Inkognito | Cantus Theaterverlag
Komödie / Sketche

Inkognito

Lustige Komödie in 3 Akten

Autor: Manfred Moll
Orchestrierung: keine
Besetzung: Damen 3 / Herren 4
Dauer: 90–110 Min.

Cantus Empfehlung: Hervorragend für Amateurtheater geeignet.

Unter falschem Namen und Identität wollen Betty und Gisela die große Welt kennenlernen. Auch Tom und Peter wollen mit Geld von anderen Leuten zu Wohlstand zu kommen. Mit Hilfe von falschen Angaben glaubt man das Ziel zu erreichen. Doch Lügen haben kurze Beine …

Besetzung/Rollen/Charakter

  • Betty Stein: Kassiererin im Supermarkt
  • Gisela Maus: ihre Freundin
  • Tom Stauder: Mitarbeiter an der Hotel-Rezeption
  • Peter Sommer: Mitarbeiter in der Hotel-Küche
  • Hans Wimmer: Hotel-Direktor
  • Herta Stein: Mutter von Betty
  • Paul Steinberger: bekannter Manager

Bühnenbild/Inszenierung

Hotelhalle

Ausführliche Synopsis

Betty und Gisela, zwei Freundinnen aus dem Supermarkt wollen die große weite Welt kennenlernen. Doch ohne Moos nichts los, aus diesem Grund beschließen sie mit einer neuen Identität aufzutreten und in der Hotelhalle vom Grand- Hotel reiche Männer kennenlernen.

Tom und Peter, beide Angestellte in diesem Hotel, möchten ebenfalls ein besseres Leben haben. Verkleidet und unerkannt möchten sie als „Gäste“ des Hotels reiche Weiber abschleppen, um so die große Karriere machen.

Herta, die Mutter von Betty, ist mit ihrer Schwester zum Pilze-Sammeln übers Wochenende verreist. Gisela, die nicht so ganz begeistert von dem Plan ihrer Freundin ist, würde lieber in dieser sturmfreien Bude eine Party veranstalten. Aber Betty setzt sich durch.

Paul Steinberger, ein bekannter Manager, möchte inkognito im Grand Hotel absteigen. Er lernte in einem Cafe die Mutter von Betty kennen und verabredeten sich unter falschem Namen im Grand-Hotel.

Tom ist der festen Überzeugung, dass er mit seinem Talent Karriere bei den Schönen und Reichen machen wird. Was seiner Arbeit in der Rezeption nicht gut tut, er macht einen Fehler nach dem anderen und Hotel Chef Wimmer ist alles andere als begeistert von Tom`s Arbeit.Auch bei Peter in der Küche läuft es alles andere als gut.

Sie treffen auf Betty und Gisela in der Lobby und es wird gelogen, dass sich die Balken biegen.

Paul mietet sich mit Herta als armer Mann im Hotel ein, sehr zum Unbehagen von Hoteldirektor Wimmer. Zufällig treffen sich Herta und ihre Tochter Betty in der Hotelhalle und die ganze Sache fliegt auf.

Kennen Sie schon diese Theaterstücke?

Amadeus Reloaded | Cantus Theaterverlag

Amadeus Reloaded


wo_sind_die_millionen_17757423x_ger

Wo sind die Millionen?


und_gott_sagte

Und Gott sagte


14401573950114358793_1440158224

Schlechtes Theater