Die Räuber - Musikdrama nach Friedrich Schiller | Cantus Theaterverlag
Freilichtbühne, Musical / Musiktheater, Rockmusical

Die Räuber

Musikdrama nach Friedrich Schiller

Autor: Sabine Scholz
Musik: Bernd Kohn
Instrumentierung: Band, Orchester, Playback
Dauer: 120–150 Min.

Cantus Empfehlung: Musikalisch und dramaturgisch wurden das Freiheitsbestreben und Aufbegehren von Schillers Protagonisten von den Künstlern Sabine Scholz und Bernd Kohn neu aufgenommen und gelungen aktualisiert – ohne dabei Schillers Kernaussage zu verfälschen. Leidenschaftlich, ausdrucksvoll und emotional wurden „Die Räuber“ musikalisch umgesetzt. "Frisch also! Mutig an's Werk!"

Zwei ungleiche Brüder kämpfen mit radikalen Mitteln für ihre individuellen Ziele und sind beide zum Scheitern verurteilt. Schillers Drama im neuen Gewand in die 1990er Jahre verlagert. Hauptspielorte sind das wiedervereinigte Berlin und eine mittelgroße Stadt in Baden-Württemberg, wo die Familie von Moor ihren Firmensitz „Moor is more“ hat.

Alternative Besetzungsliste

(wenn Männerrollen mit Frauen besetzt werden müssen)

Solisten

  • Schiller (historische Figur) – Sprechrolle (m/w)
  • Alter Moor (Vater) – Bass (alternativ Alt)
  • Karl* von Moor (1. Sohn) – Tenor (alternativ Sopran / Mezzosopran)
  • Franz von Moor (2. Sohn) – Tenor (alternativ Sopran)
  • Amelie (Ziehtochter) – Sopran
  • Spiegelberg* – Alt
  • Roller* – Bariton (Mezzosopran)
  • Schufterle* – Bariton / Tenor (Mezzosopran / Sopran)
  • Schweizer* – Bariton / Tenor (Mezzosopran / Sopran)
  • Schwarz* – Bariton / Tenor (Mezzosopran / Sopran)
  • Grimm* – Alt
  • Razmann* – Tenor (Sopran/Mezzosopran)

*Sie bilden mit Karl die Clique, die sich dann als Räuberbande radikalisiert.

Vokalgruppen

  • Räuberchor – nicht zwingend, aber möglich die Räuber um Karl mit einem gemischten Vokalensemble gesanglich zu verstärken.
  • Gemischter Chor – verschiedene Rollen (Chor der Köche, Killerchor, Schattenchor, Statisterie)

Instrumentale Besetzung

  • C – Flöte
  • Bb – Klarinette
  • Bb – Trompete
  • Bb – Saxophon
  • Posaune
  • Keyboard 1
  • Keyboard 2
  • Gitarre
  • Schlagzeug / Percussion
  • Bass

Ausführliche Synopsis

Karl von Moor, der „verlorene“ Sohn der Familie, will sich in einem Brief mit seinem Vater versöhnen. Dieser Brief wird von seinem Bruder Franz, der sich als weniger geliebt empfindet, abgefangen und ins Gegenteil verkehrt. Karl wird verleumdet und verstoßen. Aus Enttäuschung darüber sagt Karl der ganzen kapitalistischen Gesellschaft den Kampf an und gründet die Räuber.

Unter dem Motto „Alle oder Keiner“ radikalisiert sich die Gruppe immer mehr. Franz beansprucht Amelie, Karls große Liebe, für sich, aber sie hält weiter treu zu Karl. Franz erkennt, dass er seine Ziele nicht erreicht, so lange Karl lebt. Er ersinnt eine Intrige, die zum Zusammenbruch des Vaters und später zu dessen Tod führt.

Als Bernhard von Dorn besucht Karl sowohl Amelie als auch seinen Vater. Der Vater hat einen lichten Moment bevor er stirbt. Karl erkennt Franz als Drahtzieher der Verleumdung und will Rache. Franz gerät in Panik und verfällt dem Verfolgungswahn. Er vergiftet sich. Die Räuber überfallen die Villa. Es kommt zum Showdown. Karl sieht weder eine Zukunft mit Amelie, noch will er weiter den Räubern verpflichtet sein. Er tötet Amelie. Schiller als historische Figur kommentiert im Laufe der Handlung immer wieder das Geschehen.

Links zu den wichtigsten Streaming-Diensten

Music Services – Bernd Kohn, Sabine Schulz – Die Räuber (Musikdrama, Auszüge)

Hörprobe

Video

Kennen Sie schon diese Theaterstücke?

Ein Sommernachtstraum - Das Musical | © Stefan Keller auf Pixabay | Cantus Theaterverlag

Ein Sommernachtstraum - Das Musical


Robin Hood – Das Musical | Cantus Theaterverlag

Robin Hood – Das Musical


Die unversöhnliche Zärtlichkeit im Orkan | Copyright AD Images/Pixabay | Cantus Theaterverlag

Die unversöhnliche Zärtlichkeit im Orkan


Santera - Musical zwischen den Welten | Cantus Theaterverlag

Santera