Histotainment


Genre: Histotainment
Besetzung
Damen 
Herren 
74 Theatertexte gefunden
„Kann die Liebe SĂŒnde sein? Das geheime Leben des Bruno Balz“  

„Kann die Liebe SĂŒnde sein? Das geheime Leben des Bruno Balz“

A: Maria Breuer
H: 1 | 120–150 Min.

Cantus Empfehlung: Schon die Lebensgeschichte des bis heute weitgehend unbekannten Bruno Balz ist hollywoodreif: Als homosexueller Hitschreiber wĂ€hrend der Nazizeit stand er immer mit einem Bein im KZ. Er durfte nur anonym arbeiten, musste eine Scheinehe eingehen und sich schließlich mit seinen eigenen Liedern vor Folter und Tod retten. Seine eigenen SehnsĂŒchte konnte er nur in seinen Lied-Texten „offen“ ausleben.
Mit viel Charme und Witz erzĂ€hlt Bruno B. selbst seine Geschichte in diesem mitreißenden Liederabend. Viele bekannte Lieder erzĂ€hlen eine bisher unbekannte Lebensgeschichte und entfĂŒhren den Zuschauer nicht nur musikalisch in die Welt des Showbusiness der 30er und 40er Jahre.

1936 wieder einmal sitzt der der berĂŒhmte Hitschreiber Bruno B. im GefĂ€ngnis. Dort lĂ€sst er sein Leben „Revue“ passieren. Über seine Lieder erinnert er sich an seine Freundschaft mit Zarah Leander und seine Texte, die ihn selbst vor dem sicheren Tod durch die Nazis retteten. Basierend auf der Lebensgeschichte von

Annes Tagebuch    

Annes Tagebuch

Eine seelenvolle, dramaturgische und musikalische Interpretation des einzigartigen Zeitdokuments

A: Annemarie Hoff | M: Annemarie Hoff, Stefan Lindner
D: 5 / H: 6 | 60–80 Min. | 16–18 Jahre

Cantus Empfehlung: Eine seelenvolle, dramaturgische und musikalische Interpretation des einzigartigen Zeitdokuments, des Tagebuchs der Anne Frank. FĂŒr Schauspieler/Solisten: ab 10. Klasse. FĂŒr die ChorsĂ€nger: ab 8. Klasse.

Das MusiktheaterstĂŒck „Annes Tagebuch“ beschreibt in sechs Szenen die Zeit, die Anne Frank mit ihrer eigenen Familie, der befreundeten Familie van Daan und dem ebenfalls vor den Nationalsozialisten untergetauchten Zahnarzt Albert Dussel im Hinterhaus Prinsengracht 263  verbrachte. Es zeigt die bedrĂŒckende AtmosphĂ€re und die Spannungen ebenso wie die AbsurditĂ€ten, die

Artifex Maximus  

Artifex Maximus

Rockmusical

A: Tobias Öller | M: Tobias Öller
D: 7 / H: 15 | 120–150 Min. | 14–15 Jahre

Cantus Empfehlung: Schulmusical - Besonders fĂŒr große Gruppen geeignet.

Die ewige Stadt steht in Flammen, wĂ€hrend der wahnhafte Kaiser ein Lied zur Leier trĂ€llert. Die Christen sterben in der Arena, verfolgt vom rachsĂŒchtigen Mob, gekreuzigt fĂŒr ein Verbrechen, das der oberste Staatsmann selbst begangen hat. Diese Legenden sind der Nachwelt geblieben von jenem Sinnbild des GrĂ¶ĂŸenwahns, und doch entzweit

Atlantis

Atlantis

Eine echt antike Komödie

A: Tobias Öller
D: 2 / H: 3 | 60–80 Min. | 14–15 Jahre

Cantus Empfehlung: Selten war der Weltuntergang so lustig – eine satirische Komödie ĂŒber Ehe und Geldangelegenheiten. Geeignet fĂŒr ProfibĂŒhnen, Schul- und Amateurtheater.

Ein Bergbauer und seine Frau ĂŒberleben trotz Ehekrise den Weltuntergang, den sie selbst verursacht haben. Spielerisch und mit viel Situationskomik schildert die Komödie die AbsurditĂ€ten der Weltwirtschaft, eingebettet in einen antiken Kontext. Da wird auf Korn spekuliert, mit Ochsen, Wein und Äpfeln bezahlt. Doch die zentrale WĂ€hrung ist, damals wie

Auf dem Canal grande

Auf dem Canal grande

(in memoriam Conrad Ferdinand Meyer)

A: Klauspeter Bungert
D: 3 / H: 3 | 120–150 Min. | ab 18 Jahren

Cantus Empfehlung: Nicht schwer zu inszenieren. Erfordert aber exzellente Darsteller.

Das nach einem Gedicht von Conrad Ferdinand Meyer betitelte StĂŒck ist eine im Detail frei gestaltete Familien-Tragikomödie und setzt historische und erfundene Gestalten zu einem Lebensbild des alten, zeitweise in einer Nervenheilanstalt untergebrachten Dichters zusammen. Inhalte1 Besetzung/Rollen/Charakter2 BĂŒhnenbild/Inszenierung3 AusfĂŒhrliche Synopsis4 Presse Besetzung/Rollen/Charakter Conrad Ferdinand Meyer, an die 70; kurzsichtig, mit

Auf Knall und Fall – Hoffmanns ErzĂ€hlungen vom Unwesen  

Auf Knall und Fall – Hoffmanns ErzĂ€hlungen vom Unwesen

Ein Mirakel & Spektakel in zwei Akten mit einem Vor-, Zwischen- und Nachspiel neu erzĂ€hlt und in Szene gesetzt nach dem romantischen NachtstĂŒck „Der Sandmann“ von E. T. A. Hoffmann

A: Erwin Isenberg | M: Gabriel Isenberg
D: 3 / H: 4 | abendfĂŒllend

In der Euphorie der AufklĂ€rung und im Geist des Fortschrittsoptimismus‘ jener Zeit wĂŒnschte sich anfangs mancher, wenn es denn möglich wĂ€re, den Menschen, gar einen besseren, selbst zu machen. Doch ist es ĂŒberhaupt, nur weil‘s beliebt, auch schon erlaubt? Dass es ein Unwesen mit den selbstgeschaffenen Unwesen ist, zeigen die

Becky Sharp – Aufstieg einer Mörderin    

Becky Sharp – Aufstieg einer Mörderin

Nach dem Roman Vanity Fair von William Thackeray – Gewinner des deutschen Theaterpreis "amarena" 2010

A: Claus Martin | M: Claus Martin
D: 4 / H: 4 | abendfĂŒllend | 16–18 Jahre

Cantus Empfehlung: „Becky Sharp" erfordert ein großes Ensemble: 8 Rollen mit solistischem Gesang (4D, 4H) – 2 mittlere und 6 kleine Sprechrollen sowie Ensemblerollen (Mehrfachbesetzungen möglich) – zahlreiche Ensembles, sowohl fĂŒr gemischten Chor (S/A/B) als auch fĂŒr kleinere Ensembles.

Nach dem  Roman von William Makepeace Thackeray,  „Vanity Fair“  –  Jahrmarkt der Eitelkeiten. London 1810: Becky Sharp hat alles, was man sich wĂŒnschen kann: Sie ist jung, schön und klug. Leider fehlen ihr jedoch gesellschaftliche Beziehungen und der notwendige Adelstitel. Ausgestattet mit nichts als Talent versucht sie, in der Londoner

Beethoven bei Nacht

Beethoven bei Nacht

A: Thomas Rau
D: 1 / H: 1 | abendfĂŒllend

Cantus Empfehlung: Geeignet fĂŒr Profis oder sehr erfahrene Amateure.

Viel Fun mit van Beethoven! Eine augenzwinkernde Hommage an den bekanntesten Komponisten aller Zeiten, bei der auch so manches RĂ€tsel um den Titan gelöst wird. Wie ist eigentlich das berĂŒhmte Anfangsmotiv (ta-ta-ta – ta!) der 5. Sinfonie entstanden? Wer ist denn nun Beethovens unsterbliche Geliebte? Und warum hat Beethoven nur

Bitte noch was von Rossini

Bitte noch was von Rossini

A: Thomas Rau
D: 2 / H: 3 | 60–80 Min.

Cantus Empfehlung: Ideal fĂŒr Ă€ltere SchauspielerInnen: Das Rollenalter liegt durchweg zwischen 50 und 70.

VergnĂŒglicher Wirbel um eine verschollene Oper von Gioacchino Rossini. Wie heißt die Oper, die der Meister komponiert hat? Wo ist die Partitur? Und welche Rolle spielt der britische Bankier in der Oxford Street? Die Jagd nach den begehrten Noten verlĂ€uft höchst turbulent, denn sie findet parallel zu fĂŒnf verschiedenen Zeiten

Comeback fĂŒr Noah  

Comeback fĂŒr Noah

Komödie fĂŒr einen Schauspieler

A: Thomas Rau
H: 1 | abendfĂŒllend

Cantus Empfehlung: Pointenreicher BĂŒhnentext mit prachtvoller Rolle fĂŒr einen Profi oder virtuosen Amateur.

FrĂŒher war Noah mal ein richtiger Held, gewissermaßen der Strahlemann auf der Arche. Aber das ist nun auch schon ein paar Tage her. Was macht der Held, wenn sein Ruhm verblasst ist? Er sitzt auf’m Sofa, leidet am grauen Alltag und unter dem strengen Regime seiner Ehefrau. Blumig schwadroniert Noah

DĂ€dalus und Ikarus

DĂ€dalus und Ikarus

A: Hans Gert Walter
D: 7 / H: 18 | 60–80 Min.

