend

Im Mittelpunkt des StĂŒckes stehen Frieda Pressner, eine 81 Jahre alte JĂŒdin, und ihr Sohn Emil. Das StĂŒck spielt im Jahr 1992 in Philadelphia, wo Frieda bei ihrem erwachsenen Sohn Emil, dessen Frau und deren halbwĂŒchsigen Kindern lebt. In RĂŒckblenden wird vom Zweiten Weltkrieg erzĂ€hlt, als sich Frieda mit dem

Was zum Henker

Was zum Henker

Ein Dokudrama in sechs Szenen

A: Oliver Rahayel
D: 7 / H: 17 | 90–110 Min. | ab 18 Jahren

Cantus Empfehlung: Das StĂŒck versucht die Form des „Dokudramas“, also eine dem Fernsehen entlehnte Form der Fiktionalisierung konkreter historischer Ereignisse, denen es so nah wie möglich kommen will. Dabei verwendet es Elemente der satirischen Komödie wie auch der Tragödie.
Das Drama besteht aus sechs voneinander unabhĂ€ngigen Szenen mit eigener Besetzung plus einer Rahmenhandlung, die nur das Thema gemein haben. Die Hauptfiguren sind ehemalige oder aktuelle Scharfrichter aus Deutschland, den USA, Saudi-Arabien und China. Deren Umgang mit der eigenen Arbeit changiert zwischen Verzweiflung, LebenslĂŒge, religiöser Erleuchtung, Wahn und Pragmatismus.
Wir erleben in sehr unterschiedlicher AusprĂ€gung den Prototyp des Beamten, der um jeden Preis seine Pflicht erfĂŒllt, auch um den Preis des eigenen Untergangs.

Das teils satirische, teils tragische StĂŒck basiert auf historischen Fakten. Es vergegenwĂ€rtigt je einen entscheidenden Moment aus dem Leben der drei wichtigsten deutschen Henker. Alle drei sind aus dem Beruf ausgeschieden und haben unterschiedliche Strategien entwickelt, mit ihrer Vergangenheit umzugehen. Dem gegenĂŒbergestellt werden drei heutige Scharfrichter, aus den USA, Saudi-Arabien

Weckruf aus dem Jenseits

Weckruf aus dem Jenseits

Drama in 3 Akten

A: Anna Maria Gruber
D: 1 | 90–110 Min. | 16–18 Jahre

Cantus Empfehlung: Die Einzigartigkeit des StĂŒckes „Weckruf aus dem Jenseits“ liegt in der Veranschaulichung der prekĂ€ren Situation vieler Frauen in unserer globalen Gesellschaft, die bis ins 21. Jahrhundert reicht. Es beleuchtet die mancherorts leidvollen Misshandlungen, die Frauen bis zum heutigen Tage ertragen mĂŒssen.
Überdies werden Menschenrechtsverletzungen aufgezeigt, die teils unter dem Deckmantel „Tradition“ und/oder „Religion“ bedenkenlos gelebt und vollzogen werden.
Eine weitere Besonderheit des Dramas ist es, darauf aufmerksam zu machen, dass derartige Diskriminierungen und Erniedrigungen, seien sie nun physischer oder psychischer Art, lĂ€ngst aus unserer Gesamtgesellschaft verbannt gehören und kĂŒnftigen Generationen nicht weiter anerzogen werden sollten.

Angela ist die gute Seele in ihrer Familie. FĂŒr ihren Mann, ihre Tochter, ihre Mutter und ihren Bruder ist es zur SelbstverstĂ€ndlichkeit geworden, dass sie alle anfallenden TĂ€tigkeiten und tĂ€glichen Herausforderungen fĂŒr jedes Familienmitglied ĂŒbernimmt. Dass sie stets fĂŒr alle kostenlos zur VerfĂŒgung steht und alles managt, fĂ€llt niemanden mehr

Wer beklaut den Eiermann

Wer beklaut den Eiermann

A: Wolfgang Böck
D: 4 / H: 3 | 60–80 Min.

Cantus Empfehlung: Fetzige Komödie, als Krimidinner fĂŒr Laien- und Amateurtheater geeignet.

