COLORS - Wir sind die Farben dieser Welt | Uwe Heynitz | Cantus Theaterverlag
Familienmusical, Kindermusical/ Jugendmusical/ Schulmusical, Musical / Musiktheater, Schulmusicals

COLORS

Wir sind die Farben dieser Welt

Autor: Uwe Heynitz
Musik: Uwe Heynitz
Instrumentierung: Band, Orchester, Playback
Besetzung: Damen 14 / Herren 7
Dauer: 90–110 Min.
UA: Februar 2024, Hamburg
DE: Februar 2024, Hamburg
Spielbar ab: 5–7 Jahre

Cantus Empfehlung: Geeignet für Kinder ab 6 Jahren.

Kurze Synopsis

Die Nachbarn der Familie Kirsche – Familie Pflaume – sind empört: Auf dem Grundstück der Kirsches steht ein Baum, der genau dort, wo sich Frau Pflaume gerne im Garten auf ihrer Gartenliege sonnen möchte, einen großen Schatten wirft. Dass es jede Menge anderer Flächen im Garten gibt, wo sie sonst liegen könnte, interessiert Frau Pflaume nicht, es muss DIESER Platz sein. Der Baum soll gefällt werden, und so beginnt ein heftiger Nachbarschaftsstreit, denn der Baum der Familie Kirsche ist kein normaler Baum, sondern Teil der Familie und darüber hinaus ein wunderbares Wesen, das über erstaunliche Fähigkeiten verfügt.
Womit die Pflaumes nicht gerechnet haben: Eine ihrer Töchter hat sich in einen der Söhne der Kirsches verliebt und die Seiten gewechselt. Und so entwickelt sich „Mein Freund Ben“ zu einer höchst aktuellen Version von „Romeo und Julia“ – immer spannend, mal witzig, mal dramatisch, und getragen von der wunderbaren Musik zu einem der schönsten Stücke von Uwe Heynitz.

Autor/Musik/Inszenierung: Uwe Heynitz

Instrumentierung (Sinfonieorchester, Band, Playback): Bs., Dr., Git.(2), Klavier, Keyboard (3), Chor oder Playback

Dauer: 90 Minuten

Besetzungsliste

Familie Kirsche (rote Haut)

  • Mom: die ruhige, überlegte, gutmeinende und liebende Mutter
  • Sam: verliebt sich in die böse Nachbarstochter
  • Dad: ein Menschenfreund, der die richtigen Worte findet
  • Enya: ein kleines Mädchen mit einer großen Singstimme
  • Clara: die große Schwester mit dem großen Herzen
  • Flip: die kleine Schwester

Familie Pflaume (blaue Haut)

  • Cindy (Mutter): launisch, herrisch, fies, rücksichtslos
  • Marlie: die große Tochter verliebt sich und macht eine Wandlung durch
  • Pippa: ein kleines Mädchen mit einem gewollten Sprachfehler
  • Luc: ein fieser Intrigant
  • Teri: ein mörderisches, wunderschönes Biest

Baumfrevler GmbH

  • Ole: ein Tollpatsch, der plötzlich geliebt wird
  • Pelle: ein Tollpatsch, der plötzlich die Liebe entdeckt

Amt für Übergriffigkeit

  • Frau Bussendorf-Horn (Chefin): die Übergriffigkeit und Staatsmacht in Person
  • Frau Knebel: die Sekretärin mit einem großen Herzen

Polizei

  • BüNaBe Karl: ist stets zu Diensten, wenn man ihn ruft

Agentur für Volldröhnung

  • Frau Herrlich: die Chefin kann rappen
  • Dörte Marschall: singt nur für ihre Handtasche

Fake-News TV

  • Sandra Mosel (TV-Moderatorin): ist immer wieder erstaunt über die Fiesheit ihrer Gäste
  • Frau Zettelhoff (Assistentin): ist den Posts ihrer Zuschauer hilflos ausgeliefert

Wunderwelt

  • Ben: ein Baum ist das Tor zur Erkenntnis der Liebe und der Wahrheit

Weitere Infos

„COLORS“ ist ein wunderbar bezauberndes und höchst aktuelles Musical für Kinder und Erwachsene, das bei seiner Uraufführung (damals noch unter dem Titel „Mein Freund Ben“) in Hamburg einen Riesenerfolg feierte und die Zuschauer zu lang andauernden Beifallsstürmen bewegte.

Mit Musik, Witz, Comedy, aber auch einer gehörigen Portion Drama, erzählt es die Geschichte zweier Nachbarsfamilien, die sich darum streiten, ob ein Baum, der in der Mitte ihrer Grundstücke steht, gefällt werden soll oder nicht. Während die Familie Kirsche – gut zu erkennen an ihrer roten Haut – wohlwollend, verständigungsbereit und schlichtweg „gut“ ist, nutzt Familie Pflaume – mit blauer Haut – jedes Mittel der Moderne – Diskriminierung, Verunglimpfung, Mobbing, Fake-News und zwei durchgeknallte „Baumfrevler“ – um den ungeliebten, störenden Baum loszuwerden.

Fatalerweise verliebt sich die große Tochter der Pflaumes in den Sohn der Kirsches, und „COLORS“ entwickelt sich zu einer umwerfend modernen Version von „Romeo und Julia“. Mit seiner hinreißend fröhlichen Botschaft und dem gleichnamigen Titelsong „Colors“ ist das Musical eine Ermunterung zum Spielen mit Farben und endet mit einem wunderbaren und leidenschaftlichem Statement gegen jegliche Art von Hass und für ein menschliches Miteinander: „Wir sind die Farben dieser Welt – We are the colors of the world!“

Musik

Die Musik ist stilistisch sehr vielfältig komponiert und so gesetzt, dass sie von einer Band mit mehreren Keyboardern gespielt werden kann. Natürlich kann die Besetzung an die vorhandenen Instrumentalisten angepasst oder das über den Verlag erhältliche Playback verwendet werden. Da mehrfach Spielszenen mitten in den Songs vorkommen, müssen die Tracks gegebenenfalls angepasst werden.

Die Songs, die von den Musical Kids Hamburg aufgenommen worden sind, unterscheiden sich teilweise in Text und Melodie von den veröffentlichten Noten und dienen nur zur Anschauung.

Inszenierung

„COLORS“ ist ein Spiel mit dem Publikum. Im Text wenden sich mehrere Figuren immer wieder mal an die Zuschauer, um sie zu einer Reaktion herauszufordern. Es ist vor allem am Ende absolut wichtig, dass das Publikum („Wollt ihr das???“) die Entscheidung trifft, die die beiden Protagonisten Marlie und Sam wieder aufstehen lässt.

Pressestimmen

Zuschauer feiern „Mein Freund Ben“ von den Musical Kids

Neben der schauspielerischen Leistung, dem Bühnenbild und den Kostümen ist auch immer wieder die Musik bei den Aufführungen der Musical Kids besonders. Lieder wie von Uwe Heynitz komponierten Songs „Colours“, „Disco“, „Fake News“ oder „In meinem Himmel“ werden im Gedächtnis vieler Zuschauer noch angenehm nachklingen.
Harburg Aktuell, 01.03.2024

Hörprobe

Video

Kennen Sie schon diese Theaterstücke?

Heros – Das Musical


Die Flussgeistmelodie


Polyphonie


Die wahre Geschichte von Romeo und Julia