Cantus Empfehlung: Teilweise lustig, teilweise ernst und ergreifend, wird in diesem TheaterstĂŒck das bewegende Schicksal von DĂ€dalus und Ikarus wieder lebendig. Das StĂŒck orientiert sich an der alten griechischen Sage, schmĂŒckt diese aber auch mit modernen Elementen aus. So finden sich in dem StĂŒck viele Anspielungen an die griechische Mythologie und Götterwelt wieder, und das Ende der Geschichte wird von zwei Sprechern ganz in der Tradition eines griechischen Chors erzĂ€hlt. Andererseits wird die Geschichte mit TĂ€tigkeiten und GegenstĂ€nden aus der heutigen Zeit ausgeschmĂŒckt. Und so wird DĂ€dalus als Erfinder des Regenschirms und der Luftpumpe dargestellt, die Götter auf dem Olymp essen am liebsten Götterspeise und Hermes, der Götterbote, saust auf Rollschuhen durch die Gegend.

Vor langer Zeit lebte auf der Insel Kreta DĂ€dalus, ein berĂŒhmter Baumeister und Erfinder, als Gefangener des Tyrannen Minos. Von Heimweh getrieben ersinnt er einen Plan, wie er zusammen mit seinem Sohn Ikarus von der Insel fliehen kann. Sein Handeln wird mit großem Interesse von den Göttern auf dem Olymp

Das Ende  

Das Ende

A: Duane Kelly
D: 2 / H: 4 | 90–110 Min.

Cantus Empfehlung: "Nun liegt die Aufgabe und mögliche GrĂ¶ĂŸe der Sterblichen darin, dass sie es vermögen, Dinge hervorzubringen - Werke, Taten, Worte - , die es verdienen, in dem Kosmos des ImmerwĂ€hrenden angesiedelt zu werden, und durch welche die Sterblichen selbst den ihnen gebĂŒhrenden Platz finden können in einer Ordnung, in der alles unvergĂ€nglich ist außer ihnen selbst."
- Hannah Arendt

Um einen Fluch von ihrer Familie zu entfernen, versucht eine Frau, ein gestohlenes Manuskript zur selben Zeit zurĂŒckzugeben, als ihr toter Autor es sucht. Der Autor ist der Komponist Richard Wagner, der sein VermĂ€chtnis bewahren will. Inhalte1 Besetzung/Rollen/Charakter2 BĂŒhnenbild/Inszenierung3 AusfĂŒhrliche Synopsis4 Presse Besetzung/Rollen/Charakter Besetzung Damen/Anzahl: 2; Die Schauspielerin Arden braucht

Das Salz der Erde

Das Salz der Erde

Monodrama

A: Danny Kedem
H: 1 | 60–80 Min.

Cantus Empfehlung: Ein anrĂŒhrendes Monodrama ĂŒber einen Holocaust-Überlebenden, der uns seine Geschichte erzĂ€hlt.

Ein bewegendes Monodrama ĂŒber Avram, der einmal als Klempner in einem Krankenhaus gearbeitet hat und jetzt in Pension gegangen ist. Als Rentner sucht er nun nach einem Job, damit er sich etwas dazuverdienen kann. Avram wird eine Stelle als MuseumswĂ€chter in einem Museum fĂŒr moderne Kunst zugewiesen. Er war noch

Das Ungeheuer von Tirol

Das Ungeheuer von Tirol

"Gemma Zingerle schaugn"

A: Gertraud Lener
D: 5 / H: 6 | 60–80 Min.

Zingerle, der in den 40 er und 50 er Jahren gemordet und geschĂ€ndet hat, ist eine tragische Figur, daher ein StĂŒck, bei dem es nichts zu lachen gibt. Inhalte1 Besetzungsliste2 Inszenierung3 AusfĂŒhrliche Synopsis4 Pressestimmen Besetzungsliste Zingerle Tod Mutter Ziehmutter Pfarrer Kamerad Gertraud EnglĂ€nderin Barbara Frau WĂ€rter Inszenierung Andy Aigner MGV

DAS VERLORENE KÖNIGREICH

DAS VERLORENE KÖNIGREICH

A: Markus LĂ€geler
D: 8 / H: 8 | 120–150 Min.

Cantus Empfehlung: Das StĂŒck „Das verlorene Königreich“ zeigt die Situation der ehemaligen italienischen Königsfamilie, wie sie gewesen sein könnte. Es sind Parallelen zu einem ganz normalen bĂŒrgerlichen Leben erkennbar mit Sorgen und Nöten des Alltags. Das StĂŒck macht auf die verworrenen UmstĂ€nde und AbhĂ€ngigkeiten aufmerksam, die kaum eine Lösungsfindung zulassen. Es wird ebenfalls deutlich, wie schnell ein glanzvolles Leben scheitern kann, wenn sich die Rahmenbedingungen Ă€ndern. Die Folgen sind oftmals schmerzlich und ungerecht – und trotzdem wird versucht, immer das Beste zu ermöglichen.

Die ehemalige italienische Königsfamilie kommt 1949 zum Familientreffen im Hotel Majestic in Cannes zusammen. Italien wurde 1946 per Referendum zur Republik und die Königsfamilie wurde nicht mehr gebraucht. König Vittorio Emanuele III starb 1947 im Exil in Ägypten – seine Frau Elena ist heimatlos und die fĂŒnf Kinder in alle

Der große Gatsby    

Der große Gatsby

nach dem Roman von F. Scott Fitzgerald

A: Claus Martin | M: Claus Martin
abendfĂŒllend | 16–18 Jahre

Cantus Empfehlung: "Der große Gatsby" spiegeln die "Goldenen Zwanziger" der USA sehr beeindruckend wieder. Die Musiksprache besticht durch die ungewöhnliche und originelle Verbindung der Unterhaltungsmusik der 20er Jahre mit ihren wilden Rhythmen und der heutigen Pop- und Rockmusik.

New York, 1923, bunte Lichter, fliegende Geldscheine, hĂŒbsche Frauen im Charleston-Look, schnelle Autos, rauschende Feste trotz Prohibition Cocktails und Jazzmusik, der Beweis, dass der „American Dream“ lebt – ein Traum fĂŒr jeden Mann vom Lande. So auch fĂŒr Nick Carraway. Er ist jung, abenteuerlustig, unvoreingenommen, möchte reich werden und ein

Der Kaiser und die Gauklerin    

Der Kaiser und die Gauklerin

Ein Mittelalter-Musical ĂŒber Karl IV

A: Werner MĂŒller | M: Andreas RĂŒsing
D: 7 / H: 5 | 120–150 Min.

Cantus Empfehlung: "Der Kaiser und die Gauklerin" - Ein Mittelalter-Musical ĂŒber Karl IV. Dieses Musical ist mehr als ein historischer Bilderbogen ĂŒber eine schillernde Herrscherfigur des Mittelalters. Eine intelligente Parabel ĂŒber StandesdĂŒnkel und Fremdenhass, ĂŒber Obsessionen und Emotionen, ĂŒber den ewigen Kampf zwischen Arm und Reich. Die Musik ist vielschichtig und sehr anspruchsvoll.

„DER KAISER und die Gauklerin“ ist ein Mittelalter-Musical. Im Zentrum der Geschichte steht die verbotene Liebe zwischen Kaiser Karl IV. und der Gauklerin Anna. Auf einer Reise treffen der Kaiser und die Kaiserin auf eine Gruppe Gaukler. Dabei ĂŒbt die Gauklerin Anna eine besondere Anziehung auf Karl aus. Das MĂ€dchen

Der Tosca-Test

Der Tosca-Test

Ein Opernabend in 8 Szenen / Opern-Sketche

A: Thomas Rau
D: 1 / H: 1 | abendfĂŒllend

Cantus Empfehlung: Geeignet fĂŒr Profis wie fĂŒr Amateure. Pralle, markant gezeichnete Typen, pointierte Geschichten, garantierte Lacher. So macht Oper Spaß!

Acht herrlich schrĂ€ge Szenen und Sketche aus dem Irren-, oh pardon: Opernhaus. Jede Szene ist fĂŒr sich spielbar. Zusammen ergeben sie den vielleicht witzigsten Opernabend der Welt. Und das Ganze ohne eine einzige Arie. Ein großer Spaß, gleichermaßen geeignet fĂŒr Opernhasser wie fĂŒr Opernfans! Inhalte1 Dauer2 Besetzung/Rollen/Charakter3 AusfĂŒhrliche Synopsis Dauer Einzelne Szenen zwischen

Deus ex machina - Der Anachronismus des Krieges  

Deus ex machina - Der Anachronismus des Krieges

Ein TheaterstĂŒck nach Vorlage der Zauberflöte

A: Markus Reich
D: 3 / H: 12 | abendfĂŒllend

Cantus Empfehlung: Ein aktuelles Thema als TheaterstĂŒck dramaturgisch auf die Zauberflöte aufgebaut, gewĂŒrzt mit Zitaten aus Antikriegslyrik, Goethes Faust. Eine Herausforderung fĂŒr jede BĂŒhne und jeden Regisseur.

Zur aktuellen Situation einer sich zuspitzenden internationalen Krise und eines bevorstehenden Krieges, wird die Situation zweier Wissenschaftler geschildert, die in militĂ€rischen Projekten verfeindeter LĂ€nder arbeiten. Verbotenerweise unterhalten sie eine Verbindung per Skype, ĂŒber die sie ihre Sorgen und Ängste austauschen. Inhalte1 Besetzungsliste2 AusfĂŒhrliche Synopsis Besetzungsliste Sarastro – politische Machtfigur Pamina

DIE GÖTTLICHE KOMÖDIE

DIE GÖTTLICHE KOMÖDIE

A: Antonia Jaster
D: 7 / H: 7 | 60–80 Min.