Helmut ist Bauer und hat sehr viel verschiedene Tiere. Ganz stolz ist er auf seine BIO Eier. Doch plötzlich hat der Bauer keine HĂŒhner mehr, dadurch auch keine Eier und das tĂ€glich. Der Bauer ist aber auf das EiergeschĂ€ft angewiesen und schaltet die Polizei ein. Die junge hochmotivierte Polizistin kennt

Wie ich berĂŒhmt werden wollte

Wie ich berĂŒhmt werden wollte

A: Jelena Issajewa, Julia Kunze
D: 4 / H: 2 | abendfĂŒllend

Die SchĂŒlerin Lena möchte berĂŒhmt werden, aber wie? Nach Misserfolgen in anderen Gebieten nimmt sie an einem Schreibkurs teil. Stoff liefern ihr neben eigenen Erinnerungen und gegenwĂ€rtigen Konflikten auch die ErzĂ€hlungen ihrer Mutter und der alten Nachbarin. Drei Frauen – drei Generationen – drei Geschichten ĂŒber die Liebe. Ihre AufsĂ€tze

Wohin gehen wir?

Wohin gehen wir?

oder „Ohne Werte sind wir wertlos“

A: Astrid Neumann
D: 4 / H: 7 | 120–150 Min.

Cantus Empfehlung: Ein StĂŒck der Kontraste zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart. Immer als roter Faden, die Auswirkungen der undurchschaubaren Macht, die uns alle kontrolliert.

Ein Drama ĂŒber den Zerfall von Gesellschaftswerten. Die Beziehung zur Harmonie der Natur ist gestört, Menschen sind den Medien zu sehr ausgeliefert. Wir haben die Kontrolle ĂŒber uns selbst verloren, in unserem Alltag sind wir einer undurchschaubaren bösen Macht untergeordnet. Inhalte1 Inszenierung2 Besetzungsliste3 AusfĂŒhrliche Synopsis Inszenierung Projektionen empfohlen, um rasche

Wunschkinderwunsch

Wunschkinderwunsch

A: Dr. Margitta Lambert
D: 3 | 60–80 Min.

Cantus Empfehlung: „Wunschkinderwunsch“ ist ein TheaterstĂŒck, das sich mit dem Tabuthema der IdentitĂ€ts-Problematik kĂŒnstlich gezeugter Kinder auseinandersetzt. Hervorragend fĂŒr das Schultheater geeignet, ein TheaterstĂŒck, das Diskussionen anregt.

Im Zentrum steht eine Mutter-Tochter-Beziehung, die pubertĂ€tsgeschĂ€digt und von einer bislang von der Mutter nicht ausgesprochenen existentiellen Wahrheit belastet ist. Das „GestĂ€ndnis“, dass die Tochter ein fremdgezeugtes Kind ist. Inhalte1 Besetzungsliste2 AusfĂŒhrliche Synopsis Besetzungsliste Jennifer (Jenni) – 14/15jĂ€hrige „pubertĂ€tsgestrafte“ SchĂŒlerin Nicole – deren alleinerziehende berufstĂ€tige Mutter, ca. 40 Jahre alt

Yolo! Du lebst nur einmal

Yolo! Du lebst nur einmal

A: Ramona Suresh
D: 5 / H: 4 | 30–50 Min.

Cantus Empfehlung: Ein StĂŒck voller eigener Gedanken und WĂŒnsche. Spielbar fĂŒr Jugendliche ab 13 Jahre.

Jonas stirbt und seine Freunde machen sich daraufhin Gedanken ĂŒber ihr Leben und das Altern. Wie Jonas gestorben ist, wird im StĂŒck nicht thematisiert, stattdessen finden seine, in einem Tagebuch hinterlassenen, Gedanken Gehör. Seine Freunde, die sich getroffen haben um Ideen fĂŒr eine kurze VorfĂŒhrung bei Jonas Beerdigung zu besprechen,

Zeit fĂŒr Shakespeare

Zeit fĂŒr Shakespeare

A: Christine Bretz
D: 16 / H: 4 | 30–50 Min. | 16–18 Jahre

Cantus Empfehlung: Mit Passagen aus Shakespeare-StĂŒcken, die nahtlos ĂŒberwiegend in Reimform mit dem Text im Ganzen verschmelzen, nimmt sich das StĂŒck Zeit fĂŒr Shakespeare und gibt einen aktuellen, unterhaltsamen Einblick in altbekannte StĂŒcke. Dabei fĂŒhren die drei Hexen in ihrem Kampf gegen die personifizierte Zeit rasant durch das StĂŒck und machen es, trotz der ernsten Themen zu einer Komödie. Sie klĂ€ren das Publikum innerhalb ihrer skurril witzigen GesprĂ€chen und wirren Vorhaben ĂŒber Inhalte und ZusammenhĂ€nge der Shakespeare-Werke auf und setzen neue Akzente in einer eigenen Handlung. Die eingefĂŒgten und zum Teil verfremdeten Szenen aus Shakespeare-StĂŒcken werden in die Handlung einbezogen und miteinander in Bezug gesetzt.

