Der CANTUS Theaterverlag bietet mit seinen fast 500 Theaterstücken eine breite Vielfalt  für alle Generationen.Theatertexte und Musicals für große und kleine Bühnen. Theaterstücke und Musiktheater für Amateurtheater-, Schultheater-, Freilicht- und professionelle Theaterbühnen.

Rudi, Susanne und Tante Friedas Ableben | Cantus Theaterverlag

News 18.03.2019

Neu im Theaterverlag - Rudi, Susanne und Tante Friedas Ableben

So gespalten wie das Innenleben der Ehefrau, so in Ebenen aufgespalten das szenische Geschehen. Inneres wird durch Äußeres gespiegelt. Neben der Pathographie eines Mordes im Affekt stellt das durch seine bunte Abfolge keineswegs düstere Stück generelle Wege gegenüber, wie Menschen versuchen, ihr Potential an Liebe zu leben. Was bedeutet Liebe:

Stücke des Monats

flussgeistmelodie_1

Die Flussgeistmelodie

A: Dirk Petrick, Tanja Schmitz
60–80 Min.

zauberkroete_47773172

Die Zauberkröte

A: Christian Klippel
D: 7 / H: 6
60–80 Min.

© Freilichtbühne Nettelstedt Nils Holgersson | Cantus Theaterverlag

Nils Holgersson

A: Claus Martin
D: 9 / H: 9
60–80 Min.

Deus-ex-machina_32782488x_ger

Deus ex machina - Der Anachronismus des Krieges

A: Markus Reich
D: 3 / H: 12
abendfüllend


 

Spotlight

klippel-christian

CANTUS Autor

Christian Klippel

Jahrgang 1955, ehemaliger Texter, Kreativdirektor und Inhaber von Werbeagenturen, lebte in Paris, New York, Amsterdam, Palermo, Rom und auf Korsika. Sein Bundeswehrroman „456 und der Rest von heute“ sorgte Ende der 1970er Jahre für einen Skandal, nachdem die Bundeswehr rechtlich gegen das Buch vorgegangen war. Gemeinsam mit Sven Böttcher schrieb

Beate Moritz-Mayer | Cantus Theaterverlag

CANTUS Autor

Beate Moritz

Sie ist Deutsch-, Musik- und Theaterlehrerin. Als Klavierpädagogin und Chorleiterin hat sie mit nahezu allen Altersgruppen vom Vorschul- bis zum Rentenalter gearbeitet. Geboren 1965 in Hanau, erhielt sie noch vor dem Schulbesuch Klavier-, später Geigenunterricht, absolvierte ihr Abitur mit Musikleistungskurs an der Karl-Rehbein-Schule Hanau und studierte dann Germanistik an der