Cantus Empfehlung: Klassische Legenden aus der griechischen Antike, schrill verpackt, lebendig, rasant, mit viel Rhythmus und einer krÀftigen Prise Humor. Noch nie waren uns die Götter so nah. Zum ersten Mal bekommen wir Erdbewohner Einblick in das bewegte Leben auf den Höhen des Olymps.
Wir nehmen Teil an einer göttlichen Hochzeitsfeier, belauschen den Klatsch und Tratsch auf dem Olymp, begleiten Hermes auf seinen beflĂŒgelten BotengĂ€ngen, lassen uns bezaubern von der Dichtkunst der Oreade „Echo“, lernen die UrlaubsplĂ€ne von Göttern, Halbgöttern und Helden kennen, bewundern die schönste aller Meeresnymphen, bangen um den Zankapfel der Eris und werden Zeugen des ersten Schönheitswettbewerbs aller Zeiten.

Die griechischen Götter laden uns ein, einen bewegten, verrĂŒckten und spannenden Abend voller Komik auf dem Olymp zu erleben. Die Komödie basiert auf verschiedenen klassischen und modernen Texten ĂŒber die griechische Mythologie und deren Bearbeitungen. Sagen und Legenden der Antike vermischen sich zu einem dynamischen Theaterabend voller göttlichen Wahnsinns. Inhalte1

Die KernPhysiker - Lise Meitner & Neffe  

Die KernPhysiker - Lise Meitner & Neffe

Ein 2-Personen-StĂŒck

A: Helmut Korherr
D: 1 / H: 1 | abendfĂŒllend

Cantus Empfehlung: "Das Leben muss nicht leicht sein, wenn es nur inhaltsreich ist."
(Lise Meitner)

Lise Meitner war eine außergewöhnliche Frau und eine der bedeutendsten Naturwissenschaftlerinnen dieses Jahrhunderts. Sie war eine österreichisch schwedische Kernphysikerin. Meitner hat großes Unrecht erfahren, nicht nur an Diskriminierungen als Frau, vor allem als JĂŒdin in der Nazizeit. Sowohl ihr großer wissenschaftli­cher Erfolg als auch die bitteren Folgen ihrer Emigration aus

Die Libelle oder Störtebekers Blut

Die Libelle oder Störtebekers Blut

Drama ĂŒber den berĂŒhmten Piraten Störtebeker und seine große Liebe

A: Helmut Fuchs
D: 2 / H: 5 | abendfĂŒllend

Cantus Empfehlung: Profitheater, erfahrenes Amateurtheater, großes Ensemble, Chor (Priester, Bauer, Piraten, Volk), Mehrfachbesetzungen des Ensembles problemlos möglich.

Ein shakespeareskes Königsdrama um Albrecht II. von Mecklenburg und Schweden und einen Mann, der seinem Land und seiner Geliebten dienen wollte. Von König Albrecht als staatlich autorisierter Freibeuter benutzt und dann verraten wurde er zum unabhĂ€ngigen Piraten Klaus Störtebeker – „Gottes Freund und aller Welt Feind“. Inhalte1 Besetzungsliste2 AusfĂŒhrliche Synopsis

Die Mission  

Die Mission

Friedrich Spee und die Hexenprozesse

A: Eckhard Wurm
D: 7 / H: 18 | 120–150 Min. | 14–15 Jahre

Cantus Empfehlung: Friedrich Spee ist heutzutage, wenn ĂŒberhaupt, nur noch bekannt als Verfasser von Kirchenliedern und religiöser Erbauungslyrik. Sein selbstloser Einsatz gegen den Hexenwahn ist heute leider weitgehend vergessen. Dabei ist seine furchtlose Haltung nach wie vor - und gerade heute wieder - von großer AktualitĂ€t.

Inhalte1 Kurzbeschreibung2 BĂŒhnenbild/Inszenierung3 AusfĂŒhrliche Synopsis Kurzbeschreibung Friedrich Spee, 1591 – 1635, war ein katholischer Theologe, der dem Jesuitenorden angehörte. In seinen bekanntesten Werk, der „Cautio Criminalis“ von 1631, kritisierte er die Hexenprozesse und trug damit maßgeblich zum Ende des Hexenwahns in Deutschland bei. Diesem mutigen Mann ist dies StĂŒck gewidmet.

Die Schöne und der Stier

Die Schöne und der Stier

Europas einzig wirklich wahre Geschichte

A: Thomas Rau
D: 1 | abendfĂŒllend

Cantus Empfehlung: Brillante Rolle fĂŒr eine versierte Schauspielerin / Kabarettistin oder eine sehr erfahrene Amateurin.

Vergessen Sie alles, was Sie je ĂŒber Europa, Zeus und den Stier gehört haben. In Wahrheit war alles ganz anders. In dieser Komödie erzĂ€hlt Europa erstmals, was damals wirklich los war bei ihrer legendĂ€ren EntfĂŒhrung. Außerdem nimmt Europa Sie mit auf eine so amĂŒsante wie rasante Zeitreise durch die europĂ€ische

Die Stunde des Pilatus

Die Stunde des Pilatus

A: Klauspeter Bungert
D: 3 / H: 11 | abendfĂŒllend

Cantus Empfehlung: FĂŒr sehr erfahrenes Amateurtheater erreichbar. Unaufwendig zu inszenieren. Richtet sich an Zuschauer ab 16 Jahren.

Polen 1980, Deutschland heute, PalĂ€stina um das Jahr 30, die DDR mit ihren Grenzanlagen und ReisebeschrĂ€nkungen kristallisieren zu einem fiktiven Staat Utopia, in dem seit langem ein nachdemokratischer Ausnahmezustand herrscht mit einem Diktator an der Spitze. Inhalte1 Besetzung/Rollen/Charakter2 BĂŒhnenbild/Inszenierung3 AusfĂŒhrliche Synopsis4 Presse Besetzung/Rollen/Charakter Barabbas, Bahnangestellter; UntergrundkĂ€mpfer Jerzy, neuernannter Sprecher der

Die vergessene Legende

Die vergessene Legende

oder: Das Portrait der Prinzipalin

A: Helmut Fuchs
D: 1 / H: 1 | 120–150 Min. | 16–18 Jahre

2022. Ein Mensch kommt nach Budapest. Er sucht eine passende Schauspielerin: 33 Jahre nach ihrem Tod will er Leben und Werk der JĂŒdin Ida Ehre wĂŒrdigen, die den Faschismus ĂŒberlebte und als Theaterleiterin mit dem „Theater der Menschlichkeit“ Geschichte schrieb. Er ist mit einer jungen Frau im Deutschen Theater in

Die wahre Geschichte von Romeo und Julia

Die wahre Geschichte von Romeo und Julia

Musikalische Farce in fĂŒnf Akten von Antonia Jaster, basierend auf den Texten von William Shakespeare

A: Antonia Jaster
D: 6 / H: 3 | 60–80 Min.

Cantus Empfehlung: Eine traumhaft umgesetzte musikalische Farce. Musikalisch individuell umsetzbar, perfekt fĂŒr Amateurtheater geeignet.

Wir befinden uns im Cabaret “Verona”. MittelmĂ€ĂŸige Cabaretdarsteller des Etablissements fĂŒhren “Die wahre Geschichte von Romeo und Julia” auf, untermalt mit Tanz und Gesang. Die Vorstellung droht zu einem Desaster zu werden. Es kollidieren die RivalitĂ€ten der schon nicht mehr ganz jungen Schmierendarsteller mit den Regieanweisungen des Conferenciers, der mit

DIE WEISEN AUS DEM MORGENLAND

DIE WEISEN AUS DEM MORGENLAND

A: Markus LĂ€geler
H: 3 | 60–80 Min.

Cantus Empfehlung: Abwechslungsreich wird die Weihnachtsgeschichte aus der Perspektive der drei Weisen erzĂ€hlt. Es werden die Gegebenheiten und UmstĂ€nde der damaligen Zeit im Nahen Osten erfahrbar gemacht. Und die Zweifel von Caspar sind all zu menschlich. Das StĂŒck kann aufzeigen, dass es ab und an notwendig ist, seine eigenen Unsicherheiten zu ĂŒberwinden, um ein Ziel zu erreichen. Auch ist die vertraute Gemeinschaft der drei Gelehrten gut nachvollziehbar, die sie schlussendlich zum Erfolg fĂŒhrt – trotz unterschiedlicher Meinungen.