Dadurch lernt das Publikum Shakespeare kennen oder erkennt die StĂŒcke wieder, die in neuem Zusammenhang innerhalb einer ĂŒbergeordneten Handlung auf die MissstĂ€nde der Welt hinweisen, wĂ€hrend das StĂŒck auf humorvolle Art zu Eigenverantwortung aufruft.

Macbeths Hexen treiben ihr Unwesen, freuen sich ĂŒber jede Schandtat, die sie vollbringen können und um jedes UnglĂŒck, das geschieht. Ihr Begriff vom Guten ist verdreht, denn das Böse ist fĂŒr sie schön. Sie lieben es, wenn GerĂŒchte in die Welt gesetzt werden und Angst die Menschen zu AufrĂŒstung und

Ziemlich beste Feindinnen

Ziemlich beste Feindinnen

Elizabeth I. und Maria Stuart | Die wahre Geschichte zweier Frauen | Frau. Macht. Liebe.

A: Gabi Jecho
D: 2 | 90–110 Min. | ab 18 Jahren

Cantus Empfehlung: Ziemlich beste Feindinnen“ nimmt sich drei wichtiger Themen an: Geschichte und historische Figuren menschlich greifbar und in der Gegenwart nachvollziehbar zu machen, ungewöhnliche und starke Frauenfiguren zu portraitieren und Schauspielerinnen in der zweiten LebenshĂ€lfte interessante Rollen zu bieten.

„Geschichte in Geschichten zu verpacken“, die Zuschauer in eine andere Zeit zu entfĂŒhren, ohne dass sie es merken, ist mein Anspruch.

Über viele Jahrhunderte haben MĂ€nner Geschichte geschrieben, aus mĂ€nnlicher Perspektive mit meist mĂ€nnlichen Protagonisten. In „Ziemliche beste Feindinnen“ stehen zwei herausragende weibliche Königinnen im Mittelpunkt, aus weiblicher Perspektive beschrieben, mit ihren StĂ€rken und SchwĂ€chen, den Konflikt zwischen Frau, Mutter, Ehefrau und Herrscherin sein beleuchtend. Und zu guter Letzt sind es zwei wunderbare Rollen fĂŒr zwei charismatische, reife Schauspielerinnen der Gegenwart.

Inhalte1 Kurzbeschreibung2 Besetzung/Rollen/Charakter3 BĂŒhnenbild/Inszenierung4 AusfĂŒhrliche Synopsis5 Presse Kurzbeschreibung „Ziemlich beste Feindinnen“ ist ein fiktiver, manchmal witziger, manchmal zynischer Dialog zwischen Königin Elisabeth I. von England und ihrer Widersacherin Maria Stuart, Königin von Schottland, der in Wirklichkeit nie stattgefunden hat, aber so hĂ€tte stattfinden können. Vielleicht wĂ€re die Geschichte, dann auch

ZurĂŒck zum Anfang

ZurĂŒck zum Anfang

A: Ursula B. Kannegießer
D: 1 | abendfĂŒllend

Cantus Empfehlung: Demenz ein Thema das sehr gerne tabuisiert wird, „ZurĂŒck zum Anfang“ bringt dem Zuschauer das tiefste Innere einer Demenzkranken nĂ€her. Eine dramatische Reise in die Vergangenheit und der Vergesslichkeit.

Teresa Mendel, eine Frau um die 70, hat die Schwelle zur Demenz bereits ĂŒberschritten. Sie vergisst alles, was in der Gegenwart geschieht und weiß deshalb auch nicht mehr, dass sie den letzten Tag in Ihrer Wohnung erlebt. Je weiter Ereignisse zurĂŒckliegen, desto eher erinnert sie sich und macht den Zuschauer

Zusammen oder getrennt?

Zusammen oder getrennt?

Kammerspiel

A: Sven Hinz
H: 2 | 60–80 Min.

Cantus Empfehlung: FĂŒr erfahrene Schauspieler.

Zwei MĂ€nner zwischen 20 und 40 spielen verschiedene Facetten ihrer Beziehung durch, wobei sie sich einerseits zwischen den Polen „Liebe“ und „Schmerz“ und andererseits zwischen den Polen „authentisch“ und „gespielt“ bewegen. Inhalte1 Besetzungsliste2 AusfĂŒhrliche Synopsis Besetzungsliste Zwei MĂ€nner (A und B) zwischen 20 und 40 AusfĂŒhrliche Synopsis Eine Beziehung zweier