Das Muttersöhnchen | Cantus Theaterverlag
Komödie / Sketche, Theater / Drama

Das Muttersöhnchen

Mamas Boy - Jeder Mann braucht eine Mutter, die sich um ihn kümmert - Das Leben zu meistern ist in der Tat die allergrößte Kunst

Autor: Michael Moog de Medici
Musik: Michael Moog de Medici
Besetzung: Damen 2 / Herren 3
Dauer: 90–110 Min.

Cantus Empfehlung: Diese erfrischende Komödie, mit Humor und Lebensweisheiten ausgestattet, schaut liebevoll in chaotische Gefühlwelten und Beziehungen, die ständig auf die Probe gestellt werden. Ein spannendes, unterhaltsames Stück voller Überraschungen für alle Generationen. Ein Theatererlebnis voller Freude mit viel Spaß.

Der 45-jährige arbeitslose Single Linus Feld, kennt kein anderes Leben, als das mit seiner alten Mutter, einer exzentrischen herrschsüchtigen Witwe, die ihren Sohn dominiert. In seiner Verzweiflung macht der jungfräuliche Linus Spielschulden bei der Mafia, die den Berufsverbrecher Packo auf Ihn ansetzt. Linus beginnt eine leidenschaftliche Beziehung mit Simone, einer Prostituierten, der er Geld schuldet. In Kürze will sie mit ihrem Problem Sohn Jens Günter bei Linus einziehen. Der wahre Alptraum beginnt allerdings erst, als seine Mutter eine Demenz vortäuscht. Vom geplanten Mord bis zum Flirt mit der Mafia leben schließlich alle gefährlich, bis der unvorhergesehene Lotto gewinn von Linus Mutter, Frau Feld, alles Bisherige auf den Kopf stellt.

Besetzung/Rollen/Charakter

  • Linus Feld: ein 45 Jahre alter Mann
  • Frau Feld: Mutter von Linus, Witwe
  • Simone: Freundin von Linus
  • Packo Schmidthans: Berufskiller
  • Lens Günther: Sohn von Simone

Bühnenbild/Inszenierung

Ort der Handlung:

Die große Wohnung der Frau Feld und Linus. In der Mitte eine große Küche mit Wohnzimmerbereich mit zwei gegenüberliegenden Schlafzimmern, die man einsehen kann, etwas altmodisch, nostalgisch, seitlich eine kleine Kinderspielecke, unordentlich. Offene Kleiderschränke mit lauten Retrofarben.

Ausführliche Synopsis

Eine schöne heile Welt sieht anders aus. Die Beziehung von Linus, einem 45-jährigen, jungfräulichen Single, der noch bei Mutter wohnt ist eine Hassliebe bestehend aus gegenseitiger Abhängigkeit. Wenn immer Linus versucht in das Erwachsenenleben auszubrechen, wird er von seiner dominanten, exzentrischen Mutter ausgebremst. Verzweifelt beginnt er eine Beziehung mit einer Prostituierten und macht Spielschulden bei der Mafia, die einen Berufskiller auf ihn ansetzt.

Die komplexen Beziehungen von Mutter und Sohn mit der Außenwelt erzeugen ein nicht überwindbares Chaos. Parallel beginnt die Mutter eine Liebesbeziehung mit dem auf Ihren Sohn angesetzten Berufskiller Packo, die eigennützigen Motive verfolgt. Ein Kleinkrieg voller Intrigen lässt Linus schnell reifen und aus dem verklemmten Muttersöhnchen wird ein abgebrühter Entscheidungsträger. Durch eine Wendung des Schicksals, gewinnt Frau Feld Millionen im Lotto, doch wird die Mutter-Sohn Beziehung entspannter?

Kennen Sie schon diese Theaterstücke?

nada_niente_null

NADA, NIENTE, NULL


Verfluchte_Liebe

Verfluchte Liebe


skandal-in-guellenbrunn_59846037

Skandal in Güllebrunn


Beethoven bei Nacht | Cantus Theaterverlag

Beethoven bei Nacht