Die Weisen aus dem Morgenland erzĂ€hlt die christliche Weihnachtsgeschichte aus einer neuen Perspektive. Hin- und hergerissen ĂŒber einen neuen Stern am Himmel machen sich die drei auf den Weg und folgen dem Stern bis nach Bethlehem. Nicht nur Zuversicht, sondern auch Zweifel begleiten sie. Nach Umwegen kommen sie schließlich zum

Die Zauberflöte - als Antikriegsoper  

Die Zauberflöte - als Antikriegsoper

Eine Neubearbeitung von Markus Reich

A: Markus Reich | M: Wolfgang Amadeus Mozart
D: 3 / H: 14 | abendfĂŒllend

Zur aktuellen Situation einer sich zuspitzenden internationalen Krise und eines bevorstehenden Krieges wird die Situation zweier Wissenschaftler geschildert, die in militĂ€rischen Projekten verfeindeter LĂ€nder arbeiten. Verbotenerweise unterhalten sie eine Verbindung per Skype, ĂŒber die sie ihre Sorgen und Ängste austauschen. Inhalte1 Besetzungsliste2 AusfĂŒhrliche Synopsis Besetzungsliste KÖNIG  UND WESIR SIND FIGUREN

Dracula – Das Grusical    

Dracula – Das Grusical

ausgezeichnet mit dem Nyctalus-Award der Dracula-Society als "Bestes BĂŒhnenstĂŒck international 2005 mit AuffĂŒhrungen im deutschsprachigen Raum"

A: Claus Martin | M: Claus Martin
D: 20 / H: 12 | abendfĂŒllend | 14–15 Jahre

In Dr. Sewarts Irrenanstalt hat man alle HĂ€nde voll zu tun. Gerade wurde ein neuer Fall eingeliefert: Der schĂŒchterne Mister Renfield faselt seit gestern wirres Zeug und frisst Fliegen – obwohl er eigentlich Vegetarier ist! Außerdem ist die verklemmte Krankenschwester Lucy offenbar ĂŒber Nacht zur lĂŒsternen Nymphomanin geworden – dabei

Drusilla im Schattenreich

Drusilla im Schattenreich

Von Helden und Tyrannen

A: Bettina Susanne Hansen
D: 1 / H: 2 | 120–150 Min. | ab 18 Jahren

Cantus Empfehlung: Was geschieht, wenn Gut und Böse nicht mehr eindeutig zuzuordnen sind? Die fatale Identifikation mit dem TÀter, die Strafverfolgungen unmöglich macht, weil die Taten verjÀhren, bis Frau (und Mann) verstanden haben, was geschehen ist.
Zwischen Schuld und Rache zerfallen die Denkschubladen und bringen Darstellende wie Zuschauer*innen an ihre emotionalen Grenzen.
Drusilla regt an, ĂŒber die AbgrĂŒnde zu sprechen, der erste Schritt auf einem langen Weg gesellschaftlicher VerĂ€nderung.

Darauf muss man erst einmal kommen: Der Held Wilhelm Tell trifft den Tyrannen Gajus Caligula im Fegefeuer und fragt: „Also ich weiß, warum du hier bist, aber weswegen bin ich hier?“ Parallel dazu findet Drusilla heraus, weswegen sie sich mit Hedwig und Gertrud einen Körper teilen muss. Nach und nach

Ehrenwort

Ehrenwort

Monolog fĂŒr eine Schauspielerin nach Motiven aus Theodor Fontanes „Effi Briest“

A:
D: 1 | 60–80 Min.

Effi ist in einer scheinbar ausweglosen Lage. Sie hat die Familienehre verletzt. Man wirft ihr vor, ihren Ehemann hintergangen zu haben. Allerdings liegt das Geschehen bereits ein paar Jahre zurĂŒck, und eigentlich möchte ihr Ehemann, Baron von Instetten, sie gar nicht aus seinem Leben verbannen. AusfĂŒhrliche Synopsis Effi ist in

Ein MĂŒnchner im Himmel - o`zapft in excelsis  

Ein MĂŒnchner im Himmel - o`zapft in excelsis

A: Martin Birnbaum
D: 1 / H: 3 | 60–80 Min. | 8–10 Jahre

Cantus Empfehlung: 4 Schauspieler/innen in 17 Rollen, „Ein MĂŒnchner im Himmel - o`zapft in excelsis“ ist ein temporeiches, turbulentes StĂŒck mit Musik, bayerisch und modern zugleich ist. Das StĂŒck, nach der Vorlage von Ludwig Thoma konzipiert, lebt von der Spielfreude der Schauspieler, die sich auf der BĂŒhne richtig austoben dĂŒrfen. Mit einfachen Mitteln bezogen auf das BĂŒhnenbild und die KostĂŒme, wird der Zuschauer mit viel KreativitĂ€t, Humor, eingĂ€ngigen Melodien und einer Brise bayerischer Grantigkeit in himmlische SpĂ€hren entfĂŒhrt. AuffĂŒhrungsorte können natĂŒrlich ein Theater sein, aber auch ein Bierzelt oder Open-Air im Biergarten, beispielsweise mit einem FrĂŒhschoppen verbunden, sind denkbar. Statt Krimi-Dinner lautet dann das Motto: „Himmi-Dinner“.

Alois Hingerl, Dienstmann Nr. 172 am MĂŒnchner Hauptbahnhof, verrichtet seine Arbeit mit gewohnter Hast, als er plötzlich zu Boden fĂ€llt und stirbt. Zwei Erdenengel bringen ihn zu Petrus in den Himmel, der ihn mit der himmlischen Hausordnung vertraut macht. Leider gibt es fĂŒr den „Engel Aloisius“ kein Bier im Himmel,

Ein Sommernachtstraum

Ein Sommernachtstraum

Eine Bearbeitung des StĂŒcks von William Shakespeare fĂŒr Kinder

A: Simone Engist | M: Simone Engist
D: 17 / H: 3 | 60–80 Min. | 8–10 Jahre

Cantus Empfehlung: 19 Kinder, mindestens drei Jungs, bei weniger Kindern gibt es weniger Elfen.
Möglich mit Kindern der Klasse 4 aufwÀrts.

Hermia und Lysander fliehen in den Wald, in dem Oberon, Puck, Titania und ihre Elfen ihren Streit ausfechten. FĂŒr noch mehr Durcheinander sorgen 6 MĂ€dchen, die ein TheaterstĂŒck einstudieren wollen. Die Liebesgeschichte der Paare ist hier abgewandelt in das Thema Freundschaft, das die SchĂŒler tĂ€glich bewegt. Die Handwerker sind eine

Ein Sommernachtstraum - Das Musical  

Ein Sommernachtstraum - Das Musical

Ein Musical frei nach William Shakespeare

A: Oliver Hauser, William Shakespeare | M: Oliver Hauser
D: 17 / H: 8 | 120–150 Min. | 14–15 Jahre

Cantus Empfehlung: Spielbar ab 14 Jahren. Auch fĂŒr semi-professionelle Gruppen und Amateurgruppen geeignet. Sehr geeignet fĂŒr Schulproduktionen.

Theseus, Herzog von Athen, ist im Begriff, Hippolyta zu heiraten, die Königin der Amazonen. Hermia, die sich bis zur besagten Hochzeit entscheiden muß, ob sie den ungeliebten Demetrius oder – unter Androhung des Todes – den geliebten Lysander zum Mann nimmt, entschließt sich zur Flucht mit Lysander in den Wald,

Eine Nacht mit Nofretete  

Eine Nacht mit Nofretete

A: Thomas Rau
D: 1 | 90–110 Min.

Cantus Empfehlung: Dieses Solo-Stück erfordert eine virtuose Komödiantin.

Nofretete, die schweigsame Schöne, ist keineswegs auf den Mund gefallen. Tagsüber, ja da lĂ€sst Nofretete die Museumsbesucher an sich vorbeischreiten, ohne auch nur eine Miene zu verziehen. Aber nach Dienstschluss taut sie auf und ist dann eine so amüsante wie temperamentvolle ErzĂ€hlerin, die Unglaubliches zu berichten weiß 
 Eine pointenreiche

ENDSTATION MAYERLING  

ENDSTATION MAYERLING

Ein 2-Personen-StĂŒck

A: Helmut Korherr
D: 1 / H: 1 | abendfĂŒllend

Doppelsuizid bei den Habsburgern Seit der österreichische Kronprinz Rudolf sich und seiner Geliebten, der Baronesse Mary Vetsera, in den Morgenstunden des 30. Januar 1889 im Jagdschloss Mayerling das Leben nahm, gibt diese Tragödie Stoff fĂŒr viele BĂŒcher und Filme. BegĂŒnstigt wurde die Legendenbildung, durch die Geheimnistuerei des Herrscherhauses. Inhalte1 Besetzung/Rollen/Charakter2

FALLENDE STERNE

FALLENDE STERNE

Karusselltheater

A: Markus LĂ€geler
D: 2 / H: 2 | 120–150 Min.

Cantus Empfehlung: Das StĂŒck ist als Karusselltheater konzipiert und ermöglicht in kleiner oder großer Besetzung vielfĂ€ltige AuffĂŒhrungsmöglichkeiten. Das StĂŒck zeigt das Leben der königlichen Familie in politisch unsicheren Zeiten. In seinen Dialogen bietet es dem Publikum eine abwechslungsreiche und unterhaltsame Darbietung der Situation und vermittelt das GefĂŒhl der Nahbarkeit. Die unterschiedlichsten Lebenswege werden gezeigt vor dem nicht immer hellscheinenden Glanz königlicher Anmut.

Die politische Situation im Griechenland 1918 hat die königliche Familie in die Schweiz ins Exil gezwungen. Das Leben der Hoheiten wird auf den PrĂŒfstand genommen und ein Weg gesucht, um wieder auf den Thron in Athen zu gelangen. Doch die allgemeinen Irrungen und Wirrungen machen das Unternehmen nicht gerade einfach.

Frei wie der Wind!  

Frei wie der Wind!

Die (wirklich wahre) Geschichte der GebrĂŒder Lilienthal

A: Niels Fölster
D: 9 / H: 5 | abendfĂŒllend

Cantus Empfehlung: Eine Hommage an die Pioniere des Fliegens: Gustav und Otto Lilienthal. Durch die offene Gestaltung des Ensembles können je nach GrĂ¶ĂŸe der BĂŒhne beliebig viele SchĂŒler eingebunden werden. Durch die Partitur kann ein ganzes Schulorchester samt Chor integriert werden.

Eine Hommage an die Pioniere des Fliegens: Gustav und Otto Lilienthal. In einigen historischen Szenen werden Stationen des Lebens der BrĂŒder erzĂ€hlt. Im Vordergrund steht aber die Geschichte von zwei Schutzengeln, Schmitt und Angelina. Schmitt bringt mit seinem Ehrgeiz den Himmel durcheinander, sodass er vom Erzengel in die Vergangenheit verbannt

Freuds Neurosen  

Freuds Neurosen

EinpersonenstĂŒck ĂŒber das Leben des „Vaters der Psychoanalyse“

A: Helmut Korherr
H: 1 | abendfĂŒllend

Cantus Empfehlung: Der "Vater der Psychoanalyse" war selbst ein "Psycherl"! Sigmund Freud wurde von Ängsten und Phobien geplagt und geschĂŒttelt. Durch Selbstanalyse versuchte er, seine Neurosen in den Griff zu bekommen.

