Die Suche nach Frau Holle | Cantus Theaterverlag
Familienmusical, Kindermusical, Märchen, Musical / Musiktheater, Schulmusical, Weihnachten

Die Suche nach Frau Holle

Autor: Julia Lucas
Musik: Torsten Sterzik
Orchestrierung: Orchester
Besetzung: Damen 8 / Herren 4
Dauer: 60–80 Min.
Spielbar ab: 8–10 Jahre

Cantus Empfehlung: Das Mädchen Anna hat ein ungutes Gefühl – denn diesen Winter will es einfach nicht schneien! Ob etwas im Himmel nicht in Ordnung ist? Und sie hat recht! Die böse Schneekönigin hat Frau Holle entführt – und nun ist sogar Weihnachten in Gefahr! Kann es Anna und ihrem Bruder Max gelingen, Frau Holle zu befreien?

Besetzung/Rollen/Charakter

Rollen:

  • Max – ein kleiner Junge, der nicht an Märchen glaubt
  • Anna – Max‘ kleine Schwester mit viel Fantasie
  • Frau Holle – Frau Holle
  • Schneewittchen – Schneewittchen
  • Schneeflockenausschneider – Angestellter der Schneekönigin,
  • sorgt für Schnee
  • Schneekönigin – Schneekönigin
  • Schneeschieber – Angestellter der Schneekönigin, der immer Schnee
  • schieben muss
  • Schneeschippe – Angestellte der Schneekönigin, die immer Schnee
  • schippen muss
  • Nussknacker – ein Nussknacker, der sich für das Gute einsetzt
  • drei Schneeflocken
  • stumme Rollen als Sterne (die gefangenen Sterne im Eispalast, die in der 5. Szene allmählich einschlafen), Kinder, Flocken

Instrumentalbesetzung:

  • Blockflöte 1
  • Blockflöte 2
  • Violinen 1
  • Violinen 2
  • Bratschen
  • Violoncelli/Kontrabass
  • Glockenspiel
  • Klavier

Bühnenbild/Inszenierung

Bilder:

  • Kinderzimmer
  • Wald
  • Palast der Schneekönigin
  • Frau Holles Wolkenburg (mit Wiese)

Ausführliche Synopsis

Prolog im Himmel:

Der Schneeflockenausschneider ist am Ende seiner Kräfte. Die Schneekönigin verlangt, dass er Unmengen von Schnee für sie herstellt. Und nun noch das Doppelte wie bisher. Er fasst einen Entschluss: Urlaub!

Prolog auf der Erde:

Das Mädchen Anna hat so ein Gefühl, dass Weihnachten in Gefahr ist. Denn: es liegt kein Schnee! Gemeinsam mit seinem Bruder Max macht es sich auf den Weg zu Frau Holle.

Erste Szene:

Im Palast der Schneekönigin fegen Schneeschieber und Schneeschippe Schnee. Sie unterhalten sich über Schneeflockenausschneider, der verschwunden ist.

Zweite Szene:

In Frau Holles Wolkenburg wachen drei Schneeflocken gerade aus ihrem Schlummer auf. Sie wollen unbedingt schneien. Weil Frau Holle sich nicht zu kümmern scheint, wollen sie sich selbst um ihre Rechte kümmern und eine Schneewerkschaft gründen.

Dritte Szene:

Die Kinder gehen schweigend durch den finsteren Wald. Vor ihnen erscheint der Regenbogen. Sie durchschreiten ihn und kommen direkt ins Märchenland.

Vierte Szene:

Bei Frau Holle angekommen, erwartet die Kinder eine böse Überraschung. Schneewittchen berichtet davon, dass Frau Holle von der Schneekönigin entführt worden ist. Gemeinsam mit den drei Schneeflocken und Schneewittchen wollen die Kinder etwas unternehmen.

Fünfte Szene:

Die Schneekönigin verlangt von Frau Holle allen Schnee der Welt. Frau Holle versucht, sie zur Vernunft zu bringen. Denn das Leben auf der Erde wird leiden ohne Schnee. Und: Weihnachten wird es nicht mehr geben! Das aufgetischte Festmahl wird unterbrochen, als sich Schneewittchen, Nussknacker und die Kinder nahen. Sie gehen auf Konfrontation zur Königin. Als Max einen Beweis für ihre Existenz fordert, geschieht beinahe ein Unglück. Doch die Schneekönigin kann den Kindern nichts anhaben. Aus reiner Unvorsichtigkeit hält die Schneekönigin die Zeit an.

Dennoch hat sie Frau Holle in ihrer Gewalt. Es gibt nur eine Möglichkeit: erst im Dunkeln verliert die Königin ihre Macht. Doch in ihrem Reich ist es immer hell. Die Freunde müssen sich etwas einfallen lassen. In der Zwischenzeit planen die Schneeflocken die Revolution.

Max muss Dunkelmacher holen. Der Mond soll ihm dabei helfen. Dunkelmacher vollendet sein Werk und es wird so dunkel, dass Frau Holle unbescholten den Eispalast verlassen kann. Alle – auch die gefangenen Schneeflocken – sind frei.

Sechste Szene:

Frau Holle ist befreit. Doch es war nicht die Dunkelheit, die die Königin entmachtete. Annas Glaube an Frau Holle war das Wunder, welches Frau Holle gerettet hat. Denn sie wird nur so lange leben, wie die Menschen an sie glauben. Doch nun soll es endlich Weihnachten werden – Frau Holle lässt es sogleich schneien!

Epilog im Himmel:

Schneeschippe und Schneeschieber fegen, allerdings gibt es in ihrem Reich keinen Schnee mehr. Sie fühlen sich überflüssig. Doch der Schneeflockenausschneider ist zurückgekommen! Und es gelingt ihm, mit der Königin zu verhandeln: er will wieder für sie arbeiten, wenn er regelmäßig Urlaub bekommt!

Epilog auf der Erde:

Die Kinder sind wieder nach Hause gekommen, überall liegt Schnee. Sie freuen sich auf Weihnachten!

Hörprobe

Kennen Sie schon diese Theaterstücke?

Ein Lied erobert die Herzen der Welt - Wie Stille Nacht nach Sibirien kam | Cantus Theaterverlag

Ein Lied erobert die Herzen der Welt


tierisch_vampirisch

Tierisch Vampirisch


tierkinder01x_ger

Das Weihnachtsabenteuer der Tierkinder im Wald


Marie & Sophie – Ein musikalisches Schauspiel | Cantus Theaterverlag

Marie & Sophie – Ein musikalisches Schauspiel