Schneewittchen | © S. Hermann & F. Richter/Pixabay | Cantus Theaterverlag
Familienmusical, Kindermusical, Kindertheater / Jugendtheater, Musical / Musiktheater, Schulmusical, Weihnachtsmärchen

Schneewittchen – eine Märchenkomödie mit Musik

Autor: Claus Martin
Orchestrierung: Playback, Chor
Besetzung: Damen 18 / Herren 5
Dauer: 90–110 Min.
UA: 12.06.2021, Freilichtbühne Hornberg
DE: 12.06.2021, Freilichtbühne Hornberg

Cantus Empfehlung: Ein sehr unterhaltsames Familienstück mit vielen Frauenrollen. Perfekt für Freilichtbühne geeignet. Claus Martins Version des Grimm-Märchens ist ein absolut frisches, heutiges Stück. Der bekannte Märchenstoff, der schon Walt Disney zu seinem Klassiker „Schneewittchen“ inspirierte, wurde zu einem effektvollen und überaus unterhaltenden Stück umgearbeitet, an dem die ganze Familie Spaß hat. Martin hat viele Figuren hinzuerfunden, beispielsweise die beiden trotteligen Gauner Edgar und Crudelia, die es trotz mehrerer Versuche nicht schaffen, Schneewittchen zu beseitigen. Oder die beiden gruseligen Hexen, die der Königin den sprechenden Spiegel und den vergifteten Apfel geben. Oder Schneewittchens liebenswerten Verehrer Willibald. Dadurch ergeben sich zahlreiche skurrile Situationen, die das bekannte Märchen in einem neuen Licht erstrahlen lassen. Zahlreiche kleine Nebenrollen machen das Stück zu einem idealen Stück für ein großes Ensemble.

Prinzessin Schneewittchen ist die Schönste im ganzen Land. Das gefällt ihrer Stiefmutter allerdings gar nicht, denn die wäre lieber selbst die Schönste. Mit Hilfe von zwei Gaunern versucht sie darum, Schneewittchen zu töten. Da die beiden jedoch reichlich dämlich sind, gelingt es Schneewittchen, Zuflucht bei den sieben Zwergen zu finden. Die böse Königin gibt aber nicht auf: Zwei Hexen sollen ihr helfen, mit einem vergifteten Apfel doch noch ans Ziel zu gelangen.

Claus Martins unterhaltsame Version des Grimm-Märchens ist ein Stück für die ganze Familie: Viele lustige Figuren (darunter viele Frauenrollen), einige ernsthafte Momente – und natürlich ein Happy End!

Besetzung/Rollen/Charakter

Besetzung:

  • Damen/Anzahl: 18 – 25 (Doppelbesetzungen möglich)
  • Herren/Anzahl: 5 – 12 (Doppelbesetzungen möglich)

Rollen:

  • Schneewittchen, Prinzessin
  • Die Königin, Schneewittchens Stiefmutter
  • Edgar, ein Gauner
  • Crudelia, eine Gaunerin
  • Willibald, Schneewittchens Freund
  • Hexe 1
  • Hexe 2
  • Der König, Schneewittchens Vater
  • Die Zwerge:
  • Zwerg 1: Boss, der Chef der Zwerge
  • Zwerg 2: Zacki (Zwerg mit militärischer Ausbildung und Camouflage-Mütze)
  • Zwerg 3: Motz, der Nörgler
  • Zwerg 4: Sherlock, der Kluge (mit karierter Mütze und Pfeife)
  • Zwerg 5: Top, der Optimist
  • Zwerg 6: Kicher, der Witzbold
  • Zwerg 7: Bibber, der Angsthase
  • Haushofmeister
  • ein französischer Koch/Köchin
  • Amme
  • Magd 1
  • Magd 2
  • Zofe 1 (Elvira)
  • Zofe 2 (Genoveva)
  • Der sprechende Spiegel
  • 3 Frauen am Brunnen (Anzahl kann geändert werden)
  • 4 Holzsammlerinnen (Anzahl kann geändert werden)
  • Im Schloss weiteres Gesinde (Mägde, Diener etc.), „Volk“

Bühnenbild/Inszenierung

Im Wesentlichen werden 5 Bilder gebraucht: Schloss – Hexenküche – Willibalds Wohnung – Wald – Haus der Zwerge

Da die Bilder einander teilweise rasch abwechseln, bietet sich eine Inszenierung im Einheitsraum (Shakespeare-Bühne) oder eine Simultanbühne (Freilichtbühne) an.

Dauer: ca. 100 Minuten (Pause in der Mitte)

Spielbar ab: sofort

Ausführliche Synopsis

Prinzessin Schneewittchen hat heute Geburtstag: Alle Bewohner des Schlosses feiern – nur eine nicht: Die Königin, Schneewittchens Stiefmutter, beneidet sie um ihre Schönheit. Von zwei gruseligen Hexen hat sie einen Zauberspiegel erhalten, der sie ständig darüber informiert, dass Schneewittchen die Schönste im ganzen Land ist.

Mit Hilfe von zwei Gaunern versucht die Königin, Schneewittchen zu töten. Da die beiden jedoch reichlich dämlich sind, gelingt es Schneewittchen, Zuflucht bei den sieben Zwergen zu finden.

Die böse Königin gibt aber nicht auf: Zwei Hexen sollen ihr helfen, mit einem vergifteten Apfel doch noch ans Ziel zu gelangen. Womit jedoch alle nicht gerechnet haben, ist Schneewittchens Freund Willibald, der für sie bereit ist, sein Leben zu riskieren. Ihm gelingt es, den Plan der Hexen und der Königin zu durchkreuzen.

Am Ende siegt natürlich das Gute – aber alle Beteiligten haben etwas darüber gelernt, was wichtiger ist: Die Schönste zu sein, oder geliebt zu werden. 

Claus Martins unterhaltsame Version des Grimm-Märchens ist ein Stück für die ganze Familie: Viele lustige Figuren (darunter viele Frauenrollen), einige ernsthafte Momente, mitreißende Musik – und natürlich ein Happy End!

Hörprobe

Kennen Sie schon diese Theaterstücke?

Karneval der Tiere


Dialog mit meinem Schatten


Becky Sharp – Aufstieg einer Mörderin


Krabat kehrt zurück