Sigmund Freud litt – nach eigenen Angaben – an etlichen Neurosen und Phobien. Durch Selbstanalyse erkannte er ihre Ursachen und konnte auf diese Art die psychischen Leiden vieler anderer Menschen lindern oder heilen. Nicht nur, dass er Generationen von Frauen mit dem Begriff Hysterie (vom altgriechischen Wort fĂŒr GebĂ€rmutter, also

Geschwister Scholl

Geschwister Scholl

Eine deutsche Tragödie

A: Hans Gert Walter
D: 4 / H: 14 | 60–80 Min. | 14–15 Jahre

Cantus Empfehlung: In Zeiten von erstarkendem Rechtsradikalismus, Fremdenfeindlichkeit und Krieg mitten in Europa, ist das TheaterstĂŒck „die Geschwister Scholl“ aktueller denn je. In diesem StĂŒck wird auf eindrucksvolle Weise die Geschichte und das Schicksal der „Weißen Rose“ vor dem Hintergrund der Zeit des Nationalsozialismus in Deutschland dargestellt und beleuchtet. Durch das Auftreten der „personifizierten“ Geschichte erhĂ€lt der Zuschauer einen tieferen Einblick in den geschichtlichen Hintergrund und die ZustĂ€nde der NS-Zeit.

Ein zum Nachdenken anregendes StĂŒck, das zeigt, dass es unter viel MitlĂ€ufertum und Ignoranz auch einzelne kritische Deutsche gab, die unter Einsatz ihres Lebens gegen dieses Regime kĂ€mpften. Ein Appell, der zeigt, wie wichtig der Kampf jedes Einzelnen gegen UnterdrĂŒckung, Rassismus und Verletzung der Menschenrechte ist.

MĂ€rz 1933, Volksfeiertag. Begeisterte Menschen auf den Straßen, Fahnen werden geschwenkt. Auch die Geschwister Scholl feiern begeistert mit. Alle fĂŒnf Kinder der Familie Scholl sind in der HJ, Hans – der Ă€lteste Sohn der Familie – ist sogar Leiter einer eigenen Jungschar. Doch im Laufe der Zeit schlĂ€gt seine anfĂ€ngliche

GIFT – Das Leben und Töten der Anna Margaretha Zwanziger

GIFT – Das Leben und Töten der Anna Margaretha Zwanziger

Psychologie einer oberfrÀnkischen Serienmörderin

A: Christiane Reichert
D: 1 | 90–110 Min.

Cantus Empfehlung: Ein bemerkenswertes StĂŒck, das das Publikum motiviert ĂŒber herrschende Systeme und die Selbstbestimmung des Menschen auch in der heutigen Zeit zu reflektieren.

Dieses psychologisch orientierte StĂŒck erzĂ€hlt das Leben der Giftmörderin Anna Margaretha Zwanziger, welche um 1808 in Oberfranken mehrere Menschen umbrachte und dafĂŒr 1811 geköpft wurde. Der Zuschauer begleitet Anna von Kindesbeinen an bis zum ihrem unausweichlichen Gang zum Schafott mit 51 und wird dabei quasi zu ihrem Mitwisser, VerbĂŒndeten und

Goethe mal anders

Goethe mal anders

Ich liebe mich auch

A: Ekanga Ekanga Claude Wilfried
D: 4 / H: 3 | abendfĂŒllend

Cantus Empfehlung: „Goethe mal anders“ beruht auf einer wahren Begebenheit. Die verschiedenen Figuren dieser Geschichte sind authentisch und haben nachweislich als historische Personen gelebt.
In diesem TheaterstĂŒck nehmen sich Handlung und Figuren in weiten Teilen deutlich weniger ernst, als es in der Historie tatsĂ€chlich gewesen sein muss.

Amalie ist mit ihren Kindern bei ihren Eltern in Marienbad zu Besuch. Kaum haben sie die erste Nacht durchgeschlafen, steht bereits am nĂ€chsten Morgen ihr alter Freund Goethe vor der TĂŒr. Dieser ist fest entschlossen, Ulrike endlich seine GefĂŒhle zu gestehen. Eine Initiative, die sich in der Umsetzung jedoch als

Hamlet

Hamlet

Frei nach Shakespeare

A: Hans Gert Walter
D: 4 / H: 18 | 60–80 Min. | 14–15 Jahre

Cantus Empfehlung: Shakespeares drei Stunden langes Schauspiel wird hier als rasant gekĂŒrzte, spannende und moderne Fassung dargeboten. Es mischen sich turbulente Szenen in historischer Kulisse mit Ereignissen, die im hier und heute angesiedelt sind. Auch wenn der berĂŒhmte Satz „Sein oder nicht sein“ fĂ€llt – es ist nicht ganz Shakespeares Tragödie, sondern ein Hamlet sehr frei nach Shakespeare. So tritt beispielsweise Shakespeare selbst immer wieder auf und formuliert SĂ€tze aus seinem eigenen Hamlet. Gegen Ende treten zwei Agenten eines Fernsehsenders auf, die aus dem Drama einem FernsehknĂŒller machen wollen.

Unheil kĂŒndigt sich an, als den Wachsoldaten eines Schlosses in DĂ€nemark um Mitternacht ein Geist erscheint. In der Erscheinung erkennen sie den König, den vor kurzer Zeit ein plötzlicher Tod dahingerafft hat. Dies ist der Auftakt der Geschichte des Prinzen Hamlet. Der Auftrag, den Mord an seinem Vater zu rĂ€chen,

Humboldt    

Humboldt

Ein Leben fĂŒr die Welt. Ein Dokumusical

A: Manuel Buch | M: Manuel Buch
60–80 Min. | 11–13 Jahre

Cantus Empfehlung: Zwei grenzenlose Leben in zwölf wunderbaren Liedern von Freiheit, Forschung, der Welt und dem Kern, der sie zusammenhÀlt. So ansteckend kann Humboldt sein.

Anhand einer als Musical dargebotenen Fernsehdokumentation erfahren die Zuschauer anhand zahlreicher Lieder, Diskussionen, ExpertenbeitrĂ€ge und Kinderfragen Vieles ĂŒber das Leben, die Ideen und die Forschungen der BrĂŒder Wilhelm und Alexander von Humboldt. Im Zentrum stehen die Lust, Neues zu entdecken, die Erkenntnis, dass sowohl sprachlich als auch in der Natur

Humboldt & Humboldt

Humboldt & Humboldt

A: Thomas Rau
H: 2 | abendfĂŒllend

Cantus Empfehlung: Prachtvolles Schauspielerfutter fĂŒr zwei Komödianten, die in acht Rollen (auch Frauenrollen) alle Register ziehen können. Alternativ können die acht Rollen auch auf mehrere Schauspieler/innen verteilt werden. Geeignet fĂŒr Profis oder erfahrene Amateure.

Zusammen sind sie die berĂŒhmteste Berliner Boygroup: Alex und Willi, weltbekannt als Alexander und Wilhelm von Humboldt. Zwei Berliner Jungs mit Grips und Power, deren sensationelle Entdeckungen und funkelnde Ideen noch heute begeistern. Diese Komödie ist ein fantastischer Spaß mit dem genialsten Geschwisterpaar aller Zeiten und lĂ€sst die Humboldts in

In 80 Tagen um die Welt  

In 80 Tagen um die Welt

Nach dem Roman von Jules Verne

A: Claus Martin
D: 15 / H: 19 | 120–150 Min.

Cantus Empfehlung: Eine Abenteuer-Komödie mit vielen skurrilen Figuren fĂŒr ein großes, spielfreudiges Ensemble. Neben den Hauptrollen gibt es sehr viele kleine und kleinste Rollen sowie zahllose stumme Rollen in „Massenszenen“. Doppelbesetzungen möglich.

Der exzentrische EnglĂ€nder Phileas Fogg geht eine waghalsige Wette ein: Er soll in 80 Tagen einmal um die Welt reisen – Ende des 19. Jahrhunderts so gut wie unmöglich. Auf dem Weg erlebt er zahllose Abenteuer, findet seine große Liebe und gewinnt natĂŒrlich am Ende die Wette. Inhalte1 BĂŒhnenbild/Inszenierung2 Besetzung/Rollen/Charakter3

Jack the Ripper  

Jack the Ripper

The Musical

A: Otto Scholtze, Rudolf Stonawski | M: Peter Branka
D: 8 / H: 8 | 120–150 Min.

Cantus Empfehlung: Musical nur fĂŒr erfahrene BĂŒhnen geeignet.

Jeder kennt Jack the Ripper, dessen Morde 1888 London erschĂŒtterten. Grund genug das Thema oftmals zu verfilmen, wobei im Film immer einer der vielen damals TatverdĂ€chtigen zum erwiesenen TĂ€ter gemacht wurde. Das Musical geht hier völlig neue Wege. Es hĂ€lt sich ausschließlich an die kriminalistisch erwiesenen Fakten und so bleibt

Jesus Christus trifft Rudolf Steiner und Sigmund Freud

Jesus Christus trifft Rudolf Steiner und Sigmund Freud

Ideologiensatire

A: Klauspeter Bungert
D: 2 / H: 5 | 120–150 Min.

Cantus Empfehlung: Ein Fest fĂŒr Schauspieler. Leicht und unaufwendig zu inszenieren.

