Prinzipien |© Marionbrun/Pixabay | Cantus Theaterverlag
Theater / Drama

Prinzipien

Autor: Peter Tabatt
Dauer: 90–110 Min.

Cantus Empfehlung: Ein Stück über drei Menschen, ihre Lebensentwürfe, Sehnsüchte und Ängste. Konkret, direkt und Temporeich. Ein klarer Ton, dynamisch und stark. Verdichtete Sprache. Lyrische Sprache. Ein witziger und böser Schlagabtausch über unsere Lebens-Prinzipien, unseren Ehrgeiz und die Frage, wie weit sind wir bereit zu gehen?

Ein drohender Skandal legt eine verschüttete Liebe und alten Hass frei. Es geht um Schuld und Vergebung, um Ehrgeiz und Verantwortung und die Frage, welche Prinzipien bestimmen unser Leben und wie weit sind wir bereit zu gehen?

Besetzung/Rollen/Charakter

  • 3 Herren oder 3 Damen (evtl. mit Chor)

Rollen:

  • Jo Storks: ein Mann um die 60, Klinikchef und Kardiologe, seine zweite Ehefrau, Tochter des Klinikgründers und Mutter von Jens, starb bei einer Herz-OP
  • Martin: Sohn aus erster Ehe, Internist in der Klinik von Jo
  • Jens: Stiefsohn, Enkel des Klinikgründers, Chirurg in der Klinik von Jo

Bühnenbild/Inszenierung

  • Eine Dekoration: Ein Aufenthaltsraum in der Klink. Funktionsmöbel, ein paar Tische und Stühle, ein kleiner Schrank, eine einsame Grünpflanze, ein Toaster, eine Kaffeemaschine, im Schrank Wasserflaschen, Besteck, Toastbrot oder Cracker, ein Glas Gürkchen, Konserven, ein Sixpack Bier und in bunten Flaschentüten, diverse Alkoholika-Geschenke von Patienten.
  • Reporter vor der Klinik. Jo, wie er das Telefon zerlegt. Martin kommt dazu, etwas später Jens. Es wird eine Menge Alkohol getrunken.
  • Die für Chor gekennzeichneten Texte, können aufgeteilt werden b.z.w. der Chor kann auch aus 3 bis 12 weiteren Personen bestehen.
  • Dauer: 90 Minuten

Ausführliche Synopsis

Jo Storks, ein Mann um die 60, Klinikchef und Kardiologe, seine zweite Ehefrau, Tochter des Klinikgründers, starb bei einer Herz-OP. Heute, ein paar Jahre später, Krisentreffen mit seinen Söhnen. Beide Ärzte an seiner Klinik.

Ein drohender Skandal legt eine verschüttete Liebe und alten Hass frei. Es geht um Schuld und Vergebung, um Ehrgeiz und Verantwortung und die Frage, welche Prinzipien bestimmen unser Leben und sind es unsere eigenen Prinzipien? Erlernen wir sie in freier Entscheidung oder erben wir diese Prinzipien?

Also letztendlich: wie weit sind wir bereit zu gehen?

Kennen Sie schon diese Theaterstücke?

Rudi, Susanne und Tante Friedas Ableben | Cantus Theaterverlag

Rudi, Susanne und Tante Friedas Ableben


Auf dem Canal grande | © Johanna Mühlbauer | Cantus Verlag

Auf dem Canal grande


Utterson und der Fall des Dr. Jekyll | Copyright kwasny221 | Cantus Theaterverlag

Utterson und der Fall des Dr. Jekyll


Deus-ex-machina_32782488x_ger

Deus ex machina - Der Anachronismus des Krieges