Herr Gott, die alte NaturĂ€rztin Hulda, ein himmlisches BikinimĂ€dchen und Huldas intersexueller Expatient Camille bringen auf ihrer AlpenhĂŒtte die BegrĂŒnder dreier bekannter Weltanschauungen dazu, miteinander in Wettbewerb zu treten. Inhalte1 Besetzung/Rollen/Charakter2 BĂŒhnenbild/Inszenierung3 AusfĂŒhrliche Synopsis4 Presse Besetzung/Rollen/Charakter Die Himmlischen: Herr Gott, sportlicher MittfĂŒnfziger Hulda, eine KrĂ€uterfrau, Mitte 60 Camille, starke Person,

Jetzt wird’s richtig paradiesisch!

Jetzt wird’s richtig paradiesisch!

A: Thomas Rau
D: 1 / H: 1 | 60–80 Min.

Cantus Empfehlung: Musikalische Komödie fĂŒr erfahrene Schauspieler mit Gesangsstimme.

Die Geschichte von Adam und Eva geht weiter: Schon immer hat es die beiden mĂ€chtig gewurmt, dass sie wegen eines simplen Stück Obst aus dem Paradies geflogen sind. Dagegen haben sie vor Gericht geklagt und … AusfĂŒhrliche Synopsis Die Geschichte von Adam und Eva geht weiter: Schon immer hat es

Just Live

Just Live

A: Martin Umbach
D: 1 / H: 2 | 120–150 Min.

Jeremias, ein jĂŒdischer Autor, hat sich vor einigen Jahren in einem leer stehenden Hotel in unmittelbarer NĂ€he des ehemaligen Hitler-Berghofs am Obersalzberg eingenistet, um hier ein Monumentalwerk ĂŒber die SS und ihre historischen, ideologischen und (schwarz-) magischen HintergrĂŒnde zu verfassen. Da erscheint Sarah, eine Schauspielerin im Karrieretief, und erklĂ€rt, die

MADAME BUTTERFLY - Sprechtheater  

MADAME BUTTERFLY - Sprechtheater

von David Belasco

A: Manfred Loydolt
D: 3 / H: 5 | abendfĂŒllend

Cantus Empfehlung: Da das Drama von David Belasco dem Komponisten Giacomo Puccini als Vorlage fĂŒr seine Oper diente, ist ein Vergleich zwischen diesen beiden eigenstĂ€ndigen Werken hochinteressant. Obwohl auch in der Übersetzung von Belascos Drama durch Manfred Loydolt nicht zu ĂŒbersehen ist, dass der Zusammenprall der beiden verschiedenen Traditionen, nĂ€mlich der der japanischen und der der US-amerikanischen, in solcher Art ein MĂ€rchen bleiben muss, bietet es dem Publikum neue Möglichkeiten, die dramatische Situation aus einem neuen Blickwinkel zu sehen. Die Szene, in der Cho-Cho-San ihr Kind der Ehefrau des Offiziers ĂŒbergibt, ist an Dramatik nicht zu ĂŒberbieten, bei Puccini fehlt diese.

Die naive und teils noch kindliche Cho-Cho-San hat in japanischer Tradition nach dem Tod ihres Vaters die Familie zu versorgen. Sie bietet sich als Kurtisane an und heiratet durch Vermittlung einen amerikanischen Marinesoldaten. WĂ€hrend sie diese Heirat ernst nimmt, ist es fĂŒr den Offizier nur ein vergnĂŒgliches Spiel im Wissen

Magda Goebbels - Deutsche Mutter

Magda Goebbels - Deutsche Mutter

Ein Zwei-Frauen-StĂŒck

A: Helmut Korherr
D: 2 | abendfĂŒllend

Cantus Empfehlung: Das StĂŒck spiegelt in den Dialogen zwischen Magda Goebbels und ihrer gleichaltrigen Freundin Ello Quandt die Ära des „Dritten Reiches“ wieder und bietet auch Einblicke in das Leben der Gattin von Joseph Goebbels.

Die Frau von Joseph Goebbels hat wĂ€hrend des Zweiten Weltkrieges wie die Made im Speck gelebt. Die Dialoge zwischen Magda und ihrer gleichaltrigen Busenfreundin Ello Quandt bieten einen aufrĂŒttelnden Einblick in die schreckliche Ära des sogenannten Dritten Reiches. Im Mai 1945 fand der ĂŒberaus grausame braune Spuk in Deutschland und

Marie & Sophie – Ein musikalisches Schauspiel    

Marie & Sophie – Ein musikalisches Schauspiel

Szenen aus dem Leben Marie Curies

A: Niels Fölster | M: Niels Fölster
D: 5 / H: 3 | 90–110 Min.

Eine Hommage an eine der grĂ¶ĂŸten Wissenschaftlerinnen der Geschichte, Marie Curie – zugleich ein mitreißendes und spannendes StĂŒck, in dem das Leben der jungen TĂ€nzerin Sophie mit Szenen aus Marie Curies Leben verknĂŒpft wird. Fetzige Songs, große Balladen. Inhalte1 Besetzung/Rollen/Charakter2 AusfĂŒhrliche Synopsis Besetzung/Rollen/Charakter Besetzung: 5 D, 3 H, Nebendarsteller, TĂ€nzer.

MEIN MANN THOMAS MANN  

MEIN MANN THOMAS MANN

Ein StĂŒck ĂŒber die Frau von Thomas Mann

A: Helmut Korherr
D: 1 | abendfĂŒllend

Cantus Empfehlung: Katia Mann war hochbegabt und zielstrebig, doch nach der Hochzeit mit dem Schriftstellergenie wurde aus Katia Mann, Frau Thomas Mann. Sie tolerierte seine homosexuellen Neigungen und verschonte ihn vom Alltag. Ohne Katja Mann hĂ€tte es einen der grĂ¶ĂŸten Schriftsteller des 20. Jahrhunderts nie gegeben.

Die Frau von Thomas Mann erzĂ€hlt aus ihrem bewegten Leben – war sie doch die lenkende Hand im Hintergrund; sie schrieb an der Erfolgsgeschichte des NobelpreistrĂ€gers entscheidend mit. Katia stammte aus sehr reichem jĂŒdischen Haus und in ihrer Familie gab es „Wagnerianer“ der ersten Stunde. So fĂŒgte es sich gut,

Metropoly  

Metropoly

A: Tobias Öller | M: Tobias Öller
D: 5 / H: 8 | 120–150 Min. | 16–18 Jahre

Cantus Empfehlung: Schulmusical - Besonders fĂŒr große Gruppen geeignet.

Wie ĂŒber ein Spielfeld herrscht Joh Fredersen ĂŒber Metropolis, die Stadt der Götter, jenen Schauplatz des legendĂ€ren Fritz-Lang-Films aus dem Jahr 1926. Sein Sohn Freder gefĂ€llt sich in der Rolle des umschwĂ€rmten Lebemanns, genießt den tĂ€glichen MĂŒĂŸiggang in der Schlossallee, dem nobelsten Club im urbanen Paradies. Doch die Hochglanz-Idylle wird

Mona Lisa ohne Rahmen

Mona Lisa ohne Rahmen

A: Thomas Rau
D: 1 | abendfĂŒllend

Cantus Empfehlung: Solo fĂŒr eine versierte Komödiantin.

Was passiert, wenn Mona Lisa einfach blau macht und die Touristen im Louvre vor einem leeren Rahmen stehen? Klar, dann gibt’s jede Menge Stress, denn der spontane Ausflug einer WeltberĂŒhmtheit löst eine Krise nach der anderen aus 
 AusfĂŒhrliche Synopsis Mona Lisa muss einfach mal raus aus ihrem viel zu

MONTE CARLO

MONTE CARLO

Karusselltheater

A: Markus LĂ€geler
D: 3 / H: 3 | 120–150 Min.

Cantus Empfehlung: Das StĂŒck ist als Karusselltheater konzipiert und ermöglicht in kleiner oder großer Besetzung vielfĂ€ltige AuffĂŒhrungsmöglichkeiten. Das StĂŒck zeigt das Miteinander der unterschiedlichsten Menschen mit all ihren Sorgen und Problemen im Zirkus. In seinen Dialogen bietet es dem Publikum eine abwechslungsreiche und unterhaltsame Darbietung vom alltĂ€glichen Leben im Zirkus, das in Wirklichkeit nicht besonders glamourös ist. Die unterschiedlichsten Lebensgeschichten werden erzĂ€hlt und miterlebt in der bezaubernden Faszination des Zirkus.

Monte Carlo beschreibt einen Zirkus in den 1920er Jahren in der amerikanischen Provinz. Der Zirkus hat seine Glanzzeiten hinter sich und kĂ€mpft ums Überleben. Zirkusdirektor Carlo hat hochfliegende Visionen und TrĂ€ume mit seinem Zirkus – seine Frau Meredith muss ihn des Öfteren wieder auf den Boden der Tatsachen holen. Daneben

Nichts als die Gerechtigkeit Gottes

Nichts als die Gerechtigkeit Gottes

A: Geerst Dankhall
D: 8 / H: 3 | 90–110 Min.

Cantus Empfehlung: Eine kraftvolle und spannende Geschichte fĂŒr ein breites Publikum. Auch in moderner Inszenierung gut umsetzbar.
Starke Typen, große GefĂŒhle und eine packende Handlung mit unerwartetem Ende. Man fiebert noch lange nach dem letzten Vorhang mit.

Gegen Ende des 15. Jahrhunderts, wenige Jahre vor Ausbruch der ersten BauernaufstĂ€nde. Die Zuversicht auf eine immerwĂ€hrende Gerechtigkeit Gottes prĂ€gt das Miteinander der BĂŒrger unserer Stadt. Die Welt unserer freien Stadt gerĂ€t jedoch aus den Fugen, als der neue Lehensmann ohne RĂŒcksicht auf Leib und Leben seinen Vorteil sucht. Doch

Papageno streikt!

Papageno streikt!

Die Entzauberflöte

A: Thomas Rau
H: 1 | abendfĂŒllend

Cantus Empfehlung: Brillante Rolle fĂŒr einen versierten Schauspieler/Kabarettisten oder einen sehr erfahrenen Amateur.

Zauberflöten-Streik! Nach reichlich 200 Jahren auf der OpernbĂŒhne hat Papageno die Nase voll von seinem Job in der Zauberflöte und streikt. Grollend, schmollend, frotzelnd sitzt er in seiner Garderobe und macht sich in einem wortreichen Rundumschlag Luft 
 Inhalte1 AusfĂŒhrliche Synopsis2 Pressestimmen AusfĂŒhrliche Synopsis Ein Mozartopfer packt aus. Von wegen

Rainbow Girl  

Rainbow Girl

Das Marilyn Musical

A: Werner Alince | M: Peter Branka
D: 5 / H: 9 | 120–150 Min.

Cantus Empfehlung: Eine wundervolle andere AnnĂ€herung an das Thema Marilyn, ĂŒber eine literarische und musikalische Paraphrase. Ein Musical fĂŒr den Broadway geschrieben.

Ein Musical ĂŒber das Leben und Sterben von Marilyn Monroe. Die Story ihrer Karriere von der unbekannten Arbeiterin in einer RĂŒstungsfabrik zum grĂ¶ĂŸten Star in der Geschichte Hollywoods. Basierend auf Fakten, ohne eine Dokumentation zu sein, beleuchtet die UmstĂ€nde ihres Lebens bis hin zu ihrem frĂŒhen Tod mit 36 Jahren. Am

RAUHNACHT

RAUHNACHT

WinterstĂŒck zwischen den Jahren

A: Markus LĂ€geler
D: 1 / H: 1 | 30–50 Min.

Cantus Empfehlung: Rauhnacht ist ein mystisches StĂŒck, dass die BrĂ€uche und Gepflogenheiten der RauhnĂ€chte aufzeigt. Es nimmt das Publikum mit in seine ganz eigene Welt der germanischen Götter und der Legenden und Sagen. Nicht fĂŒr eine klassische BĂŒhne konzipiert, bietet es auch eine entsprechende Darstellungsmöglichkeit in einem anderen Rahmen (draußen am Feuer).

Es ist kurz nach der Wintersonnwende – die Zeit der RauhnĂ€chte. Die germanischen Götter Wodan und Perchta treffen sich am Feuer und bereiten das neue Jahr fĂŒr die Menschheit vor. Sie sprechen ĂŒber die besonderen BrĂ€uche und Gepflogenheiten in diesen besonderen NĂ€chten und beziehen die Menschheit (das Publikum) auch direkt

Robin Hood – Das Musical  

Robin Hood – Das Musical

Theater mit Musik fĂŒr Kinder und Erwachsene

A: Patrick Ritschel | M: Dominik Maringer, Ewald Boch
D: 11 / H: 15 | 60–80 Min. | 11–13 Jahre

Cantus Empfehlung: Es ist in erster Linie ein <strong>humorvolles Musiktheater</strong> ĂŒber Gerechtigkeit, Freundschaft, LoyalitĂ€t und natĂŒrlich die Liebe um die Legende des Helden mit Pfeil und Bogen. Besonders im Mittelpunkt steht die Pfeilszene, die in Schwarzlicht ausgefĂŒhrt wird und bei den Kindern zu Erstaunen, sowie bei den Erwachsenen zu großem AmĂŒsement gefĂŒhrt hat. Die Lieder unterstĂŒtzen durch den Einsatz mittelalterlicher Stile die phantastische Zeitreise ins Hochmittelalter. Viele Frauen- und Kinderrollen lockern das StĂŒck auf, es wurde auch mit Bedacht Gewalt vermieden. Das StĂŒck ist fĂŒr das gemeinsame Spiel von Kindern und Erwachsenen geschrieben, kann aber beliebig besetzt werden. Mehrfachbesetzungen sind auch möglich.

Inhalte1 Kurzbeschreibung2 Besetzung/Rollen/Charakter3 BĂŒhnenbild/Inszenierung4 AusfĂŒhrliche Synopsis5 Presse Kurzbeschreibung Es ist eine dĂŒstere Zeit in England, als der böse Prinz John statt seines Bruders Richard Löwenherz das Land regiert. Das Volk ist verarmt, weil der Prinz zu viele Steuern verlangt. Einzig Robin Hood trickst mit seiner Bande den Prinzen und seinen

Sandrock.Schnitzler.Salten.  

Sandrock.Schnitzler.Salten.

Die Diva und ihre Dichter

A: Helmut Korherr
D: 2 / H: 2 | abendfĂŒllend

Cantus Empfehlung: Die Tendenz des StĂŒckes ist vorwiegend heiter. Das ergibt sich fĂŒr den Zuschauer durch die, manchmal stark ĂŒbertriebenen, GefĂŒhlsausbrĂŒche der Diva, das zeitweise ziemlich neurotische Verhalten von Arthur Schnitzler - und nicht zuletzt durch das alkoholgesteuerte Agieren von Mutter Sandrock, welches echte Situationskomik hervorruft.

Inhalte1 Besetzung/Rollen/Charakter2 BĂŒhnenbild/Inszenierung3 AusfĂŒhrliche Synopsis Besetzung/Rollen/Charakter Mutter Sandrock (geboren 1834) Adele Sandrock (geboren 1863) Arthur Schnitzler (geboren 1862) Felix Salten (geboren 1869) BĂŒhnenbild/Inszenierung Boudoir und Schlafgemach von Adele Sandrock Empfangszimmer von Arthur Schnitzler im Freien (Esplanade von Ischl, Prater Hauptallee) Zeitraum: 1893 bis 1895 AusfĂŒhrliche Synopsis Das StĂŒck spielt in

Schön. Schöner. Schinkel!

Schön. Schöner. Schinkel!

Berliner Posse

A: Thomas Rau
D: 8 / H: 1 | abendfĂŒllend | 16–18 Jahre

Cantus Empfehlung: Unterhaltsames Histotainment mit aktuellen BezĂŒgen und jede Menge Berliner Lokalkolorit. FĂŒr ein spielfreudiges Komödien-Ensemble.
Dies ist die erste Komödie ĂŒber den Tausendsassa Karl Friedrich Schinkel, den coolen Designer des preußischen Königs. Eine pralle, bĂŒhnenwirksame Posse mit kabarettartigen Episoden und rasanten Szenenwechseln, bei der drei (oder mehr) Komödianten alle Register ziehen können. Bei allem Spaß erfĂ€hrt man ganz nebenbei auch eine Menge ĂŒber Schinkels Biografie und seine Bauten in Berlin und Preußen, gewissermaßen Bildungstheater “light”. Die Komödie eignet sich hervorragend fĂŒr eine Bebilderung mittels Videoprojektion.

Inhalte1 Kurzbeschreibung2 Besetzung/Rollen/Charakter3 BĂŒhnenbild/Inszenierung4 AusfĂŒhrliche Synopsis Kurzbeschreibung In Preußen war er der total angesagte hippe Kreative: Karl Friedrich Schinkel. Wer damals in Preußen was auf sich hielt, ließ sich sein Haus vom trendigen Architekten des Königs bauen. Und wer sich das nicht leisten konnte, bestellte bei ihm doch wenigstens einen

Shakespeares Geist oder Alles Theater!

Shakespeares Geist oder Alles Theater!

Ein (psycho-)dramatisches Gedicht mit Musik

A: Achim Amme | M: Achim Amme
D: 3 / H: 4 | abendfĂŒllend

Cantus Empfehlung: Eine Herausforderung fĂŒr sehr gute Schauspieler. Doppelbesetzungen möglich!

„Archie“, Möchtegern-Poet und TrĂ€umer, hat Schwierigkeiten mit dem Leben und der Liebe. Er bekommt UnterstĂŒtzung von Shakespeares Geist, der noch zu lebendig ist, um zu sterben. Weitere Hilfe erhĂ€lt „Archie“ von seinem Freund Hans Dampf, der ihm seine Geliebte Sophie abtritt. Die Grenzen von Traum und Wirklichkeit verschwimmen. Schließlich macht

Toulouse-Lautrec  

Toulouse-Lautrec

Die Musical-Operette

A: Helmut Seufert, Franz Ribisch | M: Peter Branka
D: 8 / H: 5 | 120–150 Min.

Cantus Empfehlung: Das Musical mit stark operettenhaftem Charakter behandelt das Leben des berĂŒhmten französischen Malers Henri de Toulouse-Lautrec in allen seinen Facetten. Der aus adeligem Haus stammende Maler ist speziell durch seine Bilder des Pariser Nachtlebens berĂŒhmt geworden. Nach einem Unfall kleinwĂŒchsig geblieben, machte sein Plakat das noch heute existierende Moulin Rouge weit ĂŒber Paris und Frankreich hinaus bekannt. Durch exzessiven Alkoholkonsum und seinen allgemein schlechten Gesundheitszustand starb er schon 1901 mit 37 Jahren.

Das Musical mit stark operettenhaftem Charakter behandelt das Leben des berĂŒhmten französischen Malers Henri de Toulouse-Lautrec in allen seinen Facetten. Der aus adeligem Haus stammende Maler ist speziell durch seine Bilder des Pariser Nachtlebens berĂŒhmt geworden. Nach einem Unfall kleinwĂŒchsig geblieben, machte sein Plakat das noch heute existierende Moulin Rouge

Und Gott sagte

Und Gott sagte

Eine "Göttliche Komödie"

A: Klauspeter Bungert
D: 2 / H: 2 | 60–80 Min.

Cantus Empfehlung: Ein heikles Thema in eine fast kabarettistische Form. Rasante, witzige Dialoge, fassen die Fragen „die die Welt bewegen“ in eine zeitgemĂ€ĂŸe intellektuelle Szene.

Ein StĂŒck, das ohne eine Seite zu beziehen, auf einem wunderbaren, humoristischen Niveau „Gott“ und „die Welt“ in einer einzigartigen Inszenierung prĂ€sentiert.

Leicht und unaufwendig zu inszenieren. Man braucht allerdings zwei hervorragende Charakterschauspieler.

Der Journalist Sven interviewt Herrn Gott. Er will wissen, ob Herr Gott die Welt erschaffen hat. Herr Gott ist ein sportlicher Mann Mitte 50. Er gibt sich gleich die BlĂ¶ĂŸe, den Namen des jungen Journalisten, der ihn ausfragt, nicht zu wissen. Freilich verzichtet er bewusst auf den Vorzug der Allwissenheit.

UTOPIE DER MODERNE

UTOPIE DER MODERNE

oder der Blaue Reiter

A: Markus LĂ€geler
D: 7 / H: 8 | 120–150 Min.

Cantus Empfehlung: In „Utopie der Moderne“ kann erlebt werden, wie die Geschichte der KĂŒnstlergruppe „Der Blaue Reiter“ ihren Lauf genommen haben könnte. Der technische Fortschritt hat auch in der Kunst Einzug gehalten und viele KĂŒnstler Anfang des 20. Jahrhunderts zu abstrakten Werken inspiriert – und auch zu Rivalen machen können. Das StĂŒck beinhaltet Situationen, wie sie sich abgespielt haben könnten, zu den wichtigsten Ereignissen der KĂŒnstlergruppe - Von ersten Treffen bis zu den Ausstellungen, die tatsĂ€chlich stattgefunden haben. Es wird ein tieferer Einblick in die Kinderstube der abstrakten Kunst und ihrer HintergrĂŒnde gewĂ€hrt.

„Utopie der Moderne“ zeigt die Geschichte der KĂŒnstlergruppe „Der Blaue Reiter“, wie sie gewesen sein könnte. Der Anfang des 20. Jahrhunderts ist eine aufregende Zeit mit vielen Neuerungen, die auch in der Kunst ihre Umsetzung finden. Bilder und GemĂ€lde im herkömmlichen Sinne werden abgelöst von abstrakten Formen und expressiven Farben

Vendetta

Vendetta

Eine Frage der Ehre

A: Adam Adler
D: 3 / H: 6 | 90–110 Min.

Cantus Empfehlung: Eine historische Grundlage, die einen aktuellen Bezug wie die Vermessenheit und Habgier der GroßmĂ€chte hervorruft. FĂŒr Zuschauer ab 17 Jahre geeignet.

Napoleon verbringt seine letzten Tage auf der Verbannungsinsel St. Helena in einer monarchischen Scheinwelt und lĂ€sst sein Leben Revue passieren. Es geht um den GrĂ¶ĂŸenwahn und sein Ende. Inhalte1 Ausstattung2 Besetzungsliste3 AusfĂŒhrliche Synopsis Ausstattung Ein Gesellschaftsraum aus napoleonischer Zeit. Einrichtung spĂ€tes Empire. Der Stil stellt ReprĂ€sentation, Wuchtigkeit, WĂŒrde und Reichtum

Voll der Fontane  

Voll der Fontane

A: Thomas Rau
H: 1 | abendfĂŒllend

Cantus Empfehlung: Das StĂŒck ist als Solo angelegt, die rund ein Dutzend Rollen können aber auch auf mehrere SchauspielerInnen verteilt werden.

Viel Spaß mit Preußens Goethe! Diese Komödie ist ein ganz neuer und höchst unterhaltsamer Blick auf Preußens grĂ¶ĂŸten Dichter. Zugleich ist sie aber auch eine tiefe Verbeugung vor dem Autor von so großer Literatur wie „Effi Briest“ oder „Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland“. Inhalte1 BĂŒhnenbild/Inszenierung2 AusfĂŒhrliche Synopsis BĂŒhnenbild/Inszenierung

Was zum Henker

Was zum Henker

Ein Dokudrama in sechs Szenen

A: Oliver Rahayel
D: 7 / H: 17 | 90–110 Min. | ab 18 Jahren

Cantus Empfehlung: Das StĂŒck versucht die Form des „Dokudramas“, also eine dem Fernsehen entlehnte Form der Fiktionalisierung konkreter historischer Ereignisse, denen es so nah wie möglich kommen will. Dabei verwendet es Elemente der satirischen Komödie wie auch der Tragödie.
Das Drama besteht aus sechs voneinander unabhĂ€ngigen Szenen mit eigener Besetzung plus einer Rahmenhandlung, die nur das Thema gemein haben. Die Hauptfiguren sind ehemalige oder aktuelle Scharfrichter aus Deutschland, den USA, Saudi-Arabien und China. Deren Umgang mit der eigenen Arbeit changiert zwischen Verzweiflung, LebenslĂŒge, religiöser Erleuchtung, Wahn und Pragmatismus.
Wir erleben in sehr unterschiedlicher AusprĂ€gung den Prototyp des Beamten, der um jeden Preis seine Pflicht erfĂŒllt, auch um den Preis des eigenen Untergangs.

Das teils satirische, teils tragische StĂŒck basiert auf historischen Fakten. Es vergegenwĂ€rtigt je einen entscheidenden Moment aus dem Leben der drei wichtigsten deutschen Henker. Alle drei sind aus dem Beruf ausgeschieden und haben unterschiedliche Strategien entwickelt, mit ihrer Vergangenheit umzugehen. Dem gegenĂŒbergestellt werden drei heutige Scharfrichter, aus den USA, Saudi-Arabien

Zeit fĂŒr Shakespeare

Zeit fĂŒr Shakespeare

A: Christine Bretz
D: 16 / H: 4 | 30–50 Min. | 16–18 Jahre

Cantus Empfehlung: Mit Passagen aus Shakespeare-StĂŒcken, die nahtlos ĂŒberwiegend in Reimform mit dem Text im Ganzen verschmelzen, nimmt sich das StĂŒck Zeit fĂŒr Shakespeare und gibt einen aktuellen, unterhaltsamen Einblick in altbekannte StĂŒcke. Dabei fĂŒhren die drei Hexen in ihrem Kampf gegen die personifizierte Zeit rasant durch das StĂŒck und machen es, trotz der ernsten Themen zu einer Komödie. Sie klĂ€ren das Publikum innerhalb ihrer skurril witzigen GesprĂ€chen und wirren Vorhaben ĂŒber Inhalte und ZusammenhĂ€nge der Shakespeare-Werke auf und setzen neue Akzente in einer eigenen Handlung. Die eingefĂŒgten und zum Teil verfremdeten Szenen aus Shakespeare-StĂŒcken werden in die Handlung einbezogen und miteinander in Bezug gesetzt.

Dadurch lernt das Publikum Shakespeare kennen oder erkennt die StĂŒcke wieder, die in neuem Zusammenhang innerhalb einer ĂŒbergeordneten Handlung auf die MissstĂ€nde der Welt hinweisen, wĂ€hrend das StĂŒck auf humorvolle Art zu Eigenverantwortung aufruft.

Macbeths Hexen treiben ihr Unwesen, freuen sich ĂŒber jede Schandtat, die sie vollbringen können und um jedes UnglĂŒck, das geschieht. Ihr Begriff vom Guten ist verdreht, denn das Böse ist fĂŒr sie schön. Sie lieben es, wenn GerĂŒchte in die Welt gesetzt werden und Angst die Menschen zu AufrĂŒstung und

Ziemlich beste Feindinnen

Ziemlich beste Feindinnen

Elizabeth I. und Maria Stuart | Die wahre Geschichte zweier Frauen | Frau. Macht. Liebe.

A: Gabi Jecho
D: 2 | 90–110 Min. | ab 18 Jahren

Cantus Empfehlung: Ziemlich beste Feindinnen“ nimmt sich drei wichtiger Themen an: Geschichte und historische Figuren menschlich greifbar und in der Gegenwart nachvollziehbar zu machen, ungewöhnliche und starke Frauenfiguren zu portraitieren und Schauspielerinnen in der zweiten LebenshĂ€lfte interessante Rollen zu bieten.

„Geschichte in Geschichten zu verpacken“, die Zuschauer in eine andere Zeit zu entfĂŒhren, ohne dass sie es merken, ist mein Anspruch.

Über viele Jahrhunderte haben MĂ€nner Geschichte geschrieben, aus mĂ€nnlicher Perspektive mit meist mĂ€nnlichen Protagonisten. In „Ziemliche beste Feindinnen“ stehen zwei herausragende weibliche Königinnen im Mittelpunkt, aus weiblicher Perspektive beschrieben, mit ihren StĂ€rken und SchwĂ€chen, den Konflikt zwischen Frau, Mutter, Ehefrau und Herrscherin sein beleuchtend. Und zu guter Letzt sind es zwei wunderbare Rollen fĂŒr zwei charismatische, reife Schauspielerinnen der Gegenwart.

Inhalte1 Kurzbeschreibung2 Besetzung/Rollen/Charakter3 BĂŒhnenbild/Inszenierung4 AusfĂŒhrliche Synopsis5 Presse Kurzbeschreibung „Ziemlich beste Feindinnen“ ist ein fiktiver, manchmal witziger, manchmal zynischer Dialog zwischen Königin Elisabeth I. von England und ihrer Widersacherin Maria Stuart, Königin von Schottland, der in Wirklichkeit nie stattgefunden hat, aber so hĂ€tte stattfinden können. Vielleicht wĂ€re die Geschichte, dann auch